Sonntag, 6. April 2014

[Rezension] Alicia - Unverhofft nervt oft! von Ilona Einwohlt






Preis: 9,99€ [D, Buch]
Einband: Klappbroschur
Seitenanzahl: 176
Altersempfehlung: ab 11
Meine Wertung: 5/5
Reihe:
Verlag: Arena
ISBN: 978-3-401-06932-6






Eigentlich war Alicias Leben allein mit Oma und Vater in bester Ordnung. Bis sie eines Tages im Badezimmer ihrer nackten Mathelehrerin gegenübersteht. Wie oberpeinlich! Ausgerechnet Roselotte Froboese, nervigste Lehrerin aller Zeiten, ist Papas neue Freundin. Noch schlimmer: Sie zieht mit Kindern, Katze und Krempel bei ihnen ein und stellt Alicias gesamtes Leben auf den Kopf. Jetzt muss sie Biomüsli essen, ihr Zimmer mit Obertussi Lynn teilen – und Papa macht glücklich auf Familie.
Ein witzig-turbulenter Roman über verstrickte Verhältnisse, Lügen und die Frage, was Familie wirklich ist.


Ilona Einwohlt wurde 1968 geboren und studierte in Frankfurt am Main und Granada Germanistik und Romanistik. Danach arbeitete sie in verschiedenen Verlagen, bevor sie sich als Autorin und mit einem Büro für Kinder- und Jugendliteratur selbstständig machte. Heute lebt sie mit ihrer Familie in der Nähe von Darmstadt. Ilona Einwohlt ist schon als Schülerin ihren Lehrern mit etwas anderen Aufsätzen aufgefallen. Sie schreibt mit viel Liebe, Witz und Leidenschaft, insbesondere für Mädchen – und fällt mittlerweile mit erfolgreichen Büchern auf. Mit ihren Mädchenbüchern hat sie sich inzwischen einen Namen gemacht – nicht zuletzt deshalb, weil sie genau die Sprache der Mädchen trifft und Themen behandelt, die sie wirklich interessieren.

Das Buch ist sehr ansprechend und offen illustriert, es sprang uns sofort ins Auge. Die Farben vermitteln Fröhlichkeit und das Mädchen im Zusammenhang mit dem Titel, wohl das was viele Mädchen auch denken. Meine Tochter merkte sofort an, das sie dies gerne lesen möchte, weil sie auch oftmals genervt ist. Zudem wirkt es einladend/freundlich.

Da ich noch Buch von Ilona Einwohlt bewusst gelesen habe, sind wir unvoreingenommen an das Buch und waren angenehm überrascht. Das lässt sich super leicht weglesen, da so viele Ereignisse ineinander überlaufen, gerade für meine Tochter (10J.) entstand so was wie ein Sogwirkung, wir haben das Buch recht schnell gelesen. Es fast immer leicht verständlich und da wo Erklärung bestand hab ich kurz nachgeholfen, das war aber nur einmal.
Ansonsten ist alles gut verständlich, in heutiger Zeit sind viele Kinder, Scheidungskinder, also alles in Allem gut nachvollziehbar.

Durch den Schreibstil und die stetigen Wendungen und neuen Ereignissen, kam das Buch eigentlich nicht zu einem ruhigen Punkt an. Es ist spannend und emotional beschrieben und Kinder können sich gut in die Handlung hineinfinden.

Ein witzig, rasantes Kinderbuch, das die Geschichte einer typischen Patchwork Familie aufgreift.
Vielleicht ging alles ein wenig schnell, aber der Zeitfaktor wurde durch diverse spannende Handlungen immer auf hohem Niveau gehalten. Eine Stelle im Buch deutet auf die Pubertät hin und ich musste sie meiner Tochter näher erläutern, aber da sie in der Schule schon gut aufgeklärt worden ist es nicht weiter dramatisch gewesen :-)
Schön  finden wir, das viele verschiedene Gefühle zum Ausdruck gebracht werden und nachvollziehbar dargestellt wurden. 
Das machte das lesen einfach und durch die spannenden Szenen kamen wir eigentlich nur in den Bereich "Und was passiert jetzt"?
Es machte uns neugierig.
Wir konnten uns die Personen auch gut vorstellen, bisher hab ich auch noch nichts vergleichbares gelesen so das es für mich auch sehr erfrischend war, was neues zu lesen!

Absolut Empfehlenswert, da die Geschichte mal neuen Schwung in Kinderbücher diesen Alters bringt. Ich vermisste immer mal wieder tolle Bücher ab 11-12, da dies so ein Zwischending ist zwischen Pubertät und noch Kind sein, und hier ist das sehr gut miteinander kombiniert worden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower