Freitag, 28. Februar 2014

[Interview] Autorin Linda K. Heyden hat Katja zum Gespräch gebeten






 
Wir möchten euch das Interview nicht vorenthalten,
das Autorin Linda K. Heyden mit Katja geführt hat.


Danke schön Linda!



Linda: 
Liebe Katja,
Danke, dass Du Dich für dieses Interview zur Verfügung stellst.
Katja:
Das mache ich sehr gerne!
Bin gespannt auf Deine Fragen.
Linda: 
Viele kennen Dich als Bloggerin, Organisatorin von Aktionen rund ums Buch, VIB beim Darkiss Label von Mira Taschenbuch und als Rezensentin. Demnächst wirst Du Deinen ersten Roman veröffentlichen.
Ich freue mich darauf, mehr von Dir und Deiner wichtigen Arbeit für Literatur-Interessierte zu erfahren!
 Du bist ja in Norddeutschland geboren und wohnst jetzt in Kastellaun (Rheinland-Pfalz). Was hat Dich dorthin verschlagen?
Katja:
Damals bin ich der Liebe wegen hierher ausgewandert, aber mittlerweile halten mich meine Freunde hier und für meine Kinder finde ich die Umgebung einfach freundlicher.
Linda:
Deine Tätigkeit im Literatur-Bereich ist ja recht ungewöhnlich. Wie kam es, dass Du das Lesen von Büchern zu deinem Beruf gemacht hast?
Katja:
Das war dann doch eher unspektakulär. Ich bin alleinerziehende Mutter mit 2 Kindern und brauchte einen Job, bei dem ich keine Tagesmutter benötige. Die konnte ich mir einfach nicht leisten. Dann aber einen geeigneten Job zu finden, der sich mit den Kindern vereinbaren ließ, war fast unmöglich. Nebenbei habe ich schon immer gelesen, aber seid 2012 wirklich wieder richtig viel. Kontakte waren vorhanden, da Lesen ja schon immer mein Interesse war, und irgendwie hat es sich verselbstständigt.
Ich bin froh drum, denn so bleibt mir Zeit für die Kinder und zum Arbeiten, und wenn ich dann noch Zeit habe, schreibe ich selbst.
Linda: 
Hat Bloggen Dein Leben verändert?
Katja:
Ja, die Vernetzung mit Gleichgesinnten und das Austauschen über Bücher, Verlage und Hintergründe von Autoren ist schon etwas ganz Besonderes. Und das Beste... ich bin nicht auf eine Welt beschränkt, sondern lasse mich gerne in viele neue entführen :-)
Linda: 
Du bist selbstständig. Wie muss man sich Deinen typischen Arbeitsalltag vorstellen?
Katja: 
Lacht Okay ich stehe um halb 6 auf und schmeiße den Rechner an, gewöhnlich warten dann schon die ersten Nachrichten. Da ich häufig online mit Bloggern arbeite, hab ich keine festen Zeiten, sondern arbeite auch viel nach Bedarf, auch mal bis spät in die Nacht, denn für die meisten Blogger ist es ja ein Hobby und sie sind nach ihrer Arbeit online. Alles was ich vormittags organisieren kann, lege ich auch so. Leider vergesse ich dann manchmal, dass ich kochen muss!
Dienstag, Mittwoch und Freitag ist wirklich für die Verlage und Autoren freigehalten, mein Telefon stellenweise im Dauereinsatz, manche Projekte sind schnell zu erledigen,  manche etwas aufwendiger, das kann man dann doch nicht so gut vorausplanen.
Linda: 
Wie koordinierst Du Deine verschiedenen Tätigkeiten?
Katja:
Ich kann das irgendwie, ich habe mir einen Plan gemacht, so starten üblicherweise alle Leserunden montags und enden mittwochs, so schaffe ich mir an den übrigen Tagen Zeit für weitere Projektplanungen.
Linda: 
Hast Du einen „festen“ Arbeitsplatz in deiner Wohnung?
Katja:
Ich habe natürlich einen Schreibtisch im Wohnzimmer, aber ich gestehe, ich habe auch ein sehr, sehr bequemes Sofa :-)
Da ich am Laptop arbeite, bin ich da recht flexibel, war auch schon im Mc Donalds und hab von dort meine Leserunden eingestellt.

Linda: 
Wie verbringst du die Zeit, die Du nicht am Arbeitsplatz bist?
Katja:
Meistens doch lesend oder mit meinen Kindern, gerne aber auch mit Sandra, meiner Blogkollegin, wir planen gerne und reden über die Bücher, die wir derzeit lesen. Buchverfilmungen schaue ich mir gerne im Kino an, wenn ich die Zeit habe.
Linda: 
Findest Du noch Zeit für andere Hobbys als Lesen?
K.: Derzeit: Nein. Ganz klar, aber bestimmte Kinofilme müssen eben sein!
Linda: 
Was hat Dich bewegt, selbst mit dem Schreiben zu beginnen?
Katja:
Ich träume mir gerne meine eigene Welt zusammen, und da ich diese nicht realisieren kann, möchte ich doch andere daran teilhaben lassen und hoffe, dass ich sie genauso begeistern kann. Sie sollen sich in meiner Welt auch wohlfühlen.
Linda: 
Magst Du schon etwas über Dein Buch erzählen? Worum geht es?
Katja:
Ich hab was Besseres:
Es wird eine Vorgeschichte zu Buch geben, da die HP noch nicht fertig ist, bekommst du einen exklusiven Textauszug.


Testauszug:
... keinen klaren Gedanken fassend rannte ich in den Wald, schnell
verschwamm der Weg vor meinen Augen, und die Äste peitschen mir
unaufhörlich ins Gesicht.
Moosbedeckte Steine säumten die rechte Seite, doch ich achtete nicht
mehr darauf, wohin mich meine Beine trugen.
Zu groß war der Schmerz, der einfach nicht weichen wollte.
Kopflos schnellte ich durch das dunkle feuchte Gehölz. Ich wollte
einfach nur noch weg und wurde mir immer mehr bewusst, wie verzweifelt
ich war.
Die Felswand teilte sich, und ich kam an unserem Waldsee zum Stehen.
Ruhig lag er da... zu still.....
Ich trat einen Schritt nach dem anderen ins Wasser und ein
verzweifelter Schrei entrang sich meiner Kehle, als ich den Schmerz einfach
nicht mehr aushalten konnte.
Tränenüberströmt sank ich im Wasser zusammen, kraftlos...
"Warum!?
Warum tut es so weh?!
Wie konnte das geschehen?! "
Sachte streifte mich ein Windzug, wie ein sanftes,
beruhigendes Streicheln, ein Trost, den ich nicht verstehen konnte,
doch hörte ich die Stimme im Wind...
"Es ist dein Schicksal.
Du bist vorherbestimmt, das Gleichgewicht zu wahren.
Du bist eine Hexe mit außergewöhnlichen
Fähigkeiten und Mensch zugleich,
was dich verletzlich macht...angreifbar …
Gefühle können schmerzen... doch bedenke...
Nur wer fühlt, liebt auch...
Und die Liebe wird den Krieg überstehen und am Ende siegen!
Du musst stark sein und an dich glauben.
Auch wenn du jetzt noch nicht alles verstehst,
höre auf dein Herz, es wird dich leiten."
"Wer bist du? "
"Ich bin deine Mutter..."
© Kaylin Kay

Linda: 
Vielen Dank, liebe Katja .
Du verfolgst ja den „Leser-Markt“ bereits eine ganze Weile. Welchen Rat würdest du neuen Autoren geben?
Katja:
Vernetzung, die eigene Fan Base ist das A & O, Social-Media nutzen, Facebook, Online Portalen beitreten und sich überall mit allen Infos registrieren, halbe Sachen findet man uninteressant. Vielleicht zusammen mit dem Verlag überlegen, welches Marketing für das Buch gemacht werden soll und was darüber hinaus noch möglich ist.
Der Verlag kann oftmals auch wertvolle Tipps geben.
Kritische Rezensionen tragen zum Erfolg bei, auch wenn sie nicht so gern gesehen werden. Aber nur durch diese Rückmeldung kann man sich in Zukunft verbessern. Kritikfähig sollte man auf jeden Fall sein. Blogger involvieren.
Linda: 
Und einem erfahrenen Autoren?
Katja:
Der kann mir noch was beibringen :-)
Linda: 
Neuen Bloggern?
Katja:
Hmmm , ich kann mich an die Buchmesse Frankfurt gut erinnern. Nach meinem Meet&Greet mit Rainer Wekwerth wurde ich von 2 jungen Bloggerinnen auf die Seite genommen und unter anderem auch nach Tipps gefragt. Sie waren wirklich noch unbedarft, hatte 3 Leser auf ihrem Blog. Vernetzung mit Gleichgesinnten ist das Muss, am besten Leser, die das Gleiche mögen, dann aktuelle Beiträge, nicht nur Rezensionen. Persönliche Beiträge über aktuelle Themen, das haben Leser gerne.
Außerdem sollte man sich eines klarmachen, lieber langsam Leser suchen und die bleiben dann auch als sichere Leser, als Hals über Kopf. Die stehen dann nur als Schmuckzahl auf dem Blog. Gewinnt Leser durch informative, individuelle Beiträge!
Linda: 
Fällt es Dir schwer zu entscheiden, wer an den Leserunden teilnehmen darf?
Katja:
Nein, ich hab da schon eine klare Struktur. Bewerber, die keine Rezensionen aufweisen, bekommen auch kein Rezensionsexemplar, jeder Leser kann ja zum Beispiel sein zuletzt gelesenes Buch rezensieren und mir somit zeigen, wie sein Stil ist, außerdem sehe ich anhand der Rezensionen auch, was man gerne liest. Krimileser, die kein einziges Kinder-/Jugendbuch rezensiert haben, werden wohl eher so ein Buch anders bewerten, als ein Leser, der häufig in dem Genre unterwegs ist. Ich lose auch nach Blacklist aus, wer auffällt und sich nicht beteiligt, fliegt aus der Verlosung automatisch raus und wird nicht ausgewählt. Man sollte sich schon an den Leseabschnitten beteiligen und eine abschließende Rezension schreiben. Auch spielt es keine Rolle, ob jemand immer 5 Sterne vergibt, oder so, ich schätze auch die Meinungen von kritischen Lesern.
Linda: 
Gibt es bei Bewerbungen für ein Freiexemplar bei den Leserunden ein absolutes "No-Go" für Dich, das die BewerberInnen besser beachten sollten?
Katja:
Ja, vorgefertigte Standardsätze wie : „ Ich will mitlesen“ Blanke Profile, also ohne Rezensionen, etc. fallen auch raus, ebenso die, deren Profil ich nicht einsehen kann. Man kann mir gerne eine Freundschaftsanfrage schicken, dann kann ich es einsehen, wenn man es nicht jedem zugänglich machen möchte.
Linda: 
Zum Abschluss noch einige private Fragen:Hast Du: ein/e/n …
Lieblingsessen?
Katja:
Spaghetti a la Panna
Linda: 
Die Heldin deiner Lese-Kindheit?
Katja:
Elinor von „Reiterhof Dreililien“
Linda: 
Die Heldin deiner Wirklichkeit?
Katja:
Film-Helden wären einfacher zu benennen
Linda: 
Welche Gabe möchtest du gern besitzen?
Katja:
Ich würde gerne in die Zukunft schauen können und hexen :-)
Linda: 
Mit wem würdest du gern den Platz tauschen für einen Tag?
Katja:
Ich verlängere den Tag um einige Monate und nehme den Platz der Lektorin der Oetinger Verlagsgruppe ein. Dann lese ich alle meine Lieblingsbücher zuerst !
Linda: 
Lieblingsgetränk?
Katja:
Cappuccino , Latte Macchiato, Cherry Coke
Linda: 
Lieblingsschauspieler?
Katja:
Zu viele :-)
Linda: 
Lieblingsschauspielerin?
Katja:
Lily Collins, Jennifer Lawrence
Linda: 
Lieblingsstadt?
Katja:
Ich mag Städte nur zum Shoppen
Linda: 
Lieblings-Urlaubsziel?
Katja:
Australien & Grönland
Linda: 
Welche Menschen haben dich bewegt?
Katja:
Viele , ich bin eher stolz auf Freunde, die ihr Leben mit ihren Schwierigkeiten meistern.
Linda: 
Welche Menschen haben dich beeinflusst?
Katja:
Meine Mutter hat mich sehr beeinflusst, das wirkt sich schon auf mein Leben aus. Meine Kinder ganz klar.
Linda: 
Welche Wünsche hast Du für Deine persönliche Zukunft?
Katja:
Ich möchte, dass es derzeit auf meinem Weg so weitergeht. Dass meine Familie gesund bleibt und ich immer genügend Lesestoff zu Verfügung habe!
Linda: 
Hast du ein Lebensmotto?
Katja:
Ich bin garantiert nicht auf der Welt, um so zu sein, wie es anderen in den Kram passt.
Linda: 
Gibt es noch etwas, das Du den Leser/innen dieses Interview sagen möchtest?
Katja:
Danke, dass ich auch mal an einem Interview teilnehmen durfte, ich hoffe dass ich Euch auch mit meinem Buch später überzeugen kann und freue mich, Euch weiterhin auf http://ka-sas-buchfinder.blogspot.de/ zu treffen!

Linda: 
Vielen Dank, Katja!

Kommentare:

  1. Hach schön, so weiß ich wenigstens wie es aussieht, wenn wir zwei miteinander telefonieren und mein Telefonjoker mich anmauzt ^^
    Tolles Interview und einer sehr gute Idee!

    Knuddel,
    dieSeitenfluesterin

    AntwortenLöschen
  2. Jaaaaa ich bin dann immer aufm Sofa mit ner großen Tasse Cappuccino :-)
    *Knuddel*
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Gespräch und danke für die Einblicke in dein Leben! Freue mich schon auf dein Buch!
    Ganz liebe Grüße Ilona

    AntwortenLöschen
  4. Super interview! Vielen Dank für all die tollen Fragen und Antworten :)

    AntwortenLöschen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower