Sonntag, 2. Februar 2014

[Rezension] Echt mieses Timing - Martha Brockenbrough



Titel: Echt mieses Timing
Autor: Martha Brockenbrough
Genre: Jugendbuch
Verlag: Dressler
erschienen am: 20.Januar 2014
ISBN: 9783791527048

Klappentext 
Heidi ist siebzehn, ziemlich groß und kämpft sich durch den Highschool-Wahnsinn. Obendrein ist sie ein kleines bisschen freakig. Denn Heidi hört Stimmen in ihrem Kopf. Na ja, eigentlich nur eine Stimme: Jeromes. Jerome ist ebenfalls siebzehn – nur leider: tot. Als Heidis Schutzengel soll er sich in der Seelen-Reha den Zutritt zum Himmel erarbeiten. Nur schade, dass Jerome manchmal Besseres zu tun hat, als auf Heidi aufzupassen.

Über den Autor
Martha Brockenbrough hat Prominente interviewt (einmal sogar in einem Privatjet), sie hat den Nationalen Grammatiktag ins Leben gerufen, sich Fragen für Cranium und Trivial Pursuit ausgedacht, in einem Unternehmen gearbeitet, das Golftaschen herstellt, Gymnasiasten unterrichtet und für msn.com geschrieben – wenn auch nicht in dieser Reihenfolge. Echt mieses Timing ist ihr erstes Jugendbuch. Martha lebt mit ihrem Mann, ihren beiden Töchtern und ihren zwei Hunden in Seattle.

Cover
Fangen wir mit dem Cover an: Frech, fröhlich, farbenfroh. Diese Wörter waren die ersten die mir in den Sinn kamen. Dann waren die nächsten Wörter: Armor und Liebe. Denke das ist ein Liebespfeil. Mal sehen ob ich recht behalte.

Charaktere
Jerome, leider tot. Muss als Schutzengel für Heidi herhalten damit er in den Himmel kommen wird.
Heidi, bisschen freaky, hört Jerome in ihrem Kopf. Typische Highschool Schülerin, beliebt bei Ihren Freunden :)

Schreibstil & Spannung
Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Jerome und Heidi geschrieben. Durch die Überschriften im jeweiligen Abschnitt kommt man jedoch nicht durcheinander. Der Schreibstil ist gut verständlich, ideal für Jugendliche geschrieben! In den Abschnitten von Heidi spukt auch immer Jerome rum. Dies ist in einer anderen Schriftart abgesetzt, gut zu erkennen und sehr amüsant.
Zwischendurch immer die Passagen: Handbuch für Schutzengel. Immer mehr Gebote kommen dazu und man muss beim lesen doch sehr schmunzeln :)

Meine Meinung
So habe nun auch mit dem Buch begonnen :) Habe es in einer Leserunde gewonnen und war schon sehr gespannt darauf. Das Cover und der Klappentext sprachen mich sehr an und ich hatte Glück :)
Das Buch erzählt die Geschichte von Jerome. Wie er zuerst gelebt hatte, welchen Charakter er so hat. Ein typischer Junge der Spass am leben und mit seinen Freunden hat. Aber auch eine fürsorgliche Seite wie man an der Szene mit dem Ei zu Beginn des Buches feststellen kann.
Man bekommt Einblick in das Leben von Heidi. Sie merkt sehr früh dass sie anders ist als andere Kinder. Sie hört Stimmen, genau genommen nur eine Stimme: die von Jerome. Ihre Eltern finden das schon sehr beunruhigend, Heidi beruhigt es jedoch die meiste Zeit. Die Stimme tröstete sie auch wenn sie traurig war. Als sie älter ist findet sie sogar heraus dass es dafür einen Namen gibt: Akustische Halluzinationen.
Heidi und Jerome verbringen die ganzen Jahre zusammen und scheinen sich miteinander arrangiert zu haben :) Jeromes Aufgabe ist es, immer auf Heidi und Ihre Seele aufzupassen. Doch das gelingt ihm leider nicht. Ein kleiner Moment der Unachtsamkeit hat schwerwiegende Folgen. Jerome versucht nun verzweifelt, die Situation wieder zu retten.
Die Idee hinter dem Buch finde ich gar nicht schlecht. Jedoch hat sich ein ganzer Teil der Geschichte ein wenig gezogen, wurde langatmig weil nicht wirklich was gravierendes geschehen ist. Erst zum Ende hin nahm die Geschichte wieder an Fahrt auf, bisschen schade da dadurch der Spannungspegel nicht gehalten werden konnte.

Fazit
Gute Grundidee mit leider etwas langatmigen Situationen die das lesen ein wenig erschwert haben :(

Sterne
3/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen