Donnerstag, 23. Januar 2014

[Rezension] Die blutroten Schuhe - Alana Falk



Titel: Die blutroten Schuhe
Autor: Alana Falk
Genre: Jugendbuch
Verlag: Machandel-Verlag
erschienen am: 10. November 2013
ISBN: 9783939727330

Klappentext
Ballett ist ihr Leben. Zielstrebig arbeitet die junge Tänzerin Kati daran, sich zur Primaballerina zu vervollkommnen. Dafür trägt sie die blutroten Ballettschuhe, die ihr auf fast magische Weise zu helfen scheinen, das Beste aus sich herauszuholen. Dafür schindet sie sich, dafür verausgabt sie sich, dafür gibt sie vieles andere in ihrem Leben auf. Doch wenn dein Traum dir jedes Opfer wert ist, wenn du sogar deine Seele dafür hingeben würdest, wer schützt dich dann vor dir selbst? Zum Glück gibt es den charmanten Pianisten Cristan, der Kati versteht und sie unterstützt. Was sie allerdings nicht weiß: Cristan arbeitet für den Teufel!

Über den Autor

Ich bin Jahrgang 1980, übersetze Romane aus dem Amerikanischen und schreibe Paranormal Romance, historische Liebesromane und Märchenadaptionen. Immer mit zentraler Liebesgeschichte, ich kann und will nicht ohne.
Wenn ihr mehr von mir lesen wollt, besucht mich auf www.alanafalk.net oder auf Facebook. Dort gibt es Informationen zu meinen zukünftigen Projekten (z.B.bei Bookshouse und Impress), Ankündigungen von Leserunden und Hintergrundinformationen zu "Die blutroten Schuhe". Neuerdings bin ich auch auf Pinterest zu finden, wo ich unter anderem Bilder aus meinem Schreiballtag poste.

Cover
Das Cover ist in zarten Rose Tönen gehalten, die typische Farbe fürs Ballett. Eine junge Tänzerin schwebt über den Boden, eine Leichtigkeit geht von ihr aus. Zart, anmutig. An den Füßen sehr markant die roten Schuhe. Sehr schön gewählt.

Charaktere
Kati, ein junges Mädel an der Ballettakademie. Sie fragt sich jedoch des öfteren, gehört sie wirklich dorthin? Sie fühlt den Tanz nicht so, wie sie es erwartet, stellt sehr hohe Anforderungen an sich und ihr Training. Sie ist sehr ehrgeizig und versucht alles, um an der Akademie angenommen zu werden. Leider stößt sie mit diesem Verhalten Ihre Freunde doch sehr vor den Kopf und macht sich so keine Freunde. Dieses Verhalten bestärkt sich mit Besitz der roten Schuhe noch weiter!
Cristan, gibt sich als Helfer im Laden aus. Aber auf die Art und Weise wie er zu Kati kommt zeigt schon, dass er es bestimmt nicht so meint wie er sich gibt. Dann schleust er sich, da ihm alles zu lange dauert, als Pianist in die Akademie ein. Kati erkennt ihn, wundert sich, sagt aber nichts und beginnt die Proben mit ihm!
Eigentlich, obwohl er eher den Eindruck des Bösen machen soll, ein sehr netter, sympatischer Charakter.

Schreibstil & Spannung
Sehr angenehmer, leichter, flüssiger Schreibstil dem man sehr gut folgen kann.
Das Buch erzählt aus der "Ich" Perspektive von Kati und Tristan, ist in zwei Zeitstränge aufgeteilt und erstreckt sich über mehrere Jahre.
Kapitel sind übersichtlich gehalten und mit Überschriften der jeweilig erzählenden Person versehen. Dahinter römische Zahlen, mit denen ich zu Beginn nicht anzufangen wusste, was sich jedoch im weiteren Verlauf gut von selbst erklärt hat. Denn ich stellte fest, das nicht nur aus verschiedenen Sichtweisen, sondern auch in unterschiedlichen Zeitepochen geschrieben wird. Nach und nach kommen die Zeitabschnitte aber zusammen um sich am Ende des Buches zu treffen, außerordentlich gut gelungen. Sehr interessant, hatte ich so bisher noch nicht, man muss sich hineinfinden. Aber gut!
Spannung baut sich dadurch von Beginn an auf, hielt sich lange auf einem guten, konstanten Level um sich am Ende durch die Ereignisse bis zum Höhepunkt zu steigern. Das Ende ist unerwartet, gut, traurig, kaum zu beschreiben.

Meine Meinung

"Lange Zeit glaubte ich, dass mit mir etwas nicht stimmte."
So beginnt das Buch, tolle Einstieg!!!

Die Autorin schafft es ganz toll, den Alltag in einer Ballettschule dem Leser näher zu bringen. Man erfährt wie es dort zu geht, die strengen Regeln des Alltags, das miteinander und auch die Konkurrenz untereinander. Der Einblick in das Leben einer Ballerina, den Schweiß, die harte Arbeit kommt richtig gut rüber und man mag nicht mit der Tänzerin tauschen.
Durch genaue Beschreibungen der Hauptpersonen und den Handlungen findet man gut in die Geschichte hinein und kann sich mit den Charakteren identifizieren. Die Nebencharaktere sind leider nicht ganz so detailgenau ausgearbeitet, schade, gerade Yuki durch Ihren außergewöhnlichen Stil hätte ich gerne etwas genauer kennengelernt. Ebenso Ihre Gefühle später im Schatten von Kati zu stehen.
Cristan sorgt dafür dass Kati neue Ballettschuhe erhält, sie passen ihr perfekt perfekt und Kati ist überwältigt. Sie ist hin und her gerissen zwischen tragen und verstecken, spürt das sie etwas ganz besonderes sind und wird von Ihnen in den Bann gezogen, kann sich kaum dagegen wehren und hadert mich sich selber was sie tun soll.
Lange Zeit wehrt sie sich dagegen, merkt aber, dass sie die Schuhe braucht, redet sich ein dass sie ohne diese nicht richtig tanzen kann. Sie spürt ein brennen, ein Feuer in sich und kann es sich nicht erklären. Jedoch verfällt das junge Mädchen ihnen immer mehr, hat Alpträume, lässt niemanden an sich ran.
Als Cristan ihr alles erklären will scheint es zu spät zu sein. Kann er das Unglück noch aufhalten?

Fazit
Eine aufregende, spannende Geschichte um den Teufel, die Seele und die roten Schuhe. Man bekommt einen Einblick in das, wahrscheinlich nicht sehr einfache, Ballettleben und erfährt was es heißt, seine Seele zu verkaufen.

Sterne
4/5

1 Kommentar:

  1. Ich habe das Buch auf noch auf meinem Kindle. Freue mich auch schon sehr darauf es zu lesen.
    Schöne Rezi =)
    LG Sunny
    Bücherwürmchen

    AntwortenLöschen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower