Samstag, 20. Juli 2013

Tränenperle – Christina Kunellis


Titel:Tränenperle
Autor: Christina Kunellis
Genre: Roman
Verlag: Gerth Medien
ISBN: 9783865917386
Klappentext
Für Merle geht ein Traum in Erfüllung. Denn kurzerhand bietet sich ihr die Möglichkeit, ihrem verhassten Leben zu entkommen: durch ein Praktikum auf einem Bauernhof. In der heilen Welt ihrer Gastfamilie blüht Merle auf. Doch dann schleicht sich ihre alte, zerstörerische Denke wieder ein: Dass sie es nicht wert ist, geliebt zu werden. Dass es besser wäre, wenn sie nicht da wäre… Wie früher versucht sie, diesem Grauen mit Hilfe von Drogen, Alkohol und Ritzen zu entkommen. Merle muss erst ganz unten ankommen, bis sie langsam begreift, dass sie liebenswert ist. Und dass es da jemanden gibt, der sie genau so gewollt hat, wie sie ist .

Über den Autor
Christina Kunellis ist 1968 in Reutlingen geboren. Nach dem Abitur machte sie eine Ausbildung zur Landwirtin, studierte anschließend Agrarwissenschaften und arbeitete auf verschiedenen Höfen.
Seit 2003 lebt sie mit ihrer Familie auf einem Bio-Milchviehbetrieb in Oberbayern und arbeitet in der kirchlichen Behinderteneinrichtung, in die die Landwirtschaft eingegliedert ist.
In landwirtschaftlichen Sozialprojekten hat sie bei der Zusammenarbeit mit verhaltensauffälligen Jugendlichen miterlebt, welche zerstörerischen Prozesse bei jungen Menschen durch lieblose Behandlung und Vernachlässigung in Gang gesetzt werden können, aber auch, wie heilend ein stabiles, wertschätzendes Umfeld wirkt, das einbindet und Verlässlichkeit und Orientierung bietet.
(Quelle Gerth Medien)

Cover
Zwar haben wir hier auf den ersten Blick ein positiv gestaltetes Cover doch beim näheren betrachten, fällt schon auf das es immer 2 Seiten gibt. Jeder Mensch hat zwei Gesichter, beide miteinander verschlungen, so wie auf dem Cover. Es wirkt auch noch ein wenig verspielt auf mich.

Schreibstil & Spannung
Hier erwartet euch ein teils einfühlsamer aber doch direkter Schreibstil. Die Autorin bringt Situationen gut beschrieben an den
Leser. Oftmals werden solche Erfahrungen lieber verschwiegen. Detailreich, deswegen auch spannend beschrieben wird der Weg von Merle. Das man Hilfe annehmen muss auch wenn es einem manches Mal nicht leicht fällt.
Ich fand das hier leicht verständlichzu lesen, aber dennoch kamen harte Themen mal auf den Tisch, bzw ins Buch.

Die Charaktere
Merle ist hier die Hauptfigur, jemand der nach Aussen erst mal heile Welt signalisiert, aber diese Fassade ist nur schwer aufrecht zu erhalten, bis diese zusammenbricht als sie Simi kennenlernt.

Meine Meinung
Ein emotionales Buch, das jemanden nachdenklich zurückblicken lässt. Es regt an, seine Mitmenschen auch im Auge zu haben, Hilfe anzubieten. Theman wie Drogen, Ritzen bis zum Selbstmordversuch sind schon harter Tobak in einem Jugendbuch, aber wenn ich das von 2 Seiten betrachte, muss ich wohl sagen das die Altersklasse besonders betroffen ist. Viele Jugendliche fühlen sich nicht beachtet, geliebt, alleine gelassen und sehen dies als Ausweg. Dieser Roman transportiert das ganz gut und auch wie man mit der Situation umgehen kann. Ich würde dieses Buch Jugendlichen empfehlen die vielleicht auch mit der Thematik in Berührung gekommen sind, vielleicht denken sie nach und betrachten im Leben dann nicht nur die schlechte Seite sondern auch die Gute.
Auf jeden Fall keine leichte Lektüre für zwischendurch, alleine durch die psychologische Dramatik von Merle.
Vom Leser her, Schreibstil und Co kann ich hier das Buch absolut empfehlen, da es aber doch wirklich sehr speziell ist, sehe ich teilweise auch die Gefahr das es einen ganz schön “emotional runterziehen” kann. Deswegen würde ich, weil es als Jugendbuch deklariert ist ein Sternchen abziehen.
Meine eigene Alterempfehlung wäre nicht vor 14 Jahren, obwohl es ja ab für Jugendliche zwischen 12-16 Jahren ausgelegt ist.

Sterne
4/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower