Sonntag, 15. Juli 2012

Clockwork Spiders

Clockwork Spiders
Corina Bomann 



Zum Inhalt:
London im Jahre 1888, Lady Violet Adair, siebzehn Jahre alt, wächst behütet in Adeliger Gesellschaft auf. Doch ihr Herz gehört ihrem Forschergen. In der Stadt hat sie ein heilmiches Labor eingerichtet, wo sie an ihren Erfindungen arbeitet und testet.
Ihr Butler Alfred steht ihr da treu in Diensten, wenn es mal wieder heißt, Alfred, halten sie sich heute Nacht bereit. Doch auch Alfred hat eine düstere Vergangenheit, doch nutzt er sein neues Leben nicht nur als Butler sondern auch als persönlicher Leibwächter, den Lady Adair auch braucht. Auf einem Ball in ihrem Elternhaus stirbt ihr zukünftiger Schwiegervater in Spe, an einem mysteriösen Giftanschlag. Um die Familienehre zu retten, stürzten sich Violet und Alfred in ein tierisch spannendes und gefährliches Abenteuer. Bei ihrem Ermittlungen kommen sie dem Täter immer näher doch auch Lady Sharpe ist ihm schon auf der Spur.Und mit jedem Tag wird klarer das das eigentliche Ziel Königin Victoria ist. Mit Hilfe von Blakley und Siberia hoffen sie einen Weg zu finden, die Königen zu beschützen, doch welche Rolle spielt Hieronymus Black in diesem intrigantem Spiel?
Meine Meinung zum Buch:
Bisher kannte ich noch kein Steampunk, aber ich glaube ich solle mein Lieblingsgenre erweitern. Die Autorin konnte mich voll für sich einnehmen mit dieser Geschichte. Sie schaffte es, die Spannung kontinuierlich aufzubauen, und als ich dachte wow , da setzte sie noch einen drauf! Bis zum Ende rätselte ich mit, fieberte mit Violet und Alfred, und trauerte um die Zirkusbesatzung. Ich hab das Buch in einem Rutsch lesen müssen da die Spannung es gar nicht anders zulies und ich der Meinung bin, das man nur so in die Geschichte genug eintauchen kann.
Mir gefiel die Spache, der damaligen Zeit und die Erfindungen waren genial.
Auch der Schreibstil war recht locker und flüssig, so das man nicht stocken musste, das finde ich gerade für ein Jugendbuch äusserst wichtig.
Auch die Charaktere kommen gut zur Geltung so das man sich in Sie hinein versetzen kann, und recht schnell hat sich Violet zu einer sympatischen Hauptfigur entwickelt.
Das Cover ist ja schon ein Eyecatcher schlechthin, wenn auch gezeichnet, kann man alle Feinheiten genaustens Erkennen und das Gesicht sieht sogar schon recht real aus, zusammen mit dem Druck, der die Spinnen und den Druck hervorhebt, ein wahres Meisterstück, ein Lob für diese kreative Leistung.
Fazit:
Ein tolles Jugendbuch, das auch Erwachsene unbedingt lesen sollten!
Zur Autorin:
Corina Bomann wurde 1974 in Parchim geboren. Heute lebt sie mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern. Momentan arbeitet sie an ihrem zweiten historischen Abenteuerroman, der am Hofe August des Starken spielen wird. Aussedem liebt sie Spinnen.


 Zum Rechtlichen: Diese Bilder sind Eigentum des Schriftstellers bzw. des Verlages und dienen nur zur Veranschaulichung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen