Samstag, 13. Juli 2013

Aschenputtels letzter Tanz – Kathleen Weise


Titel: Aschenputtels letzter Tanz
Autor: Kathleen Weise
Genre: Jugenthriller
Verlag: Planet Girl
ISBN: 9783522503013

Klappentext
Grauer Nebel liegt über dem Moor, als Harpers Cousine Elsa überfallen wird. Ein Aschenputtelzitat – das ist die einzige Spur, die der Täter bei der jungen Tänzerin hinterlassen hat. Während die Polizei fieberhaft nach ihm fahndet, geht die Angst in dem kleinen Städtchen um. Nur Harper will nicht tatenlos abwarten. Sie beginnt Fragen zu stellen und schwebt bald selbst in Gefahr. Denn der Täter hat schon das nächste Opfer im Visier … Nie war das Böse so märchenhaft schön.

Über den Autor
Kathleen Weise wurde am 11. September 1978 in Leipzig geboren. Nach einem Abschluss am Deutschen Literaturinstitut Leipzig in den Fächern Prosa und Dramatik/Neue Medien, arbeitete sie seit 2003 zunächst freiberuflich als Lektorin und seit 2007 ausschließlich als Autorin.
Darüber hinaus war sie viele Jahre ehrenamtlich als Mitarbeiterin des Literaturbüros Leipzig e.V. mit dem Schwerpunkt Jugendarbeit tätig. Dazu gehörte auch die Organisation und Durchführung von Lesungen, Textwerkstätten, Schullesungen und Workshops.
Für ihren Roman “Blutrote Lilien” erhielt sie das Leselenz-Aufenthaltsstipendium in Hausach und die Auszeichnung “Buch des Monats” der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V.
Mehr zur Autorin und ihren Büchern findet sich aufhttp://www.kathleenweise.de und http://www.lesehappen.de.

Cover
Märchenhaft, einfach nur dezent, und schön. Es ist in pastellfarben gehalten, Eye Catcher sind die roten Rosen die das ganze ein wenig verführerisch machen.
Der Buchband ist ebenfalls mit roten Rosen bedruckt, ein echter Hingucker!

Schreibstil & Spannung

Der Schreibstil dieses Jugenthrillers ist leicht und flüssig. Das Buch ist in einzelne Kapitel unterteilt, die Erzählung geht nahtlos ineinander über. So stockt man nicht beim lesen. Es gibt keine Zeitsprünge die das Lesen erschweren, dadurch schafft der Autor es, von fast Anfang an eine Spannung in diesem Buch aufuibauen.
Durch die bildhaften Erzählungen von Harpe findet man von der ersten Seite gut in diese Handlung hinein.
Es sind nicht zu viele Charaktere, so kommt man nicht durcheinander während des Lesens.

Die Charaktere
Hauptperson in diesen Buch ist die Jugendliche Harper die eigentlich nur Urlaub bei Ihrer Cousine im Moor machen will.
Ein bisschen rebellisch kommt sie zu Anfang des Buches rüber, eine typische Handlung während der Pupertät. Doch schnell stellt sich heraus, dass sie ein ganz normales Mädchen mit Sorgen und Ängsten ist. Dies macht sie auch direkt sehr sympatisch und man kann sich gut mit ihr identifizieren.

Meine Meinung
Ein Jugenthriller der seinem Namen alle Ehre macht.
Ein Zitat, das ist das einzige was man bei dem Überfall auf Harpers Cousine Elsa findet. Lange Zeit tappt die Polizei im dunklen, weiss nicht, wer der Täter ist.
Harper kann dies nicht so hinnehmen. Nachdem sie eine bewusstlose Person im Moor gefunden hat mag sie herausfinden, was es mit den Überfällen und den Zitaten auf sich hat. Doch begibt sie sich damit nicht in Gefahr?
Dadurch dass sich dieses Buch leicht und flüssig lesen liess, man von der ersten Seite an gefesselt war, war es auch leider viel zu schnell ausgelesen.
Die Spannung wurde bis zum Ende aufrecht erhalten, man wusste lange Zeit nicht, wer der Bösewicht in dem Buch ist. Dies findet man erst auf den letzten Seiten heraus.
Das gefiel mir am besten, oft weiss man lange zeit vorher schon, wie die Geschichte enden wird, nicht so in diesem Buch.
Alles in allem: Klasse Jugenthriller, freue mich schon, von dieser Autorin mehr zu lesen!

Sterne

4/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower