Sonntag, 9. September 2012

[Rezension] Lina - Das große Tunier von André Wilkes

Lina - Das große Tunier
André Wilkes





Klappentext
Endlich sind wieder Sommerferien! Zusammen mit ihrer Familie fährt Lina wieder auf den Rosenhof.
Nach dem großen Brand gibt es viel zu tun und alle helfen mit, den Hof möglichst schnell wieder aufzubauen. Aber natürlich darf der Spaß mit den Pferden auch nicht fehlen! Bei einem Ausritt mit der erfahrenen Turnierreiterin Anne stellt Lina ihr Reitttalent unter Beweis. Als Anne kurz darauf ernstlich erkrankt, beschließt Lina, sie auf dem großen Turnier in ein paar Tagen zu vertreten. Ein intensives Training beginnt, in das sie sich immer mehr hineinsteigert. Der Erfolg wird ihr so wichtig, dass Lina für nichts anderes mehr Augen und Ohren hat - auch nicht für die Probleme ihrer besten Freundin Dilina. Der Sieg scheint plötzlich das einzig Wichtige zu sein ...
Zum Buch
Herbstferien auf dem Rosenhof sind geplant. Zusammen mit Dilina und Jason, freut sich Lina auf die gemeinsamen Ferien. Es gibt viel zu tun nach dem Brand und Lia zwickt auch immer noch ein wenig das schleche Gewissen. Sie lernen Anne Ziedler kennen, die Tochter vom Nachbarhof, wo derweil die Ponys von Tante Mechthild untergebracht sind. Aufregung ist angesagt, denn Anne reitet bald ihr erstes Tunier auf Laola, einem prächigem Friesenhengst. Doch einen Ausritt und Regenschauer später, wird diese Hoffnung je zunichte gemacht als Anne sich eine fiese Grippe einfängt. Lina sieht ihre Chance und will für ihre neue Freundin gewinnen. Aber ob ein Geländerennen nicht doch zu gewagt ist?
Meine Meinung
Der 2. Teil ist wieder toll geschrieben, er baut genau auf den ersten Band auf und man bekommt wieder genau die Schwingungen unter den Kids mit. Wie der Umgang eben in dem Alter auch ist. Gefühle die schnell missverstanden werden ,über die Aufregung vom Tunier. Man kennt es vielleicht selber das man sich in etwas reinsteigert und quasi betriebsblind für andere vielleicht wichtigere Dinge wird. Dies ist auch ein Thema. Es wird auch sehr schön erklärt, wie man am besten mit der Situation umgeht und das Schweigen keine Lösung ist. Spannung wird auch hier wieder groß geschrieben, man ist einfach nur noch am mithibbeln, ob das alles auch so funktioniert wie Lina, Dilina und Jason sich das vorstellen. Dahingleitender Schreibstil macht das lesen wirklich leicht und die vereinzelten Zeichnungen in dem Buch, lockern das ganze Altersgerecht noch ein wenig auf. Dieses Mal ist die Schrift des Buches auch ein wenig größer, was meiner Meinung nach ein Vorteil für diese Lesestufe ist. Ich würde das Buch für Leser ab 7/8 Jahren empfehlen.
Eckdaten zum Buch
Titel: Lina 2 - Das große Tunier
Autor: André Wilkes
ISBN: 9783417263763
Verlag: SCM R. Brockhaus
Preis: 9,95€


Zum Rechtlichen: Diese Bilder sind Eigentum des Schriftstellers bzw. des Verlages und dienen nur zur Veranschaulichung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen