Mittwoch, 2. Oktober 2013

[Rezension] Die Eheprobe - Melanie Gideon



Titel: Die Eheprobe
Autor: Melanie Gideon
Genre: Roman
Verlag: btb
ISBN: 978-3-442-75344-4

Klappentext
»Habe ich das tatsächlich getan? Ikea-Fleischbällchen als meine eigenen ausgegeben? Und vor unseren Freunden zugegeben, dass wir nur einmal im Monat Sex haben?«

Vielleicht lag es daran, dass ich die zusätzlichen Kilos nicht mehr loswurde. Oder daran, dass ich das Alter erreicht hatte, in dem meine Mutter starb. Vielleicht aber auch daran, dass mein Mann und ich uns irgendwie nichts mehr zu sagen hatten. Als die Online-Studie ›Die Ehe im 21. Jahrhundert‹ in meiner Inbox landete, ahnte ich nicht, wie sehr sie mein Leben verändern sollte. Plötzlich vertraute ich unter dem Pseudonym ›Ehefrau 22‹ irgendeinem ›Forscher 101‹ intimste Geheimnisse über meine Ehe an. Vor der Studie war ich schlicht Alice Buckle: Ehefrau, Mutter, begeisterte Facebook-Userin, bekennender Internetjunkie. Jetzt bin ich auch noch ›Ehefrau 22‹. Und mein E-Mail-Austausch mit ›Forscher 101‹ hat sich irgendwie verselbständigt. Wir sind uns ziemlich nahe gekommen. Ich muss eine Entscheidung treffen. Eine Entscheidung, die meine Familie, meine Ehe, mein ganzes Leben verändern wird. Gerade bin ich allerdings zu sehr damit beschäftigt, Fragen zu beantworten. So ein Geheimnis kann ein ziemlich gutes Aphrodisiakum sein ...

Über den Autor
Melanie Gideon ist die gefeierte Bestsellerautorin von »The Slippery Year. A Meditation on Happily Ever After«, einem außergewöhnlich offenen und erhellenden Buch über ihre Eheprobleme samt damit einhergehender Midlifekrise. Außerdem hat sie drei Jugendbücher veröffentlicht. Sie schreibt für die New York Times, den San Francisco Chronicle, Shape, The Times, die Daily Mail und Marie Claire. Melanie Gideon, geboren und aufgewachsen in Rhode Island, lebt inzwischen mit ihren Mann und dem gemeinsamen Sohn in der San Francisco Bay Area.

Cover
Ich bin ehrlich, das Cover finde ich nicht so ansprechend. Bin nicht sicher, ob ich es im Buchladen in die Hand genommen hätte. Es sagt mir nicht wirklich was aus. Aber man soll ja nicht vom Cover auf den Inhalt eines Buches schließen.

Schreibstil & Spannung
Lustig und spannend zugleich. Die Kapitel sind nicht wie man sich typische Kapitel vorstellt.
Oft sind es Google Suchen oder nur die Antworten auf den Fragebogen ohne dass man die Fragen kennt. Man kann sie sich dann denken und hoffen, dass sie stimmen ;)
 Ebenso ist es mal was anderes, den Email Verkehr zwischen "Ehefrau 22" und "Forscher 101" zu verfolgen!
Das Ende nimmt eine unerwartete, schöne Wendung. Vor allem hat mich hier der Epilog und der Anhang nochmal überrascht!

Meine Meinung
Ein klasse geschriebener Roman. Lustig, humorvoll und mitten aus dem Leben. Man findet sich an einigen Stellen wieder beim lesen, muss lachen und denkt: Ja! Genau so ist es.
Dieses Buch ist nicht in der typischen Roman Form geschrieben. Er erzählt aus der Ich Perspektive von Alice, ihrem täglichen Alltag. Es kommen viele Dialoge drin vor, die sich via Facebook abspielen. gefällt mir sehr gut. Das ist auflockernd und die Realität. Viele Personen sind dort vertreten, man kann sich gut darin selber finden! Den Austausch mit Fremden, wenn man sich nicht traut mit der Familie und Freunden zu sprechen.
Es ist wie in vielen Ehen, der Alltag schleicht sich ein, man redet kaum noch miteinander, weiss nicht, was der andere so tut. Die Kinder stecken mitten in der Pupertät, sind anstrengend, reden nicht mehr mit einem und man kann nur ahnen, was sie so treiben. Die beste Freundin ist lesbisch und kann einen in der Hinsicht auch nicht wirklich unterstützen.
Dann flattert unerwartet eine Email ins Postfach mit dem Betreff:  ›Die Ehe im 21. Jahrhundert‹. Alice meldet sich an und ahnt nicht, wie es nun ihr Leben verändern wird!
Sie öffnet sich "Forscher 101" gibt Ihre Gefühle und Gedanken bekannt. Er hört ihr zu, sie fühlt sich ernst genommen. Nur wie weit darf so etwas gehen????
Alice muss versuchen, einen Schlusstrich zu ziehen, nur wird sie es schaffen?

Fazit
Ein sehr humorvoller, lustig geschriebener Roman. Die Dialoge lockern das Lesevergnügen ab, man kann es nicht wirklich aus der Hand legen da man ständig wissen mag, wie es Alice geht und wie sie sich entscheiden wird!
Kaufempfehlung

Sterne
4/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen