Freitag, 1. November 2013

[Rezension] Das Buch Rubyn - John Stephens


Titel: Das Buch Rubyn
Autor: John Stephens
Genre: Jugendbuch/Fantasy
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN: 9783442477487



Klappentext

Nachdem es den drei Geschwistern Kate, Michael und Emma gelungen ist, das erste der Bücher vom Anbeginn aus den Händen des finsteren Magnus zu retten, sind sie nun bereit, sich erneut gewaltigen Herausforderungen zu stellen. An der Seite ihres großväterlichen Freundes Dr. Pym zieht es sie in ferne Welten und Zeiten, und schon bald müssen sie sich entscheiden, was ihnen wirklich wichtig ist im Leben. Denn nur so werden sie dem Geheimnis ihrer Familie und dem mächtigen Buch Rubyn endlich näherkommen können.

Schreibstil, Spannung & Charaktere

 John Stephens behält seinen gut verständlichen Stil treu bei und das lesen ist wirklich sehr einfach und
hat keine Ecken und Kanten.
Allerdings hat der Autor mich überrascht, er wirkte in diesem Buch einen Zauber, der mich total eingenommen hat. Durch die Perspektivwecksel der Geschwister, war man quasi Zeitgleich überall.
Da diese nicht alle paar Seiten kamen, war es sehr entspannend zu lesen und doch gleichzeitig
fühlt man einen Sog, der einen in die andere Perspektive zurückzieht, weil  man unbedingt wissen
will was denn da nun genau passiert. Spannung pur!
Ich finde in dem Buch macht Michael eine enorme Veränderung mit. Im ersten Teil nahm er eine Rolle ein, die nachvollziehbar war, wenn man die Geschichte drumrum betrachtet. Aber hier geht er aus sich
heraus, bereut Taten und arbeitet trotz der enormen Belastung an sich und an der Wiedergutmachung gegenüber seiner Schwestern. Er hat begriffen wie Tiefgündig sein Fehler damals war und quasi einem Verrat gleichkam.
Der neue Spitzname steht ihm "Hasi"

Meine Meinung

Nun als ich diesen Teil beendet habe, bin ich richtig zerrissen und weiss gar nicht was ich denken soll?
War alles nur Show?
Gut oder Böse?
Werden die Geschwister Kate, Michael & Emma erkennen, wer auf der richtigen Seite steht?
Für mich war es noch etwas undurchsichtig, aber viele Situationen bringen mich zum grübeln.
Aber vielleicht hat der Autor genau das bezweckt und will mich auf eine falsche Fährte schicken...
Ohman, wieder werd ich närrisch daheim zurückgelassen und hab das Gefühl, das Kate  mich einfach wieder nach 2013 geschickt hat, damit ich darüber nachdenken kann.
Spannend und gefühlvoll, aktionreich und emotional und vor allem eines...

magisch

Ein Roman den man im gelesen haben muss! Aber bitte als Triliogie beginnend mit Teil 1

Das Buch Emerald [Rezension] 

 

5/5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower