Freitag, 3. Januar 2014

[Rezension] Ich darf nicht schlafen - S.J. Watson


Titel: Ich darf nicht schlafen
Autor: S.J. Watson
Genre: Thriller
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3596191468
Klappentext
Ohne Erinnerung sind wir nichts. Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschläfst. Dein Name, deine Identität, die Menschen, die du liebst – alles über Nacht ausradiert. Es gibt nur eine Person, der du vertraust. Aber erzählt sie dir die ganze Wahrheit?
Als Christine aufwacht, ist sie verstört: Das Schlafzimmer ist fremd, und neben ihr im Bett liegt ein unbekannter älterer Typ. Sie kann sich an nichts erinnern. Schockiert muss sie feststellen, dass sie nicht Anfang zwanzig ist, wie sie denkt – sondern 47, verheiratet und seit einem Unfall vor vielen Jahren in einer Amnesie gefangen. Jede Nacht vergisst sie alles, was gewesen ist. Sie ist völlig angewiesen auf ihren Mann Ben, der sich immer um sie gekümmert hat. Doch dann findet Christine ein Tagebuch. Es ist in ihrer Handschrift geschrieben – und was darin steht, ist mehr als beunruhigend. Was ist wirklich mit ihr passiert? Wem kann sie trauen, wenn sie sich nicht einmal auf sich selbst verlassen kann?

Über den Autor
S. J. Watson wurde in den Midlands geboren, lebt in London und hat viele Jahre für den staatlichen britischen Gesundheitsdienst (NHS) gearbeitet. Sein erster Roman ›Ich. Darf. Nicht. Schlafen.‹ wurde aus dem Stand zu einem internationalen Mega-Bestseller, der in über 40 Ländern erscheint und in Hollywood verfilmt wird.
Schreibstil

Spannend und fesselnd, anders kann man es kaum beschreiben. Der Autor schafft, es, aufgrund der Story, den Leser von der ersten Seite an in den Bann zu ziehen.

Meine Meinung
Ein Buch was sehr viele Facetten hat: Spannung, Trauer, Verwirrung, Erinnerungsvermögen, Vertrauen,.... nur um mal einige Punkte zu nennen. Wie schlimm muss es sein, jeden tag aufs neue zu erwachen und nicht zu wissen wer man ist. So geht es Christine. Jeden tag auf neue sieht sie sich mit dieser Situation konfrontiert. Sie führt Tagebuch um zu wissen, was geschah, wer sie ist. Doch stimmt alles so wie es in dem Buch steht? Vor allem: Warum steht auf der ersten Seite sofort: Vertrau Ben nicht?
Lügt ihr eigener Ehemann sie an? Wie passt Claire in das Bild, was weiss sie, kann sie ihr helfen?

Fazit
Ein Thriller der unter die haut geht. Man fühlt mit ihr mit, denkt immer, wie würde man selber reagieren wenn man so gefangen ist? Aufwühlend, fesselnd und ergreifend. Absolute Leseempfehlung

Sterne
5/5

Kommentare:

  1. Huhu,

    also ich fand die Idee, den Anfang und das Ende auch echt gut, nur der Zwischenteil war mir etwas zu langatmig... Dennoch kann ich dir zustimmen, dass es wirklich ein aufwühlender, fesselnder und emotinaler Thriller ist :)

    lg, Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch hört sich toll an (;
    Hüpft gleich auf meine endlose Wunschliste!
    Liebe Grüße, Jasi

    AntwortenLöschen
  3. HuHu, die Rezension ist wirklich super, da ich mir dieses Jahr vorgenommen habe zu mehr Thrillern zu greifen, landet das Buch direkt einmal auf meiner Wunschliste ;)
    Lg Leslie

    AntwortenLöschen