Samstag, 23. November 2013

[Rezension] Faltenfrei - Gerlinde Friewald















Titel: Faltenfrei
Autor: Gerlinde Friewald
Genre: Krimi
Verlag: Sutton Verlag
ISBN: 9783954002146

Klappentext
Ausgerechnet in Mödling. Nick Stein, Profiler und Starermittler beim Bundeskriminalamt, hat von Anfang an ein flaues Gefühl im Magen, als er mitten in der Nacht zu einem Tatort in seiner Heimatstadt gerufen wird. Als er die Leiche sieht, trifft ihn fast der Schlag: Susanne Rippel, seine alte Schulkollegin, die er und seine Kumpels immer wegen ihres Übergewichts gehänselt hatten.
Eigentlich müsste er den Fall abgeben, denn die Ermittlungen führen mitten hinein in seine alte, feierfreudige Clique, die mittlerweile zur guten Mödlinger Gesellschaft gehört. Andererseits ist er der beste Mann des BK. Private Gefühle können doch einen Nick Stein nicht ablenken, er ist schließlich promovierter Psychologe mit Dutzenden Zusatzausbildungen. Denkt er.
Aber der charismatische Nick kann den Frauen nach wie vor genauso wenig widerstehen wie sie ihm. Und nur ganz tief im Unterbewusstsein warnt eine leise Stimme, dass er den Lebensstil seiner alten Freunde seinerzeit nicht grundlos aufgegeben hat. Als sich auch noch der Bürgermeister einmischt und ein zweiter Mord geschieht, ist es mit der professionellen Distanz dann endgültig vorbei, denn hinter den bürgerlichen Fassaden lauert das nackte Grauen.

Über den Autor
Gerlinde Friewald erblickte 1969 in Mödling das Licht der Welt. Sie war viele Jahre im PR- und Werbebereich tätig. Seit 2009 konzentriert sie sich ganz aufs Schreiben und präsentiert mit »Faltenfrei« den ersten Fall ihres charmanten Ermittlers Nick Stein.

Cover
Faltenfrei ist ein Buch, mit einem recht neutralen Cover. Hauptfarbe weiß, der Titel ist farbig abgesetzt, darüber eine Spritze.
Man kann also erahnen, dass der Krimi im medizinischen Bereich spielen wird.

Schreibstil & Spannung
Die Autorin schafft es, vor allem durch den sympathischen Ermittler Nick, die Leser von der ersten Seite an in den Bann zu ziehen. Das erste Kapitel ist schon so markant, das man unbedingt weiter lesen muss um zu erfahren, was geschehen wird. Orte und Situationen sind so beschrieben, das man sich gut hineinversetzen kann! In der Mitte des Buches zieht die Spannung merklich an. Nick muss versuchen den schmalen Grad zwischen Freundschaft und Ermittlerarbeit zu wahren. Einige Verdächtige kommen ins Spiel. Wer ist der Mörder? Unerwartetes mitten im Buch, abrupter Übergang, super umgesetzt!!
Der Schreibstil ist leicht und flüssig, die Kapitel übersichtlich gehalten. Nicht zu viele Protagonisten, man behält gut den Überblick was das lesen natürlich erleichtert.

Die Charaktere
Der Hauptprotagonist Nick ist mir ein klein wenig suspekt. Alle Frauen fliegen auf ihn, nur warum? Was hat er an sich das dies geschieht?
Ansonsten scheint er mir aber ein sehr strukturierter, planbarer Mensch zu sein der etwas von seinem Job versteht. Ich denke, mit ihm werden wir ihm weiteren Verlauf des Buches noch Freude haben.
Die Tote, ein Hang für Schönheitskorrekturen. Haben diese etwas mit dem Mord zu tun?
Nick hat früher in der Stadt des Mordopfers gewohnt, kehrt nun dorthin zurück und trifft seine alte Clique. Jemand von Ihnen der Mörder? Er wird es bestimmt heraus finden.

Meine Meinung
Auf diesen Krimi war ich schon recht gespannt da mir der Klappentext und der Trailer schon gut gefallen haben. Meine Neugier wurde nicht enttäuscht. Die Autorin schafft es, einen Krimi von Anfang bis zu Ende spannend zu halten. Verschiedene Personen die nach und nach zusammen finden, aber nicht verschiedene Handlungsstränge. Eine tolle gerade Linie in diesem Buch was man somit zügig lesen kann. Unerwartetes wo man nicht mit rechnet, Ideen die man hat und überlegen muss, stimmen sie, wer ist der Mörder oder liege ich völlig falsch?

Fazit
Ein gelungener Debütroman dieser Autorin. Hoffe man wird noch mehr von ihr zu lesen bekommen!

Sterne
5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen