Donnerstag, 20. Februar 2014

[Rezension] Zersplittert - Teri Terry






Preis: 17,95€ [D, Buch]
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 432
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 
Reihe: 2. Teil der Dystopie Trilogie
Verlag: Coppenrath
ISBN-10: 3649611848
EAN: 9783649611844






Kylas Gedächtnis wurde gelöscht,
ihre Persönlichkeit ausradiert,
ihre Erinnerungen sind für immer verloren.
Denkt sie.
Doch als Kyla im Wald von dem aufdringlichen Wayne Best angegriffen wird, setzt schlagartig ihr Erinnerungsvermögen wieder ein . Trotzdem stellen sich der 16-Jährigen weiterhin jede Menge rätselhafter Fragen: Wer ist das Mädchen mit den zertrümmerten Fingern, die in ihren Albträumen auftaucht? Und welche Rolle hat sie bei Free UK, einer terroristischen Gruppe im Untergrund, gespielt?
Als ein mysteriöser Mann namens Hatten in Kylas Leben tritt, besteht für sie endlich die Möglichkeit, mehr über ihre Vergangenheit und das System der Lorder herauszufinden. Doch Hatten verfolgt als Anhänger von Free UK seine eigenen Ziele und Kyla wird immer mehr zum Spielball zwischen Lordern und Terroristen
Das Cover des 2. Teils dieser Buchreihe knüpft perfekt an den ersten an. Der wieder Erkennungswert ist enorm, da es fast identisch ausschaut. Die Hauptfarbe des Buches ist jedoch nicht mehr grau, sondern ein warmer, dunkler Rotton. Denke, der erste Teil war ja noch düster, da alles unbekannt war, zum Ende hin lichtete sich aber vieles. So ist dieser Abschnitt farbenfroher für Kyla als der erste.
Der Titel des Buches ist auch hier auf einem weißen Banner der quer über das Buch verläuft. Bei dem Mädel bin ich nicht ganz sicher ob es das gleiche wie auf Band 1 ist, nur älter?
Der Schreibstil ist dem ersten Band treu geblieben. Weiterhin in der "Ich" Perspektive von Kyla erfährt man nun, wie es weiter geht.  Einzelne Passagen wie Träume und Erinnerungen werden weiterhin kursiv geschrieben. Also nichts neues im Gegensatz zu "Gelöscht"
Zitat aus Rezension "Gelöscht":
Jugendlicher Stil der hier angewendet wird ist genau das, was man von einem Jugendbuch erwartet und auch bekommt!
Personen und Ortschaften werden sehr schön beschrieben ohne übertrieben dargestellt zu werden.
Das Buch macht genau da weiter wo der erste Teil aufhört, man ist also sofort wieder im Geschehen drin und fiebert wieder mit Kyla mit. Die Spannungspegel in diesem Teil fand ich ein weniger flacher als im ersten. Manche Abschnitte dümpleten ein wenig vor sich hin, erst zu Ende hin fand wieder eine stetige Steigerung des Levels statt.
Kyla, die Haupterson kennt man ja schon aus dem ersten Band der Trilogie. Ihr Selbstbewusstsein ist stärker als zu Beginn. Sie findet sich allmählich zurecht, weiß was sie möchte. Erinnerungen erschweren ihr allerdings zeitweise die neutrale Sichtweise und sie weiß nicht, welche Entscheidungen sie treffen soll. Wie werden diese Ihr Leben beeinflussen? Auf wen kann sie sich verlassen?
Nachdem ich den ersten Teil regelrecht verschlungen habe musste ich sofort mit diesem Jugendbuch weiter machen. Ich war froh es direkt vor Ort zu haben das ich keine Leselücken bekam. 
Dieser band knüpft hervorragend an "Gelöscht" an. Personen werden nochmals kurz umschrieben, die Geschichte wird fortgesetzt. Immer wenn eine Person, eine Handlung oder ein Ort aus dem ersten Band auftaucht wird es kurz in ein bis zwei Sätzen umschrieben dass man eine kurze Erinnerung bzw. Einweisung bekommt. Das gefiel mir recht gut, war genau richtig von der Länge her , dann nicht nochmal lange drum herum geschrieben sondern kurz und bündig.
Kyla hat immer mehr Erinnerungen, weiß teilweise wer sie in Ihrem früheren Leben war und was sie gemacht hat. Doch ganz so einfach ist es leider nicht, es scheint noch eine dritte Persönlichkeit zu geben. Wo kommt diese her, wie dominant ist sie und wie wird Kyla mit alle dem zurecht kommen?
Freunde an Ihrer Seite versuchen zu helfen, oder sie sogar zu beeinflussen? Sie muss wichtige Entscheidungen treffen, Freunde oder Familie? Was ist wichtiger? Und vor allem, was für Auswirkungen werden ihre Entscheidungen für Ihr weiteres Leben haben? Ist der Freund sogar der Feind?
Kyla macht erstaunliche Entdeckungen, ist deutlich selbstbewusster und man bewundert sie richtig. 
Ein spannendes Jugendbuch was gut an Teil 1 anknüpft. Allerdings fand ich den Spannungspegel etwas flacher als zu Beginn. Das Ende war tragisch und unerwartet, ein Cliffhanger der zum lesen des letzten Bandes dieser Trilogie einlädt.

     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower