Sonntag, 24. März 2013

Der Torwächter - Die verlorene Stadt von Markus Stromiedel

Der Torwächter - Die verlorene Stadt
Markus Stromiedel

Titel: Der Torwächter - Die verlorene Stadt
Autor:  Markus Stromiedel
288 Seiten · gebunden
ab 11 Jahren
EUR 14,95
ISBN-13: 978-3-7915-1944-9
Erscheint im März 2013
www.dressler-verlag.de


Klappentext
Simon ist durch das Weltentor in eine Welt gelangt, die auf merkwürdige Weise seiner eigenen gleicht und doch vollkommen anders ist. Hier trifft er zu seinem Erstaunen auf Ira oder zumindest auf ein Mädchen, das so aussieht und sich so benimmt wie die Ira, die er kennt. Doch kann Simon dieser anderen Ira und ihren Freunden trauen? Denn Freunde braucht er unbedingt: Drhan, der Fürst der dunklen Macht, ist Simon dicht auf den Fersen, während Simon versuchen muss, seinen Großvater zu finden. Zusammen mit der Gestaltwandlerein Ashakida macht sich Simon auf den Weg, und der führt die beiden mitten in das Herz der Finsternis.
Spannung, Schreibstil & Charaktere
Gleich zu Anfang geht es spannend weiter und der Faden zieht sich durch das ganze Buch, viele Wendungen und überraschende Ereignisse garantieren für ein actionreiches Lesevergnügen. Den Stil hat Markus Stromiedel beibehalten, leicht, flüssig, genau richtig für Kinder. Beim lesen hatte ich machmal schon echt an mir gezweifelt. Ich finde nämlich das die Geschichte sich so gut macht, das ich mit vorstellen könnte, diese eines Tages mal im Kino zu sehen. Doch das hab ich noch nicht sehr oft gehabt, und ich glaube meine Kids wäre begeistert, wenn sie diese toll beschriebenen Charaktere im Kino bewundern könnten.
Zwar geht es fast ausschließlich um die gleichen Personen wie im ersten Teil und doch muss Simon immer wieder neu auf seine alten/neuen Freunde eingehen und man bekommt ein noch besseres Bild von den einzelnen Personen.
Meine Meinung
Besonders toll finde ich die detailierte Beschreibung der Welten, die sich ja gleichen aber doch in den Zeiten verschoben sind und sich unterschiedlich entwickelt haben. Beim Lesen denkt man nach kurzer Zeit das man ein Teil der Geschichte ist und man sehnt sich in die normale Welt zurück....am Ende des Buches bekommt man einen kleinen Einblick auf die dritte Welt, was dann auf Simon zukommt, ich bin sehr gespannt, denn diese Welt klingt für mich unglaublich interessant und nicht so trist und eingefahren. Man kommt ja dann schon irgendwie ins grübeln, wie sich manches Entwickelt wenn man einfach zu eingefahren denkt.
Ich würde das Buch für Kinder ab 10 Jahren empfehlen und man sollte schon den ersten Teil davor lesen, damit man die Geschichte genießen kann.
Tolles Kinderbuch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower