Freitag, 11. Oktober 2013

[Rezension] Mord am Lord - B.a. Robin


Titel: Mord am Lord
Autor: B.a. Robin
Genre: Krimi
Verlag: Goldfinch Verlag
ISBN: 9783940258298

Klappentext
Eindeutig Pech - wegen einer verlorenen Wette muss Theo mit seiner Freundin Josie im verregneten England Urlaub machen und das Geburtshaus von deren Lieblings-Krimiautorin Agatha Christina Sotheby besichtigen. Doch eine falsche Abzweigung im labyrinthischen Gebäude führt die beiden mitten in den einzigen unvollendeten Roman Sothebys: Der Tote in der Bibliothek .
Als die berühmten Detektive Miss Rutherford und Mr. Stringer sollen sie den Mord an Lord Westholm aufklären. Übrigens ist das auch die einzige Möglichkeit für die beiden, die Geschichte wieder verlassen zu können. Doch der Fall ist verzwickt und schnell kommen weitere Leichen hinzu ...

Über den Autor
B.a. Robin pendelt regelmäßig zwischen München und Irland. Sie wurde für den Agatha-Christie-Kurzkrimipreis nominiert und schreibt Thriller, schwarze Satiren und Krimis zum Totlachen.

Cover
Das Cover ist eine interessante Mischung aus Mordwaffe und Strickzeug. Gegensätzlicher kann es ja wohl kaum sein. Aber es zeigt sehr schön die beiden Seiten in dem Buch.
Der brutale Mord und die Gelassenheit, wer kann bei einer Mordermittlung eigentlich schon stricken?
Farblich gesehen ist das Cover, außer einem bisschen Blut, eher dezent gehalten!

Schreibstil & Spannung
Dieses Buch überzeugt durch einen angenehmen, lockeren Schreibstil. Das Buch ist in kurze Kapitel unterteilt. Vorkommende Personen, Orte und Begebenheiten werden detailgenau beschrieben. So bekommt man einen guten Eindruck von dem Haus, den einzelnen mitwirkenden Protagonisten und findet leicht in die Geschichte hinein.
Dadurch das man in die Rolle der Josie und Ihrem Freund schlüpft kann man immer mit raten und überlegen, wer kann der Mörder sein. Sie müssen, genau wie der Leser, einzelne Hinweise zusammenfinden um nachher zu erkennen, wer der Mörder sein kann. Die Spannung ist durch dies Art zu schreiben auch bis zum Ende gegeben. Immer wenn man einen Gedankengang hat muss er umgedacht werden :)

Meine Meinung
Diesen Krimi gewann ich bei "Blog dein Buch" . Es war das erste Mal das ich dort mein Glück versucht hatte und hatte sofort Erfolg. Umso gespannter war ich nun.
Josie schleppt ihren Kumpel Theo, nach einer verlorenen Wette, mit nach England um das Geburtshaus Ihrer Lieblingsautorin zu besichtigen. Doch es kommt alles ganz anders als man zuerst denken mag. 
Die beiden biegen in dem großen Haus falsch ab und landen mitten, in dem noch nicht zu Ende geschrieben Krimi, der Autorin.Es gibt nur einen Weg dort wieder heraus zu finden: Sie müssen den Mörder finden. Doch das ist gar nicht so einfach.
Sie müssen gut kombinieren, Theorien aufstellen und auch wieder verwerfen. Warum gibt es auf einmal noch einen Toten? Wie passt er ins Bild? Die Situation wird immer unübersichtlicher für die zwei. 
Werden sie den Weg hinaus wieder finden?

Fazit
Ein entwas anderer Krimi der auch mit miträtseln anregt. Was mir auch gut gefiel, die ersten Seiten beschreiben die einzelnen Personen. Wenn man also zwischendurch nicht so gut zuordnen kann, hat man eine Möglichkeit nachzusehen wie er in die Geschichte hinein passt!
Wer nun neugierig geworden ist und das Buch lesen mag kann es hier erwerben --> http://www.dryas-verlag.de/Buecher/Spannung/Mord-am-Lord-ein-Krimi-der-feinen-englischen-Art::100.html

Sterne
5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower