Freitag, 21. Juni 2013

Hourglass – Die Versuchung der Zeit – Myra McEntire



Titel: Hourglass – Die Versuchung der Zeit
Autor: Myra McEntire
Genre: Fantasy
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-47564-3

Klappentext

Ein Mann, der Erinnerungen manipuliert, eine Verfolgungsjagd durch Raum und Zeit und eine Liebe, die die Welt retten kann …
Warum sieht Kaleb Ballard plötzlich Menschen aus der Vergangenheit? Er gehört zwar dem„Hourglass“ an, einer Organisation von Menschen mit übersinnlichen Kräften, aber Visionen zählen definitiv nicht zu seinen Fähigkeiten. Jemand scheint die Zeit zu manipulieren, und Kaleb hat auch schon eine Vermutung, wer. Er verdächtigt Jack Landers, der bereits versucht hatte, sowohl Kalebs Vater als auch seine große Liebe Emerson Cole umzubringen. Kaleb muss Landers finden und ihn ein für alle Mal stoppen. Aber wie kann man jemanden aufhalten, der unberechenbar durch die Zeit springt?

Über den Autor
Myra McEntire lebt in Nashville, der Country-Metropole von Amerika. Da Country-Musik aber überhaupt nicht ihrem Geschmack entspricht, blieb ihr nichts anderes übrig, als sich aufs Schreiben zu konzentrieren. Seit ihrer Kindheit hat sie daher immer wieder kürzere Erzählungen verfasst, aber „Hourglass – Die Stunde der Zeitreisenden“ war ihr erster Roman. Und sie hat noch viele Ideen für weitere spannende Geschichten aus der Welt von „Hourglass“.
www.myramcentire.com

Cover
Das Cover vom 2. Teil ist wieder ganz romantisch gehalten, eine Frau, deren Händen der blaue Schmetterling entspringt. Es hat sowas friedvolles wie … das man ein Lesewesen respektiert und nicht gefangen/eingeschlossen halten sollte. Es vermittelt Freiheit.

Schreibstil & Spannung

Ich hab ein paar Seiten gebraucht um mich an den Umschwung auf eine andere Person zu gewöhnen, denn dieses Buch ist diesmal aus der Sicht von Kaleb Ballard geschrieben. Aber das machte den Einstieg auch spannend. Denn man bekommt mehrInfos die man zusammensetzen kann, und Kaleb stand ja schon im ersten Teil auf Emerson. Viele Verschiedene Situationen regen zum spekulieren an, man rätselt dauernd mit und wird immer wieder überrascht. Kleine Details bekommen Zeitweise immer wieder Bedeutungen und ich kann mir mittlerweile richtig vorstellen wie das ausschaut, wenn die Zeitrisse kommen.

Die Charaktere
Hier spiel Kaleb nun die Hauptrolle und trotz anfänglicher Schwierigkeiten, ist es ausgerechnet Lily, die ihm Paroulli bieten kann.
Ausserdem rinnt ihnen die Zeit quasi durch die Finger, denn Kalebs Mum liegt immernoch im Koma und nach dem Zusammenstoß
mit Jack Launders ist sein Dad auch nicht mehr derselbe.

Meine Meinung
Myra McEntire hat ihren 2. Zeitreiseroman sehr gut umgesetzt. Ich fand den Umsprung zu einer neuen Hauptperson, die im ersten Teil schon eingeführt wurde, anfangs gewöhnungsbedürftig. Doch schon nach einigesn Seiten war ich wieder mit im Geschehen, denn das Grundgerüst um die Personen war genau Stimmig zum ersten Teil. Gemeinsam an etwas arbeiten nur aus der Sichweise von Kaleb. Langsam entwickeln sich Beziehungen unter den Protagonisten und die Puzzleteilchen, die sie zusammen setzen müssen, haben es in sich. Mit der Gabe von Jack Landers, kann die Autorin hier Situationen einspielen, die ein großes Maß an Spannungen erzeugen.
Fiebrig habe ich gelesen, bis ich keine Seiten mehr hatte und dachte “Oh Schreck”
Ausserdem werde ich immer neugieriger, was als nächstes kommt,denn das offene Ende mit dem Infinityglass…..das regt mich zu wilden Spekulationen an. Eine Person, welche Fähigkeit……vielleicht alle Fähigkeiten vereint, ein höheres Wesen?
Zeitreise vom Feinsten!
Absolut Empfehlenswert!!
Dieses Buch bleibt definitiv in meinem Regal!!

Sterne
5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen