Mittwoch, 8. August 2012

Töchter des Mondes von Jessica Spotswood

Töchter des Mondes
Jessica Spotswood


Klappentext
Cate und ihre Schwestern Maura und Tess sind Hexen. Niemand darf davon erfahren, denn Hexen drohen Verbannung und Tod. Die Gefahr, aufzufliegen, lastet schwer auf Cate. Vor allem seit Finn aufgetaucht ist, dieser Junge mit den Zimtsommersprossen und dem kupferroten zerzausten Haar. Verzweifelt sucht Cate nach einem Ausweg und stößt im Tagebuch ihrer toten Mutter auf eine rätselhafte Prophezeiung, die besagt, dass drei Schwestern mit magischen Kräften die Hexen zurück an die Macht führen werden. Handelt es sich dabei um Cate, Maura und Tess? Und kann es überhaupt eine gemeinsame Zukunft für Cate und Finn geben?
Zum Buch
In "Töchter des Mondes" geht es um 3 Schwestern zwischen 12 und 17 Jahren, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie leben zu einer Zeit in der die Hexenverbannung noch allgegenwärtig waren, und die Männer sich einer Bruderschaft anschlossen um das Böse auszumerzen. Aufgrund einer Prophezeiung, die besagt das 3 Schwestern die Herrschaft der Brüder beenden könne, gehen diese insbesondere bei mehreren Kindern innerhalb einer Familie besonders riguros vor und bezichtigen sie der Hexenmagie, einfach um sie unter Kontrolle zu behalten, damit sich nichts an ihrem Status ändert, Frauen sind und bleiben somit eben nur Zierde. Doch die Prophezeiung hat auch ihre Schattenseiten für die mächtigen Schwestern...
Spannung
Spannung würde sehr langsam aufgebaut, die ersten 100 Seiten dienten eher dazu die Schwestern und die vorgehensweisen der Zeit zu beschreiben. Danach wuchs die Unterhaltung stetig an, Wendungen hielten mich an immer weiter zu lesen und zum Schluss ein Super Gau der mich nun warten lässt auf Teil 2 :-)
Charaktere
Da hat man sich wirklich selbst übertroffen, in diesem Buch findet man sehr detailierte Beschreibungen und durch die Handlungen bekommen die einzelnen Charaktere eine ganz individuelle Beschreibung und Eigenschaften. Doch die perfekte Beschreibung bezieht sich nicht nur auf Personen, auch bei der Kleidung und den Verhaltensweisen von früher wurde mit winzigen Details ein wunderbares Ganzes geschaffen so das man sich vorstellen konnte, das das Leben zu dieser Zeit, absolut kein Zuckerschlecken war.
Schreibstil
Die Autorin Jessica Spotswood hat einen sehr flüssigen Schreibstil der sich auch durch das ganze Buch halten konnte. Durch die ganzen Einzelheiten die sie beschreibt, bekommt man ein richtig gutes Vorstellungsgefühl, ich mochte den Rosengarten zum Beispiel sehr gerne aber am besten fand ich die Szene in der Kammer im Buchladen, die auch prägend für Cate war.
Mein Fazit:
Auch wenn die ersten Seiten noch nicht so spannungsgeladen waren, muss ich dieses Buch doch jedem Fantasyliebhaber empfehlen. Solche Art von Büchern gibt es viel zu wenige und dieses spricht viele Altersgruppen gleichzeitig an, da die Hauptpersonen hier im Alter von 12- 17 Jahren sind.
Unbedingt lesen!!!

Zum Rechtlichen: Diese Bilder sind Eigentum des Schriftstellers bzw. des Verlages und dienen nur zur Veranschaulichung

1 Kommentar:

  1. Mensch, die Beschreibung der Charaktere klingt ja grandios. Habe das Buch schon hier liegen, werde es asap lesen! :-)

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen