Mittwoch, 1. August 2012

Weiblich, jung, flexibel von Felicitas Pommerening

Weiblich, jung, flexibel
Felicitas Pommerening


*Klappentext:*
Die beiden Freundinnen Carlynn und Ellen haben ihren Universitätsabschluss in der Tasche und stehen vor den großen Fragen: Was wollen wir eigentlich? Wie sieht die Zukunft aus? Traummann? Kinder? Job? Bei ihrer Suche nach Antworten stoßen sie auf die Schwierigkeiten, die viele haben: Beruflicher Druck steht gegen eigene Wünsche; persönlicher Ehrgeiz gegen die Einflüsse von Freunden und Familie. Und die Sehnsucht nach Selbstverwirklichung muss immer wieder abgewogen werden gegen die Erwartungen der Gesellschaft. Felicitas Pommerening schreibt über eine Generation, die mehr Möglichkeiten hat als jede andere zuvor, und über die Schwierigkeiten, dabei das eigene Glück zu finden.
*Zum Buch:*
Die Freundinnen Ellen und Carlynn haben die Uni beendet und stehen nun vor der eigentlichen Frage, was sie eigentlich im Leben machen wollen. Dies Buch beschreibt genau ,wie man vor schwere Entscheidungen gestellt wird, wie es im Job laufen kann, und das nicht alles ein Zuckerschlecken ist. Eine humorvolle Geschichte die uns am Alltag zweier jungen Frauen teilhaben lässt.
*Meine Meinung:*
In diesem Buch wird witzig über das Leben zweier junger Frauen erzählt, die die Universität hinter sich gebracht haben, aber noch keine Ahnung haben was sie eigentlich in Zukunft vom Leben zu erwarten haben.  Während die eine genau weiss, das sie am liebsten in einem Teilzeitjob  aufgehen möchte, schleicht die andere immer noch unschlüssig um ihre Entscheidungen herum. Ich finde die Geschichte spannend wiedergegeben, so das einem zügiges Lesevergnügen nichts im Wege steht.
Begleitet mit einem flüssigen Schreibstil, wirkt die Geschichte nachdenklich und erfrischend zugleich, und so manches Mal hab ich mich in die Zeit zurück versetzt, und überlegt wie ich in dem Alter gedacht und gehandelt habe.
Die Hauptcharaktere werden sehr eingehend beschrieben, so das ich mir die beiden Damen richtig gut vorstellen konnte. Genau so stelle ich mir junge Menschen in der heutigen Zeit vor, kein genaues Ziel vor Augen, die Firmen machen es mit ihrer Augenwischerei auch nicht einfacher und trotz gesetzlicher Grundlagen, happert es noch arg an der Umsetzung und das Buch erzählt wirklich realitätsnah, wie man der Gesellschaft zum Fraß vorgeworfen wird.
Aber dadurch das die Autorin Felicitas Pommerening, die Geschichte mit einem guten Schuss Humor gespickt hat, geht man mit einem Schmunzeln durchs Buch und man kann sich entspannt seinem Lesevergnügen widmen.
Zur Autorin:
Felicitas Pommerening, geb. 1982, lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Mainz. Nach dem Studium hat sie jährlich den Job und den Wohnort gewechselt, bis sie keine Lust mehr hatte. 2011 hat sie ihre medienwissenschaftliche Doktorarbeit abgeschlossen.



Zum Rechtlichen: Diese Bilder sind Eigentum des Schriftstellers bzw. des Verlages und dienen nur zur Veranschaulichung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen