Freitag, 14. März 2014

[Rezension] Tausche Ex gegen Sex - Annette Kruhl






Preis: 12,99€ [D, Buch]
Einband: Broschiert
Seitenanzahl: 368
Altersempfehlung: Erwachsene
Reihe:
Verlag: Droemer HC
erschienen am:
ISBN-10: 3426226308
EAN: 978-3-426-22630-8
Meine Wertung: 5/5







Vierzehn Jahre als treue Ehefrau
sind eindeutig genug, be­schließt
Marlene, als sie beim ersten One-Night-Stand ihres Lebens den besten Sex seit Jahren hat. Was hat sie sich bisher nur entgehen lassen! Kurzerhand verabschiedet sie sich von Ehebett und kuscheligen Fernseh­abenden und stürzt sich auf den Großstadt-Single-Freiwild-Markt. Sie erlebt ein Abenteuer nach dem anderen, erkennt aber bald, dass der nicht immer in postkoital genossener Zufriedenheit endet.
Annette Kruhl ist Kabarettistin, Autorin, Songwriterin und Musikerin. Seit 1995 steht sie mit eigenen Musikkabarettprogrammen auf der Bühne und schrieb mehrere Jahre lang u.a. für die TV-Comedy-Formate "Die Dreisten Drei", "Mensch Markus" und "Weibsbilder". Annette Kruhl absolvierte ein Germanistik-Studium und eine private Schauspielausbildung. Seit 1990 lebt die gebürtige Bielefelderin in ihrer Wahlheimat Berlin. "Tausche Ex gegen Sex" ist ihr erster Roman.
Ich mag dieses Cover, es hat etwas Befreiendes, denn wenn man in der Situation der Trennung ist, und die Einstellung etwas im Leben verpasst zu haben, dann jagt man den Kerl schon mal vor die Tür.
Außerdem wirkt es farbenfroh, erfrischend. Es versprüht ja schon den Eindruck das der "Mann" etwas auf die Schippe genommen wird.
Marlene ist hier die Hauptperson. Sie macht einen unausgelasteten Eindruck und tobt sich hier auch Männertechnisch erstmal richtig aus, nach ihrer Trennung. Doch auch während sie ein Sex-Date nach dem anderen hat, knabbert die wüste Eifersucht in ihr, als eine andere Frau im Leben ihres Noch-Mannes auftaucht.
Debütautorin Annette Kruhl hat mich mit diesem Buch überrascht. Hier erwartet den Leser ein satirisch angelegter Roman. Witzige überspitzte Situationen spiegeln sicherlich mehr als 30% aller Ehen (geschätzt). Die Autorin hat die Szenen entsprechen gut dargestellt und die Urkomik am bei mir an. Neben einige Sätzen mit Dialekt, ist der Roman gut verständlich und konnte mich andauernd gut unterhalten.
Angemessene detaillierte Handlungen runden das Ganze zu meiner Zufriedenheit ab.
Schmunzelnde Spannung, ja. Ich hab mich manches Mal selbst wiedergefunden, das machte es für mich persönlich sehr spannend. Kleine  Wendungen hier und da lassen einen loslachen, wobei manches sicher genauso passieren könnte (also diese Erotikparty*gg*).
Da die meisten Darstellungen authentisch sind, wenn auch übertrieben beschrieben, macht das Lesen wirklich Spass.
Autorin Annette Kruhl bringt in ihrem Debütroman ihre berufliche Erfahrung mit und lässt sie auch bewusst einfließen. Ob es um Musik geht, oder aber ihrer Berufung als Kabarettistin. Die Einbindung in ihrem Buch ist enorm und machen dieses somit auf witzige Weise lesenswert. Manche Denkweisen konnte ich sogar bei mir selber wiederfinden, was das lesen für mich sehr authentisch macht, auch wenn das nicht jede Frau/Mann gerne zu gibt.
Mich tät ja mal eine Männermeinung zu dem Buch interessieren ob die geschockt sind, wie Frauen so ticken können?
:-)
Ein lesenswerter Roman, ideal als Abschaltlektüre für den Feierabend, oder auch als Trennungsbuch, wenn man den Kerl gerade in die Wüste gejagt hat.
Ein Buch mit Witz eben!

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi!
    Ich spekuliere auch bereits mir das Buch zu kaufrn :)
    Normalerweise wird bei Frauenromane die Naivität der weiblichen Protagonistin bemängelt hier scheint das nicht der Fall zu sein
    Liebe Grüße
    Janine
    Jeanne D'arc Blog

    AntwortenLöschen