Samstag, 8. Juni 2013

Die goldene Brücke – Eva Völler


Titel: Die goldene Brücke
Autor: Eva Voeller
Genre: Jugendbuch
Serie: Zeitenzauber Teil 2
Verlag: Baumhaus
ISBN:

Klappentext
Anna bekommt von Jose einen Anruf mit der Bitte Sebastiano zu helfen, denn dieser ist beim Zeitreisen stecken geblieben und kann nicht mehr zurück.Sofort macht sich Anna auf den Weg, findet Sebastiano auch recht schnell, doch als sie freudestrahlend vor ihm steht, ist der Schock groß, denn Sebastiano erkennt sie nicht.Tut er bloß so oder kennt er Anna wirklich nicht?Anna stellt schnell fest, dass dies wohl der schwierigste Auftrag werden wird, den sie je gehabt hat…..

Über den Autor
Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem hat sie zuerst als Richterin und später als Rechtsanwältin ihre Brötchen verdient, bevor sie Juristerei und Robe schließlich endgültig an den Nagel hängte. “Vom Bücherschreiben kriegt man auf Dauer einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht.” Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen.

Cover
Dieses Cover hat den gleichen Stil wie Band 1 der Zeitenzauberreihe, somit weiss man sofort, diese beiden Bücher gehören zusammen.
Hier spielt die Brücke, die auf dem Umschlag zu sehen ist, eine Zentrale Rolle in dem Buch. Schön abgesetzt ist die rote Schrift, sie ist nicht flach aufgedruckt, sondern leicht erhaben. Man streicht über das Buchcover und mag direkt anfangen zu lesen.

Schreibstil & Spannung
Schreibstil des Buches ist genau so wie in Band 1 und hier auch nicht anders zu erwarten war. Es lässt sich schön leicht und flüssig lesen da es nicht lange, unwichtige Textpassagen enthält. Somit hat der Spannungspegel, der wieder von der ersten Seite vorhanden ist, keine Tiefpunkte. Man kann es fast in einem Rutsch durchlesen. Wenn man einmal begonnen hat, merkt man kaum, wie die Zeit verfliegt und wie viel man in kurzer Zeit lesen kann.

Die Charaktere
Die 17-jährige Anna steht im Vordergrund des Buches. Zusammen mit Sebastiano, Ihrem Freund, muss sie erneut viel Mut und Geschicklichkeit beweisen. Da sie nun ja eher weiss, was auf sie zukommt, ist sie wesentlich sicherer als noch in Band 1.
Aber was ist nur mit Sebastiano geschehen? Steht er nicht mehr an Ihrer Seite?

Meine Meinung
Auf dieses Buch habe ich mich richtig gefreut. Habe es mir extra zügig nach Band 1 bestellt, weil ich unbedingt mehr von den beiden lesen wollte und wurde auch nicht enttäuscht.
Ein neues Abenteuer wartet auf Anna. Sie wird nach Paris geschickt um Ihren Freund Sebastiano zu helfen. Dieser steckt in der Zeitepoche fest und erkennt Anna nicht mehr. Was ist geschehen? Kann Anna Ihren Freund in die gemeinsame Zeit zurückbekommen?
Obwohl in Band 2 kurz die Zusammenhänge vom ersten Teil geschildert werden empfiehlt es sich, das Buch “Die magische Gondel” vorher gelesen zu haben. Dann kann man manche Begriffe, Situationen und Beschreibungen viel besser verstehen. Einige Personen kommen in beiden Bänden vor und man weiss eher, was für eine Rolle sie spielen.

Fazit
Meine Erwartungen an “Die goldene Brücke” wurden ebenso erfüllt wie an Band 1. Man freut sich, die Geschichte der beiden zu verfolgen, fiebert richtig mit und mag wissen, ob sie es gemeinsam schaffen werden.
Ein ganz tolles, spannendes, bewegendes Buch was ich jederzeit wieder lesen würde!

Sterne
5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen