Dienstag, 22. Oktober 2013

[Rezension] Das Labyrinth jagt dich - Rainer Wekwerth


Titel: Das Labyrinth jagt dich
Autor: Rainer Wekwerth
Genre: Thriller
Verlag: Arena
ISBN: 9783401067896

Klappentext
Fünf Jugendliche. Sie haben gekämpft, sich gequält und zwei Welten durchquert, um die rettenden Tore zu erreichen. Und wieder stellt sie das Labyrinth vor unmenschliche Herausforderungen, denn auch in der neuen Welt ist nichts, wie sie es kannten. Sie sind allein mit ihrer Vergangenheit, ihren Ängsten, ihren Albträumen. Neue Gefahren erwarten sie, aber letztendlich entpuppt sich etwas Unerwartetes als ihr größtes Hindernis: die Liebe. Jeder von ihnen mag bereit sein, durch die Hölle zu gehen, doch wer würde das eigene Leben für seine Liebe opfern?
Über den Autor
Rainer Wekwerth ist Autor aus Leidenschaft. Oft liest man, ein Autor habe sein Hobby zum Beruf gemacht. Rainer Wekwerth dagegen bezeichnet das Schreiben als Sucht: Er kann gar nicht anders. Wekwerth ist Autor erfolgreicher und preisgekrönter Bücher, die er teilweise unter Pseudonym veröffentlicht. Bisher war er hauptsächlich in der Fantasy heimisch, nun erzählt er mit dem Labyrinth-Zyklus eine mitreißende Geschichte, die die Grenzen der Genres sprengt. Neben dem Schreiben coacht er Autoren und Schreibschüler, ist Ehemann und Vater einer Tochter. Rainer Wekwerth lebt mit seiner Familie im Stuttgarter Raum.
Wer mehr über ihn lesen mag: http://www.wekwerth.com/

Cover
Bei diesem Band sind Gelb und Blau die dominanten Farben des Buchumschlages. Es orientiert sich sehr stark an Band 1 der Trilogie und somit ist der Wiedererkennungswert top!
Auf Buch eins der Reihe waren ja schon die Jugendlichen in den Waben abgebildet, dies ist bei Buch zwei auch der Fall, jedoch sind es nun nur noch 5 Stück. Wir wissen jedoch in der Zwischenzeit, das immer einer auf der Strecke bleiben wird.

Meine Meinung
Den Schreibstil den man von Rainer Wekwerth gewöhnt ist, setzt sich auch hier fort, leicht und flüssig führt er seine Leser in eine neue Welt. Man ist gefangen, fiebert mit und hofft für jeden einzelnen das er es schaffen wird. Die Kapitel sind übersichtlich gehalten, bräuchten eigentlich gar nicht sein da man eh sofort weiter lesen mag :)
Teil 2 dieser Trilogie knüpft wunderbar an "Das Labyrinth erwacht" an, man ist sofort in der neuen Welt drin. Es beginnt sofort nach dem Sprung durch die Portale, dass die Jugendlichen sich erneut Ihren Weg finden müssen. Doch auch dieses Mal ist dies gar nicht so einfach und es wird immer eine oder einen geben, der auf der Strecke bleiben wird. Man fiebert richtig mit, hofft das es keinen treffen wird und weiß doch, das es so kommen wird. Die Welten die er kreiert, könnten unterschiedlicher gar nicht sein.
Mittlerweile kennt man die einzelnen Personen recht gut, ist jedoch oft überrascht, wie sie in bestimmten Reaktionen die Nerven behalten oder auch verlieren können. In solch einer Extremsituation weiß niemand, wie er handeln würde. immerhin hängt das eigene Überleben davon ab!
Da jetzt ja schon zwei Charaktere weniger im Buch vorhanden sind, ist die Gefahr größer, das es den Lieblingscharakter, den man beim lesen hat, bei der nächsten Portalauswahl treffen kann.

Fazit
Knüpft perfekt an den ersten Band an. Charaktere sind bekannt, man fiebert mit, hofft für jeden einzelnen der Jugendlichen. Ich bin gespannt, wer am Ende die letzte Welt überleben wird

Sterne
5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower