Sonntag, 6. Oktober 2013

[Rezension] Die Erleuchtete - Aimee Agresti

 
Autor: Aimee Agresti
Genre: Jugendbuch/Fantasy
ISBN: 978-3-442-477548

Klappentext
Sie weiß nicht, woher sie kommt oder wer ihre Eltern sind, denn sie wurde einst ohne Erinnerungen am Straßenrand gefunden. Doch nun führt Haven ein behütetes Teenager-Leben, bis sie ein Praktikum im besten Hotel Chicagos antritt. Haven ist tief beeindruckt von der glamourösen Chefin Aurelia und deren atemberaubendem Assistent Lucian. Sie genießt die luxuriöse Atmosphäre ebenso wie Lucians zunehmende Aufmerksamkeiten. Bis sie merkt, dass sich hinter Aurelias schönem Äußeren eine finstere Seele verbirgt und dass ihre Chefin einen grausamen Plan verfolgt. Doch zum Glück steckt auch in Haven mehr, als ihre Widersacherin ahnt …

Über den Autor
Aimee Agresti ist Journalistin und Autorin. Sie schreibt regelmäßig für US Weekly und führte bereits zahlreiche Interviews mit verschiedenen Berühmtheiten. Zudem erscheinen ihre Beiträge in People, derWashington Post, Mademoiselle und dem New York Observer. Mit ihrer Trilogie um Haven Terra, “Die Erleuchtete”, eroberte sie die amerikanische Romantasy-Gemeinde im Sturm. Aimee Agresti lebt in Washington, D.C.

Cover
Das Cover zeigt uns eine junge Frau in einem wunderschönen blutrotem Kleid. Absicht? Auf jeden Fall wirkt ihr Blick noch recht unsicher, als wenn sie selbst noch nicht genau weiss, was da auf sie zukommt, aber die als Schatten dargestellten Engelsflügel lassen unsere Fantasie aufleben. Das Buchcover an sich fiel mir schon sehr positiv ins Auge, da es rund um den Buchtitel noch mit gestanzten Verschnörkelungen aufgepeppt wird.

Schreibstil & Spannung
Aimee Agresti weiss scheinbar nicht nur wie man Artikel schreibt! Nein, sie versteht es auch, mich auf knapp 600 Seiten bei Laune zu halten. Ein angenehmer ruhiger Schreibstil verspricht leichtes Lesen. Auch wenn manche Handlungen vorhersehbar waren, empfand ich es nicht als vorgreifend und es tat der Spannung keinen Abbruch. Detailliert beschrieb sie die Protagonisten und mit hat in der Geschichte anpassende Mitwachsen der Charaktere sehr gut gefallen.

Die Charaktere
Haven, Lucian, Lance oder auch Dante, alles sehr rausragende Hauptfiguren die auch als solche entsprechend rausgearbeitet worden sind. Jeder hat sein Geheimnis und doch passen alle irgendwie zusammen.

Meine Meinung
So ein Buch zur Seelengewinnung habe ich noch nicht gelesen. Engelbücher gibts ja derzeit wie Sand am mehr, aber ich finde es gibt nur wenige, die man gescheit lesen kann, bzw. die einem lange genug in Erinnerung bleiben. Dieses zählt dazu, die sanfte Annährung zwischen Charakteren, sowie der weiche Lesefluss haben mich so überzeugt. Für mich ein Jugendbuch Top, kommt ohne wilde Sexszenen aus, um die Spannung zu steigern und was mit gefallen hat, war das Engel wie Dämonen nicht überspitzt beschrieben und dargestellt wurden. Da blieb der eigenen Fantasie genügend Raum zum wachsen.
Ein toller Auftakt, da freut man sich auf Band 2, der im Dezember 2013 erscheinen soll.

Sterne
5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen