Montag, 16. Dezember 2013

[Rezension] Er ist wieder da - Timur Vermes


Titel: Er ist wieder da
Autor: Timur Vermes
Genre: Roman
Verlag: Eichborn Verlag
ISBN: 978-3847905172
Klappentext
Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der Gröfaz in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere - im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und "Gefällt mir"-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy? All das und mehr: Timur Vermes' Romandebüt ist ein literarisches Kabinettstück erster Güte.
Über den Autor
Timur Vermes wurde 1967 als Sohn einer Deutschen und eines 1956 geflohenen Ungarn geboren, studierte in Erlangen Geschichte und Politik und wurde dann Journalist. Er schrieb für die "Abendzeitung" und den Kölner "Express" und arbeitete für mehrere Magazine. Seit 2007 veröffentlichte er als Ghostwriter vier Bücher, zwei weitere sind in Vorbereitung.
Schreibstil & Spannung

Der Anfang war richtig gut geschrieben. Witzig, unterhaltsam, man musste sehr viel schmunzeln. Die gute alte deutsche Sprache gemischt mit dem Berliner Dialekt, einfach zu köstlich.
Leider waren die Abschnitte zwischen diesen Dialogen oft recht langatmig was das lesen erschwerte.

Meine Meinung
Schwer etwas zu sagen. Das erste Drittel war ich von diesem Buch sehr überzeugt, musste viel lachen und konnte mich auch richtig gut in das Buch hinein versetzen. Ein lockerer Schreibstil gemischt mit dem Dialekt waren doch etwas neues und sehr unterhaltsam. Nur leier zog es sich stellenweise doch sehr in die Länge. Manchmal wusste ich gar nicht mehr genau worum es ging, habe dann auch recht schnell den Faden verloren.
Bis zur Hälfte habe ich es noch geschafft und dann beschlossen es aufzugeben. Es ist mir einfach zu langatmig.

Fazit
Ein Buch wo ich am Anfang dachte, wow wie cool, selten so was lustiges gelesen. Doch das ließ leider recht schnell nach und irgendwann gab ich es einfach auf. trotzdem noch 2 Sterne da der Anfang überzeugt hat

Sterne
2/5

1 Kommentar:

  1. Bei diesem Buch bin ich auch noch am Überlegen, ob ich es lesen soll oder nicht. Wahrscheinlich besorge ich mir mal das Hörbuch. Das liest Christoph Maria Herbst und der soll es sehr gut umsetzen.

    LG Michaela

    AntwortenLöschen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower