Dienstag, 25. Juni 2013

[Rezension] Unter Frauen (die 2.) - Alexander Broicher


Titel: Unter Frauen
Autor: Alexander Broicher
Genre: Roman, Humor
Verlag: Atrium
ISBN: 3855350531

Klappentext
Frage: Ein Mann plus drei Frauen ergibt in der Summe was? Antwort: ein Desaster bisher unbekannter Größenordnung. Unter Frauen ist ein furioses Lesevergnügen voller Sprachwitz, Situationskomik und rasanter Dialoge. Ein Mann und drei Frauen unter einem Dach kann das gut gehen? Till, Ende zwanzig und seit Kurzem ohne Job und Freundin, ist jedenfalls erst mal froh, dass er ein WG-Zimmer und damit eine neue Bleibe gefunden hat. Und was für eine: ein riesiges Zimmer (mit Espressomaschine) in einem majestätischen Altbau; edles Parkett, hohe Decken, feiner Stuck, WLAN, Kabel, unverbauter Elbblick und riesige Dachterrasse inklusive. Der Haken: Steffi, Lara und Marion, die Prinzessinnen in diesem Märchenreich, wollen eigentlich nur an eine Frau vermieten. Till behilft sich kurzerhand mit einer Notlüge: Er behauptet, er wäre schwul und darf einziehen. Doch die unter Vorspiegelung falscher Tatsachen erschwindelte Mitwohnerlaubnis ist teuer erkauft, und schon bald erlebt Till eine irrwitzige Achterbahnfahrt voller Missverständnisse, Schlagabtäusche, Liebesschwüre und Verzweiflungstaten, zu deren endgültiger Eskalation Pfefferspray, Floh-Shampoo und eine Packung Hackfleisch von der Tankstelle entscheidend beitragen.

Über den Autor
Alexander Broicher, Jahrgang 1973, schreibt seit über zehn Jahren für Zeitungen, Magazine, sowie für Film und Fernsehen. 2009 wurde er ausgezeichnet mit dem Literaturpreis des Deutschen Schriftstellerverband des Landes Rheinland-Pfalz. Co-Autor des Spiegel-Bestsellers »Die Spur der Kinder«.

Cover
Das Cover zeigt schon deutlich, dass es ein unterhaltsames Buch werden wird. Da steht der arme, einsame, etwas traurig schauende Wolf vor den 3 größeren Schafen. Er ist also unterlegen. Wie soll es einem Mann in einer Damen WG auch anders ergehen?!

Schreibstil & Spannung
Der Schreibstil dieses Buches fand ich schon recht interessant da er in den Zeiten springt. Zu Beginn wird in der Gegenwart geschrieben, dann bis auf die letzten beiden Kapiteln in der Vergangenheit. Aber genau das ist es, was das Buch spannend macht. Man kommt nicht durcheinander weil klar erkennbar ist, in welcher Zeit man sich gerade befindet.

Die Charaktere
4 Charaktere in einem Buch die doch sehr unterschiedlich sind. Man weiss einfach, dass es zu Spannungen in der WG kommen MUSS!
Wir haben Till, er gibt vor schwul zu sein damit er das WG Zimmer bekommt.
Ebenso dabei sind Marion, sie meint das Ruder in der Hand zu haben und benimmt sich auch so, Isabell, die die Finger nicht von anderen Leuts Sachen lässt und Tessa. Sie ist der ruhige Pol in der Wohnung.
Aber gerade das ist es, was das Buch so lesenswert macht.

Meine Meinung
Ein sehr humorvolles Buch was den Alltag in einer WG beschreibt. Doch so einfach ist es nicht, wenn ein Mann mithilfe einer Notlüge sich das Zimmer erschwindelt hat. Wie lange kann er das Spiel durchhalten bevor er durchschaut wird?
“Unter Frauen” ist ein Buch, wo ich des öfteren schmunzeln musste und nur gedachte habe, das kann nicht gut gehen in dieser Konstellation.
Es ist kein anspruchsvolles Buch, lässt sich sehr leicht und angenehm lesen.
Man mag es kaum aus der Hand legen weil man einfach wissen mag, wie es mit den vieren weitergeht

Fazit

Ein sehr unterhaltsamer Roman der einem das Lächeln ins Gesicht bringt. Es lässt sich leicht und flüssig lesen. Man bekommt einen Einblick in das Miteinander von Mann und frau was meist nicht so einfach ist wie es im ersten Moment erscheint!

Sterne
4/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen