Dienstag, 31. Juli 2012

Traumfänger von Petra Röder

Traumfänger

Klappentext:
Seit ihre kleine Schwester Emma im Koma liegt, hört Kylie sie in ihren Träumen um Hilfe rufen. In genau solch einem Traum trifft sie Matt Connor, der dort seit Monaten gefangen ist. Bald wird klar, dass die beiden sich zueinander hingezogen fühlen, doch hat ihre aufkeimende Liebe überhaupt eine Chance?
Denn nur wenn es Kylie gelingt, Matt und Emma aus diesem Traum zu befreien, werden die beiden auch in der realen Welt überleben. Doch in der Traumwelt wimmelt es von bösartigen Kreaturen und Matt trägt ein dunkles Geheimnis mit sich, von dem Kylie erst erfährt, als es fast zu spät ist.
Zum Buch:
Die junge Frau Kylie wacht schreiend aus einem Traum auf, und hat fortan Angst einzuschlafen. Denn in ihrem Traum ruft ihre Schwester Emma um Hilfe, doch Emma liegt seid einigen Monaten im Koma. Wie kann es sein das der Hilferuf in Kylies Traum so real wirkte?
Als Kylie das nächste Mal einschläft, betritt sie zum wiederholten Mal die Traumwelt und stösst da auf Matt, der ihr glaubhaft erklärt, schon seid Monaten hier festzuhängen. Werden sie es schaffen gemeinsam dieser Welt zu entfliehen, und was hat es mit Emma auf sich?
Meine Meinung :
Erstmal muss ich ja sagen das mich das Cover unglaublich einnimmt, die Abstimmung der Farben, passen perfekt zum Buchtitel und zur Geschichte die ja zum größten Teil im Wald stattfindet, da passt das Grün perfekt. Was mit dann gleich an Anfang positiv aufgefallen ist, war die Schrift, die schönen hellen Buchseiten mit der relativ großen Schrift, so das auch Brillenträger, keinerei Leseschwierigkeiten bekommen und sich dem Lesevergnügen hingeben können.
Spannungsaufbau:
Petra Röder hat es geschafft mich mit Traumfänger zu überzeugen, gleich zu Beginn wurde eine Spannung erzeugt das man eigentlich nur weiterlesen will. Das ganze Buch über wurde man immer wieder in mitgerissen in der Geschichte und zum Ende knisterte die Atmosphäre richtig. Aktiongeladen lief das Buch dann aus, und bis zum Schluss fieberte ich mit.
Schreibstil:
Der Schreibstil war durchweg flüssig, ich konnte dem Buch sehr gut folgen. Die vielen Wendungen die die Geschichte mit sich bringt, haben mich nicht losgelassen, sodas ich das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen hab. Eigentlich wäre so eine Traumwelt ja schön.....
Charaktere:
Petra Röder hat hier Figuren erschaffen und charakterisiert, die man sich wirklich gut vorstellen kann. Durch die beschriebenen Gefühle war man den Personen recht Nahe und konnte eine Bindung aufbauen, was ich persönlich toll fand, das sie Protagonisten nach und nach eingefügt und beschrieben worden sind, so das die Story nicht überladen wirkt. Mit Hat der Swapper Needle am besten gefallen :-)
Zur Autorin:
Seit der Lektüre von Michael Endes Roman "Die unendliche Geschichte" ist Petra Röder vom Fantasy-Virus infiziert.Liebe, Humor, sowie eine gehörige Portion Spannung dürfen in ihren Romanen nicht fehlen.
Mittlerweile ist ihre komplette "Blutrubin - Trilogie" erschienen, sowie drei weitere Romane. "Flammenherz", ein historischer Zeitreiseroman, "Mitten ins Herz", ein spannender Beziehungs-Thriller und "Traumfänger", ein romantisches Fantasy-Abenteuer.
Petra Röder lebt zusammen mit ihrem Mann und sechs Katzen in Nürnberg. Sie arbeitet als Illustratorin und entwirft die Cover zu ihren Romanen selbst.
Mehr über die Autorin unter www.petra-roeder.com oder www.blutrubin.de
Für Alle die nun neugierig geworden sind noch einige Eckdaten:
Titel: Traumfänger
Verlag: winterwork
Seiten: 292
ISBN: ISBN-13: 978-3864681783
Das Buch ist auch als Ebook erhältlich!
Klappentext und Autoreninfo wurden von Amazon bereitgestellt
  Zum Rechtlichen: Diese Bilder sind Eigentum des Schriftstellers bzw. des Verlages und dienen nur zur Veranschaulichung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen