Sonntag, 29. September 2013

[Rezension] Der Tag an dem du stirbst - Lisa Gardner


Titel: Der Tag an dem du stirbst
Autor: Lisa Gardner
Genre: Thriller
Verlag: Rororo
ISBN: 978-3499266881



Klappentext
Mein Name ist Charlene Rosalind Carter Grant. Ich wohne in Boston, arbeite in Boston und werde auch hier sterben - wahrscheinlich in vier Tagen. Ich bin achtundzwanzig Jahre alt. Viel zu jung um zu sterben. Auf dem Bostoner Polizeirevier sitzt eine Frau. Sichtlich verstört erzählt Charlie Grant eine unglaubliche Geschichte: In jedem der letzten Jahre kam eine ihrer Freundinnen ums Leben. Immer am 25. Januar, Charlie ist überzeugt, das nächste Opfer zu sein und in 4 Tagen sterben zu müssen. Die Einzige, die ihr Glauben schenkt, ist Detective D.D. Warren. Doch schon bald kommen D.D. Zweifel. Charlie verbirgt ein Geheimnis - so explosiv, dass sie selbst zur Bedrohung wird ...

Über den Autor

Lisa Gardner, Jg. 1971, ist trotz ihrer jungen Jahre als Schriftstellerin eine Veteranin. Freilich ist wenig bekannt, dass sie ihre Karriere nicht 1998 und im Thrillergenre startete, sondern bereits sechs Jahre früher – als Alicia Scott, die tagsüber einem »richtigen« Bürojob nachging und sich nach Feierabend insgesamt 13 Liebesschnulzen aus dem Hirn wrang.

Nach eigener Auskunft hatte sie schließlich genug von dieser Fron (was leicht nachvollziehbar ist) und versuchte sich mit einem Thriller. »The Perfect Husband« markiert gleichzeitig das Debüt von Pierce Quincy, der damals nicht als Serienheld geplant war und für den ersten Roman der Quincy/Conner-Reihe (»The Third Victim«) vorsichtig »serientauglich« gemacht werden musste, d. h. um der zwischenmenschlichen Verwicklungen willen eine Ehegattin und Familie erhielt.

Der Erfolg übertraf Gardners Erwartungen. Sie schwenkte endgültig auf die neue Linie ein und schreibt seitdem ausschließlich rasante Thriller, die zwar nur bekannte und bewährte Plots und Figuren aufgreifen, dies aber gekonnt und unterhaltsam. Mit Ehemann und Kind lebt die Autorin in New Hamphire und offenbar im Paradies auf Erden, wenn man ihren enthusiastischen Äußerungen auf ihrer Website Glauben schenken mag; diese fällt freilich zwar durch professionelle Gestaltung, noch mehr aber durch Geschwätzigkeit auf: Gardner erzählt viel, aber wenig Substanzielles. (Michael Drewniok)

Cover
Düster und geheimnisvoll. Die blauen Augen stechen schon hervor, sie werden wohl in dem Buch eine entscheidende Rolle spielen. Ansonsten ist das Cover eher in grau/schwarz gehalten, dies ist bei einem Thriller ja nicht so ungewöhnlich!
Schon sehr ansprechend.

Schreibstil & Spannung
Der Schreibstil dieses Buches ist leicht und flüssig gehalten. Trotzdem die Story zeitweise bisschen verwirrend ist, wird man sofort in den Bann gezogen. Die Kapitel sind nicht zu lang gehalten, prima um mal Pause zu machen, falls man das denn muss ;)
Man denkt man weiß um was es geht und zack, die ganze Story dreht sich und man steht wieder völlig ahnungslos da. Das treibt den Spannungspegel natürlich immens nach oben. Dieses Level wird auch fast bis zum Schluss gehalten!

Die Charaktere
Detective D.D. Warren ist einer der Hauptcharaktere dieses Thrillers. Sehr ehrgeizig, geplant und strategisch geht sie in Ihrem neuen Fall vor. An Ihrer Seite Ihr Mann Alex, ebenfalls ein sehr ruhiger Pol in Ihrem Leben.
Nur ihr 10 Wochen alter Sohn Jack mag manchmal nicht so wie sich es sich wünscht. Sie muss lernen, Beruf, Alltag und Stress unter einen Hut zu bekommen, sachlich zu bleiben.
Dies gelingt ihr, wieder mal, sehr gut.
Eine sehr sympathische Person.
Ebenfalls im Mittelpunkt dieses Buches steht die 28-jährige Charlene Rosalind Carter Grant. Sie kommt aufs Revier und erzählt eine kaum zu glaubende Geschichte.
Sie bereitet sich sehr akribisch auf Ihren Tod vor. Lauf-, Schiess- und Boxtraining stehe auf ihrem täglichen Plan. Nur wird ihr das in dem Moment auch helfen?

Meine Meinung
Allein durch den Klappentext zieht das Buch einen sofort in den Bann. Welch düstere Vorstellung wenn man ahnt, wann man sterben wird. Wie wird man die letzten Tage, Stunden, Minuten wohl verbringen? Wie wird man seinem Mörder gegenübertreten?

Fazit
Ein von der ersten Seite an fesselnder Thriller hinter dem eine unglaubliche Geschichte steckt. Von der Art des Inhaltes mal etwas anderes als das, was man sonst von einem Thriller erwartet. hier lebt das Opfer noch und sucht sich vorher schon Hilfe zur Aufklärung Ihres Mordes. Sehr guter Gedankengang der Autorin!

Sterne
4/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen