Donnerstag, 4. April 2013

Fünf – Doris Rothweiler


Titel: Fünf
Autor: Doris Rothweiler
Genre: Krimi
Verlag: Bookshouse
ISBN: B00BQM3T8G

Klappentext
Nach dem Mord an einem kleinen Mädchen erleidet die junge, unerfahrene Kommissarin Katrin Schwarz einen Zusammenbruch. Nur langsam erholt sie sich von den Eindrücken, die der Fall auf ihrer Seele hinterlassen hat. In dieser Zeit lernt Katrin den Deutschamerikaner Daren Grass kennen und verliebt sich in den gut aussehenden Journalisten. Doch schon bald erschüttert ein weiteres Verbrechen das beschauliche Städtchen Hüfingen am Rand des Schwarzwaldes: Die fünfjährige Julia Göggel wurde entführt und kurz darauf ermordet aufgefunden. Noch bevor das Ermittlerteam dem bestialischen Serienmörder auf die Spur kommt, wird ein weiteres fünfjähriges Mädchen entführt, dessen Versteck der Täter nicht preisgibt. Es beginnt ein Wettlauf um das Leben des Kindes, an dessen Ende Katrin alles zu verlieren droht.

Zusammenfassung
Der Krimi Fünf ist im Bookshouse Verlag erschienen und wurde von Doris Rothweiler geschrieben.
Diese Autorin war mir bis zu dem Zeitpunkt unbekannt und ich freute mich sehr, mal was ganz neues zu lesen.
Das Cover des Buches hat mich ehrlich gesagt nicht so angesprochen und ich bin nicht sicher, ob ich es in einer Buchhandlung in die Hand genommen hätte.
Die Kapitel des Buches haben eine ansprechende Länge dass man auch auch gut Pause machen kann falls dies nötig sein sollte.
Personen die in dem Buch eine Rolle spielen, wurden gut beschrieben, so dass man sich eine Vorstellung der Hauptfiguren machen konnte.
Der Schreibstil ist sehr flüssig, nicht abgehakt und lässt sich sehr angenehm lesen.
Die ersten Seiten des Buches fand ich persönlich noch nicht so ansprechend. Meine Meinung änderte ich aber nach kurzer zeit da ab dann ein guter Spannungsaufbau stattfand. Dieser hielt sich auch bis zum Ende aufrecht.
Fünf erzählt die Geschichte eines Serienkillers der kleine, fünfjährige Mädchen in seine Gewalt nimmt, misshandelt und dann tot an den Ort der Entführung zurückbringt.
Katrin, die Ermittlerin des Falles, hat beim Anblick einer Kinderleiche einen Nervenzusammenbruch und scheidet erstmal aus dem Dienst aus.
Als erneut kleine Mädchen verschwinden, kehrt sie mit Hilfe Ihres Chefs wieder in den Polizeidienst zurück.
Kurze Zeit darauf lernt die Darren kennen, einen Wirtschaftsjournalist.
Aber warum wird er angerufen wenn es um tote Kinder geht? Er erklärt ihr, dass sie sich nicht zufällig kennen gelernt haben, Katrin ist extrem sauer und weiß nicht, ob sie mit darren noch einmal zueinander finden wird.
Während der Ermittlungen wird auch die Freundin der Tochter des Kommissars entführt. Die Polizei findet den Täter zufällig auf einem Familienvideo und kann ihn verhaften.
Dieser spielt jedoch ein Spiel mit der Polizei, vor allem auf Katrin hat er sich fixiert, nur warum?
Merkwürdige Fragen während eines Rätselspiels finden sie ein “Codewort”. Dieses führt sie jedoch in eine falle und decken ein dunkles Familiengeheimnis auf!

Meine Meinung
Wenn man die ersten Seiten gelesen hat findet man richtig in die Geschichte hinein und man mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Es ist klar strukturiert, man kommt beim lesen nicht mit Orten oder Personen durcheinander da sie sehr übersichtlich sind.
Das Buch besteht im Grunde aus zwei Geschichten die sehr schön parallel laufen.
Mir persönlich wurde der Mörder zu schnell und unerwartet gefunden. Diese Stelle wie man ihn ermittelt hätte ich gerne etwas ausführlicher beschrieben gehabt. Dachte zuerst ich hätte versehentlich eine Seite überblättert und es überlesen.
Ansonsten hatte die Autorin einen sehr angenehmen, flüssigen Schreibstil den ich in weiteren Büchern gerne lesen würde.

Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen