Dienstag, 11. März 2014

[Rezension] Vom Mondlicht berührt - Amy Plum






Preis: 18,95€ [D, Buch]
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 414
Altersempfehlung: ab 13
Meine Wertung: 5/5
Reihe: 2. Teil der Revenant Trilogie
Verlag: Loewe
ISBN-10: 3785570430
EAN: 9783785570432






In Kates Leben ist nichts mehr, wie es einmal war. Vincent und sie scheinen die Probleme überwunden zu haben, die sein Dasein als Revenant mit sich bringt. Als ihre Liebe zueinander stärker wird, drängt sich allerdings eine Frage auf: Wie sollen sie zusammenbleiben, wenn es Vincents Schicksal ist, immer wieder sein Leben zu opfern, um das anderer Menschen zu retten? Vincent hat zwar einen Weg gefunden, nicht mehr sterben zu müssen, aber der Preis dafür ist hoch. Kate kann und will es nicht ertragen, ihn derart leiden zu sehen, und sucht nach einem Ausweg aus dieser Situation. Doch dann tauchen plötzlich die skrupellosen Feinde der Revenants wieder auf und Kates Pläne drohen zu scheitern. Wird Vincents und ihre Liebe stark genug sein, um alle Hindernisse zu überwinden? Vom Mondlicht berührt ist der zweite Band einer Trilogie.

Geboren wurde Amy Plum in Birmingham, Alabama. Schon bald lockten sie große Städte wie Paris oder London hinaus in die Welt. Eine Zeit lang arbeitete sie als Kunsthistorikerin in New York, bevor sie schließlich mit ihrem Ehemann ein großes Bauernhaus in der französischen Provinz bezog. Wann immer es die turbulenten Tage mit ihren beiden Kindern und ihrem Hund Ella erlauben, sitzt Amy Plum in dem kleinen alten Steinhäuschen in ihrem Garten und schreibt an ihren Romanen.
Die Autorin hat eine ganz tolle Homepage die ich euch ans Herz legen mag: Amy Plum

Die Revenant Reihe in der Übersicht:
1. 2012 Von der Nacht verzaubert (2011 Die for me)
2. 2013 Vom Mondlicht berrührt (2013 Until i die)
3. 2014 Von den Sternen geküsst (2013 If i should die)




Zu diesem Cover kann man eigentlich nur dass sagen, was ich von beim ersten Band der Trilogie geschrieben habe. Einziger Unterschied: Dominante Farbe ist dieses mal ein Lilaton:
Das Cover ist einfach nur wunderschön, man mag es gar nicht aus der Hand legen. Durch den Eifelturm kann man schon erahnen, dass die Geschichte in Frankreich, vor allem in Paris spielen wird. Eine Schwarz/Weiß Zeichnung rundet das ganze ab, die kleinen Straßencafes die man dort findet wird. Rote Rosen, das Zeichen der Liebe. Guter Kontrast zu der grünen Farbe die dominant auf dem Cover ist. Ein verschnörkelter Rahmen, 2 Frauenköpfe in schwarz rechts und links in einem Banner. Sehr viele kleine Details, sehr liebevoll ausgearbeitet. Es strahlt Liebe, Ruhe und Freundschaft aus! 


Kate, mittlerweile zu einer sehr willensstarken Person geworden. Sie weiß ganz genau was sie möchte, versucht dies auch mit allen Mitteln durchzusetzen. Sehr zum Leidwesen Ihrer Großeltern. Sie behauptet sich gut in Ihrer Rolle als "Mensch" bei den Revenants!
Vincent, gehört mit aller Macht zu Kate. Er vergöttert sie, versucht alles in seiner Macht stehende zu tun das sie zusammen bleiben können. Doch er begibt sich dadurch in Gefahr!


Der Schreibstil dieses Buches knüpft genau an den ersten Teil der Trilogie an. Man findet sofort in die Geschichte hinein, kann mühelos folgen da es einfach nur leicht und flüssig geschrieben ist und man dem geschehen wunderbar folgen kann! Es ist weiterhin aus der Sicht von Kate geschrieben. Zwischendurch tauchen Gedanken von Vincent auf, ganz toll durch kursive Schriftweise abgesetzt!


Da es sofort da weitergeht wo man im ersten Teil aufgehört hat ist man sofort wieder in der Geschichte drin. Es wird zwar ein kurzer Rückblick gegeben damit man nochmal drin ist, aber nicht zu lange gehalten das es anstrengend wäre und man denkt wann geht es denn endlich weiter? Der Spannungsbogen steigt von beginn wieder stetig an, ständig unerwartete, erschütternde Ereignisse die einem beim lesen den Atem anhalten lassen. Man fiebert und überlegt mit den Charakteren richtig mit. Zum Ende hin rasen die Ereignisse und man kann es einfach nicht mehr aus der Hand legen. 

Nachdem ja schon der erste Teil des Buches absolut spannend und fesselnd war, musste ich sofort mit den nächsten weiterlesen. Ich war richtig froh, ihn hier gehabt zu haben, denn lange warten wollte und konnte ich nicht. Der Cliffhanger am Ende geht ja mal gar nicht ;) Das hat die Autorin super hinbekommen und man kann gar nicht anders, wie ein Zwang. Vom Mondlicht berührt geht dann genau dort weiter, wo man im ersten Abschnitt geendet hatte, ein kurzer Rückblick und man war sofort wieder im geschehen drin.
Die Ereignisse überschlagen sich in Paris. Kate und Vincent sind nun ein festes Paar und überlegen, wie die Zukunft für die beiden aussehen soll. Sie als lebendige Person, er als Revenant, auf Dauer kann das doch nicht gut gehen. Vincent versucht eine Möglichkeit zu finden das sich alles zum guten wendet, mag aber nicht erzählen auf welche Art und Weise er das erreichen will. Kate ist darüber natürlich nicht begeistert da ihr Freund immer schlechter ausschaut und sie sich große Sorgen macht. Sie geht auf eigene Faust los und stellt Nachforschungen an, doch die Gefahr ist groß, selbst Ihre Familie ist nicht mehr sicher. Sie ist verzweifelt, behält aber einen kühlen Kopf und handelt wie es von ihr erwartet wird. Hilfe bekommt sie von ihren neuen freunden. Doch warum ist ihre Schwester so misstrauisch gegenüber von manchen von Ihnen? Steckt mehr dahinter? 

Perfekter Anschluss an den ersten Teil, absolut genialer Cliffhanger und los geht es zu Teil 3!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen