Montag, 31. März 2014

[Rezension] Die Bestimmung - Letzte Entscheidung von Veronica Roth






Preis: 17,99€ [D, Buch]
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 512
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5
Reihe: 3. Teil der Dystopie Trilogie
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-16157-9









Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ... Der atemberaubende Abschluss der Trilogie.
Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie macht. Nun erobert ihr Buchhit auch die Leinwand. In der Verfilmung des preisgekrönten ersten Romans begeistern die Nachwuchsstars Shailene Woodley als die tapfere junge Heldin Tris und Theo James als deren große Liebe Four.

Die Trilogie in der Übersicht:

  

2012: Die Bestimmung (Originaltitel: Divergent)
2012: Die Bestimmung – Tödliche Wahrheit (Originaltitel: Insurgent)
2013: Die Bestimmung – Letzte Entscheidung (Originaltitel: Allegiant)



Das Cover ist diesmal in einem satten Grün gehalten und auch hier wieder die Stadt im Hintergrund.
Aber ich meine Erkennen zu können das es noch etwas vor der Stadt gibt, es gibt ja ein Leben vor Chicago, das könnte das Cover hier versuchen darzustellen.
Durch den Prägedruck bekommt das Cover Bild noch mal eine ganz tolle Ausdrucksstärke!
Gefällt mir sehr gut.



Eine Dystopie die mich sehr bewegt hat, mich stellenweise zum nachdenken bringt.
Schubladendenken ist in unserer Gesellschaft weit verbreitet, wenn man nun gewissen Leuten Macht geben würde,kämen wir wohl an die Zustände, die das Buch "Die Bestimmung" hier beschreibt .
Machthungrige Menschen, die glauben sie wüssten alles, treffen Entscheidungen die den Menschen "helfen" sollen.
Wenn Menschen meinen, sie stehen über Allem, dann kann das eigentlich nur in die Hose gehen, vor allem , wenn man die Konsequenzen gar nicht abschätzen kann.
Das Buch oder vielmehr die Reihe beschreibt recht Ausdruckstark, was passiert wenn machthungrige Projekte total aus dem Ruder laufen.
Veronica Roth, schreibt sehr darstellerisch, da bin ich wirklich gespannt auf den Kinofilm, ob man das so umsetzen konnte, dieses Buch eignet sich wirklich hervorragend für eine Verfilmung.
Auch zeigt sich in diesem Band, das Tris und Tobias völlig alleine Entscheidungen treffen und sich nicht von einander abhängig machen.
Die Liebe zueinander macht sie stark und auch Freudschaften werden hier geprüft,
Freund oder Feind?
Dieser letzte Band beschreibt erst das ganze Ausmaß, was hinter den Stadtgrenzen von Chicago passiert und rüttelt den Leser noch mal richtig wach, viele Ahnungen werden aufgegriffen, manche bestätigen sich, manche laufen in ganz unterschiedliche Richtungen weiter, oftmals hat man einen Handlungsstrang der sich quasi nach 3 Seiten aufteilen ließe.
Das Ende hat mich ein wenig überrascht und ja auch die Tränen sind bei mir geflossen, es ist ja schon so das man über eine Buchreihe hinweg, Bindungen zu seinen Lieblingsprotas aufbauen kann und das konnte die Autorin doch recht gut rüberbringen.
Das Ende war noch recht offen für mich, als wenn man sich die Optionen für Folgebände offen lassen wollte. Zumindest sind nicht alle Fragen beantwortet worden und ich bleibe stellenweise noch ein wenig ratlos zurück. Im November erscheint bei cbt ein weiterer Band im Taschenbuch
Die Bestimmung - Fours Geschichte

Ich hoffe, das mir da noch einige Fragen beantwortet werden.


Eine Jugendbuchreihe, die wirklich jedem Leser nahelegen kann, eine interessante Dystopie.
Ich würde sie Lesern ab 14 Jahren empfehlen, damit die Zusammenhänge auch gut verstanden werden. Persönlich würde ich Lesern nahelegen, die Teile hintereinander zu lesen, nicht nur weil sie ineinander aufbauen, sondern, damit man einfach nicht zu sehr raus ist, aus der Geschichte.
Absolute Leseempfehlung von mir


Kommentare:

  1. Ich wurde ja leider fies gespoilert über das Ende des Buchs, weshalb mir erstmal die Lust vergangen war. Ich werd es mir demnächst vornehmen, aber hier interessiert es mich nicht so brennend, wie die Geschichte ausgeht, wie das bei anderen Trilogien der Fall war.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ic hab extra nichts über die andlug an sich geschrieben, weil einem das Lesen sonst echt vergehen kann :-(
      Aber ich denke schon das die Geschichte sehr lesenswert ist! Sag bescheid wie du es findest :-)

      Löschen
  2. Ich les ja den Schluss immer zuerst, ich wusste also schon was passiert, als ich anfing. Aber es hat mir super gefallen!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower