Samstag, 22. September 2012

Abgehauen von Grit Poppe

Abgehauen
Grit Poppe

336 Seiten · broschiert
ab 14 Jahren
EUR 9,95
EAN: 9783791516332
Erschienen im August 2012

www.dressler-verlag.de
Klappentext
Hautnah: Die Geschichte einer Flucht. 1989 in der DDR, Geschlossener Jugendwerkhof Torgau: Die rebellische Gonzo soll hier, wie schon ihre Freundin Anja, Heldin von "Weggesperrt", zu einer "sozialistischen Persönlichkeit" umerzogen werden. Hilflos ist sie den Methoden der Erzieher ausgeliefert und zerbricht fast an dieser Erfahrung. Als sie in ihren alten Jugendwerkhof zurückgebracht werden soll, gelingt ihr die Flucht. Sie will endlich frei sein! In einer Kleingartenanlage trifft sie René, der in den Westen abhauen will. Gemeinsam schaffen sie es über die grüne Grenze bis in die Prager Botschaft. Die Geschichte basiert auf Zeitzeugen-Interviews sowie historischen Tatsachen.
Zum Buch
1989 in der DDR in dem Geschlossenem Jugendwerkhof in Torgau. Die als unerziehbare16 jährige Gonzo hierhergebracht wird, damit sie gescheit erzogen wird, bricht die wahre Hölle über sie ein. Hilflos ist sie mürbemachenden Erziehungsmethoden ausgesetzt, bei dem auch vor Missbrauch nicht halt gemacht wird. Als der Rücktransport in den alten Jugendwerkhof ansteht, gelingt ihr die Flucht. Auf dieser trifft sie dann sehr überraschen auf Rene, und gemeinsam und aus unterschiedlichen Gründen, beschließen sie in den Westen abzuhauen.
Spannung, Schreibstil, Charaktere
Die Autorin Grit Poppe hat mich wirklich gefesselt mit diesem realistisch erzähltem Jugendbuch. Gonzos Geschichte bringt einen noch mal ins Jahr 1989, zum Mauerfall der DDR. Auch wenn die Figur Gonzo fiktiv ist, kann man sich sehr schnell in sie hineinversetzen. Geschickt hat uns die Autorin in Torgau reingeschmuggelt, damit wir hier die grausamen Einzelheiten mitbekommen, die damals für angeblich schwer erziehbare Jugendliche , normal Zustand und an der Tagesordnung waren. Der Schreibstil an sich forderte ein immer zum weiterlesen auf. Die Geschichte an sich, die man ja mit realen Geschehnissen mitbekommen hat, sei es aus dem Fernsehen, Zeitungen oder dem Internet, gestaltete sich allein deswegen schon ungeheuer spannend. Verschieden eingefädelte emotionale Elemente ließen mich taumeln zwischen Entsetzen und Traurigkeit. Die Charaktere waren absolut Altersgerecht herausgearbeitet und die einzelnen Charakterzüge eines Jeden kamen sehr gut hervor. Durch den flüssigen Schreibstil und der Verarbeitung der Thematik würde sich das Buch sicher auch gut als Schulbuch für Deutsch und Geschichte eignen.
Meine Meinung
Ich bin sehr überrascht das mich diese Art Jugendbuch gefesselt hat. Grit Poppe hat einen schönen Stil und konnte so die Geschichte Altersgerecht verpacken. Durch den Bezug zu damals, wo mir die Bilder noch genau vor Augen sind, bekam ich durch das Buch noch mal einen ganz anderen Blickwinkel, der sicher nicht so häufig öffentlich vertreten war. Besonders gefiel mir die Chronologische Angabe am Schluss, das ganze in Zahlen zu sehen, fand ich sehr interessant. Ich hoffe das wir bald noch mehr von der Autorin lesen dürfen, denn ich mag so einen herrlich abgerundeten Stil, der dazu führt, durch die Bücher zu fliegen und zu erleben.
 

Kommentare:

  1. Hey,
    bin gerade auf deinen Blog gestoßen und mag dein Blog namen nur dein Desing ist ein bisschen düster , ich habe mich ein wenig erschrocken :D
    Würde mich über einen Gegenbesuch freuen.
    LG
    Ally
    http://www.allys-wildebuecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Ach, siehste, das Buch wollte ich doch auch immer mal lesen. Als es rauskam, habe ich viel Positives darüber gelesen und bin neugierig geworden, aber dann ist es im SUB untergegangen. Danke für die "Erinnerung".

    Grüße von der Tintenelfe

    AntwortenLöschen