Sonntag, 11. August 2013

Blutspeer Daniel Oliver Bachmann


Titel:Blutspeer
Autor: Daniel Oliver Bachmann
Genre: Krimi
Verlag: instant Books
ISBN: B00DW7E04U

Klappentext
Eigentlich wollte der abgehalfterte Journalist Quetsch seine Auszeit am Kaiserstuhl so richtig genießen. Aber dann taucht eine Frau ohne Zunge mit einem dubiosen Auftrag auf: Sie glaubt nicht an den natürlichen Tod ihres Gatten, der sich kurz zuvor von der Antibiotika-Forschung der Naturheilkunde zuwandte. Bei seinen Nachforschungen stößt Quetsch auf die Pflanze Blutspeer. Und plötzlich steckt er in einem undurchsichtigen Netz aus Intrigen und den Machenschaften von Pharmakonzernen, was Quetsch nicht nur bis in die High Society Baden-Badens, sondern auch in die Wüste Namibias vordringen lässt. Eine Pflanze, die tödliche Spuren hinterlässt.

Über den Autor
Daniel Oliver Bachmann geboren 1965 in Schramberg im Schwarzwald, studierte Volks- und Betriebswirtschaft und ist Absolvent der Filmakademie Baden-Württemberg.
In der Vergangenheit arbeitete er als Creative Director internationaler Werbeagenturen in Deutschland und England.
Heute verfasst der Wahlstuttgarter Romane, Erzählungen, Hörspiele und Drehbücher. Als Regisseur dreht er Filme auf der ganzen Welt.
Bachmann erhielt den Münchner Menüpreis für Short Stories, den George-Sand-Literaturpreis, den Literaturpreis der Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg, und war Writer in Residence in zahlreichen europäischen Ländern, Amerika und Australien.
Weitere Informationen finden sich auf seiner Internetpräsenz.

Cover
Das Cover ist recht dunkel gehalten. Das einzig auffällige ist eine Pflanze, schaut aus wie ein Kaktus, an deren Spitze Blut (?) ist?
Denke die Pflanze wird ein Hauptbestandteil dieses Buches sein.

Schreibstil, Charaktere & Spannung
Leider hat es dieses Buch nicht geschafft, mich in seinen Bann zu ziehen. Die Charaktere wurden zwar recht gut beschrieben, trotz allem konnte ich mich nicht mit Ihnen identifizieren.
Einige Handlungen habe ich nicht wirklich verstanden und konnte sie nicht nachvollziehen.
Deswegen verlor ich den roten Faden und fand es nicht wirklich fesselnd. Schade eigentlich. Die Story dahinter wäre recht gut gewesen.

Fazit
Story vom Hintergrund her eigentlich recht gut, Schreibstil leider nicht wirklich fesselnd. Manche Handlungen nicht nachvollziehbar. Schade!

Sterne
2/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower