Samstag, 19. Oktober 2013

[Rezension] Drecksspiel - Martin Krist



Titel: Drecksspiel
Autor: Martin Krist
Genre: Thriller
Verlag: Ullstein
ISBN: 9783548285375

Klappentext
Schlüssel rasseln an der Tür. »Ich hab mich hübsch gemacht«, wispert Hannah, während ihr Mann Philip hinter ihr den Raum durchquert. Seine Hand streift ihren Nacken. Sie neigt den Kopf und … sieht Handschuhe voller Blut. Finger schließen sich um ihre Kehle. Als sie wieder zu sich kommt, ist sie an einen Stuhl gefesselt. Vor ihr ein fremder Mann. Nur ein Gedanke peinigt sie in diesem Moment: Er darf Millie nicht finden! – Hannahs Tochter schläft im Zimmer nebenan. Seit der Expolizist David Gross vor Jahren untertauchen musste, arbeitet er als diskreter Problemlöser. Diesmal ist es ein grauenvoller Entführungsfall ...

Über den Autor
Martin Krist ist das Pseudonym des erfolgreichen Autors Marcel Feige. Geboren 1971, arbeitete er als leitender Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften und lebt seit 1998 als Schriftsteller in Berlin.

Cover
Es ist mal was anderes. Das man die rosa Frabe bei einem Thriller verwendet habe ich bisher nicht so oft gesehen. Gefällt mir aber gut
Ein Holztüre, was mag sich dahinter verbergen?
Insgesamt sieht der Raum unbewohnt aus, er ist nicht modern, nicht sauber. Putz blättert von der Wand und der Boden hat seine besten Zeiten wohl schon erlebt!

Schreibstil & Spannung
Wow super, man kommt sehr gut in die Geschichte hinein. Die Protagonisten sind gut erklärt, man bekommt ein tolles Bild von ihnen, kann sie sich gut vorstellen. Es ist zu Buchbeginn eine Liste vorhanden mit den einzelnen Charakteren. Das erleichtert es einem, falls man vergessen hat, was jemand für eine Rolle spielt
Der Schreibstil ist flüssig, die Kapitel in einzelne Personen unterteilt.
Das Buch ist in drei Handlungen unterteilt, die später zusammen finden werden. Zu Beginn kann dies das aber zu leichten Verwirrungen führen, da man erst mit den einzelnen Personen zurecht kommen muss. Das gibt sich aber nach kurzer Zeit und man ist miten in dem Thriller drin.

Charaktere
Es sind dieses Mal einige Hauptcharaktere in dem Buch enthalten. Sie werden aber gut erklärt, man weiß nach kurzer Zeit wer welche Rolle einnimmt. Sie führen sich im Laufe des Buches auch zusammen und am Ende ergeben sie ein Gesamtbild!

Meine Meinung

Das Buch besteht im Grunde aus drei Geschichten:
1 - Hannah wird gekidnappt, ihr Mann ist verschwunden und was ist mit Ihrem Baby?
2 - Wer hat Leyla ermordet und was hat der Polizist Toni damit zu tun?
3 - Die Entführung einer jungen Frau, wie passt diese ins Bild?
Wie man sieht, sehr verschiedene Handlungen wo man sich ständig fragt, wie passen bzw. gehören sie zusammen?
Man fiebert mit, denkt nach, bekommt nach und nach neue Infos und am Ende merkt man eigetlich erst, worum es geht. Klasse Umsetzung!

Fazit
Ein guter Thriller der zu beginn aber etwas verwirrend ist. Wenn man heraus hat wer mit wem und warum zusammen gehört fesselt er einen bis zum Schluß.

Sterne
4/5

Zum Rechtlichen: 
Die Copyright Rechte der Bilder liegen beim zuständigen Verlag

Kommentare:

  1. Ich habe das erste Buch von Martin Krist gelesen und bin schon auf dieses gespannt.

    Werde deinem Blog mal folgen :D

    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Wir freuen uns immer über Leser :) Viel Spass beim lesen!

      Löschen