Donnerstag, 10. April 2014

[Rezension] Watcher Ewige Jugend - Nadine D`Arachart & Sarah Wedler






Preis: 3,99€ [D, E-Book]
Einband: -
Seitenanzahl: 314
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 3/5
Reihe: 1. Teil von Die Niemandsland Trilogie
Verlag: Impress
ISBN: 9783646600322







England, wie es die Großväter unserer Großväter einmal kannten, gibt es nicht mehr. Übrig geblieben ist eine einzige Stadt, umgeben von hohen Mauern, die es von dem abtrennen, was da draußen ist. Dem Niemandsland. Sie beherbergt die Reichen, die Glück gehabt haben, die Armen, denen nichts mehr bleibt, und die ewig jung Bleibenden, wie Jolette und Cy. Sie gehören nicht zu den Glücklichen, nicht zu den Unglücklichen, und auch nicht zu den Todgeweihten aus dem Niemandsland. Sie sind die Watcher. Ihre alleinige Aufgabe ist es, das Einzige, das alle am Leben erhalten könnte, vor den Todgeweihten zu schützen und jegliche menschliche Emotion dabei abzuschalten. Sie führen ein perfektes Leben. Bis sich Jolette und Cy eines Tages begegnen…

Dies ist der erste Band der Niemandsland-Trilogie. Der zweite Band erscheint im Sommer 2014.


Nadine d'Arachart
Nadine d'Arachart wurde 1985 in Hattingen geboren und schreibt seit vielen Jahren gemeinsam mit Sarah Wedler. Neben diversen Veröffentlichungen in Anthologien und Jahrbüchern erhielten sie gemeinsam verschiedene Preise für ihre Kurzgeschichten und Drehbuchideen - u.A. den Ideale Literaturpreis und den Green Me Story Award. 2011 standen die beiden im Finale des Open Mike in Berlin. Zuletzt wurden Nadine und Sarah mit dem Förderpreis zum Literaturpreis Ruhr 2012 ausgezeichnet. "Die Muse des Mörders" ist ihre erste Romanveröffentlichung. Im April folgte der Thriller "Abgründe" als E-Book.

Sarah Wedler
Sarah Wedler wurde 1986 geboren und lebt in Hattingen. Sie studiert Sozialwissenschaft an der Ruhr-Universität in Bochum und schreibt seit vielen Jahren Kurzgeschichten und Drehbücher. Gemeinsam mit Nadine d'Arachart wurde sie bereits mehrfach mit Literatur- und Drehbuchpreisen ausgezeichnet - u.A. mit dem Kubischu Förderpreis und dem Aachener Drehbuchpreis. 2011 stand sie gemeinsam mit Nadine im Finale des Berliner Open Mike; 2012 wurden beide mit dem Förderpreis zum Literaturpreis Ruhr ausgezeichnet. "Die Muse des Mörders" ist der erste Krimi, den die beiden Autorinnen gemeinsam veröffentlicht haben. Später folgte der Thriller "Abgründe" als E-Book.


Ganz toll in warmen Pastelltönen, bevorzugt aus der Lila Farbpalette gehalten. Es macht schon sehr neugierig und man liest sich die Beschreibung des Buches durch. Im Hintergrund eine recht große Stadt, London in der Zukunft. Sehr markant das Zeichen mit dem großen "W". Denke dieses Symbol ist auch das, was später im Buch als mal beschrieben wird.

Der Titel des Buches ist in zwei unterschiedlichen Schreibweisen geschrieben. Das Wort Watchers in einer recht normalen Schrift, der abschnitt Ewige Jugend ist weicher, filigraner gehalten. Ein schöner Kontrast und doch sehr gut zusammen passend.

Jolette
Sie ist eine Watcher. Das wohl ihres Schützlings geht über alles, sogar vor Ihrem eigenen Leben. Wenn der Schützling stirbt, wird auch sie sterben.
Cy
Ebenfalls ein Watcher. Aber Jolette weiß zu Beginn nicht, das er auch da ist und sie heimlich beobachtet. Ein recht verschlossener Kerl, gibt zu Beginn kaum etwas von sich Preis.
Patience
Sie ist das Mädel auf das die beiden aufpassen. Sie hat ganz besondere Fähigkeiten. Wird sie deswegen gejagt?

Die Geschichte spielt aus der Sicht des Hauptcharakters, Jolette, und ist aus der "Ich" Perspektive geschrieben. Das Buch hat recht viele Kapitel, einige sind recht kurz gehalten, manch andere etwas länger und spiegeln immer einen kleinen Abschnitt der Handlung.
Protagonisten sind liebevoll ausgearbeitet, wachsen einem während des Buches schon ans Herz, man denkt und fühlt mit Ihnen. Das bringen die Autorinnen sehr gut rüber! Die Ortschaften, wo die Handlungen spielen, kann man sich, durch genaue Beschreibung auch gut vorstellen und findet so in die Begebenheiten sehr gut hinein.

Obwohl der Schreibstil leicht und flüssig war, genau so wie man es einem Jugendbuch erwartet, kam ich leider nicht wirklich in die Geschichte hinein.
Die Idee dahinter ist schon sehr interessant, aber ich fand es stellenweise doch recht langatmig und kam nicht wirklich voran, woran das aber ansonsten genau liegt kann ich leider gar nicht genau sagen. Manche Seiten waren mühsam, andere Passagen flogen aber wiederum nur so dahin. 
Spannungspegel war ein auf und ab und ich war immer froh, wenn ich den nächsten Hügel erfolgreich erklommen habe.


Dieses Buch bekam ich als Rezensionexemplar vom Impress Verlag zur Verfügung gestellt wo, ich mich auf diesem Wege auch gerne noch mal für bedanken möchte. Der Klappentext war sehr ansprechend, das Cover faszinierend und so passte es perfekt in mein Beuteschema.

Jolette, ihre Aufgabe besteht darin, das Leben von Patience zu beschützen, selbst wenn sie dabei sterben sollte. Die beiden leben in einem Internat in London. Doch es ist ein anderes als das, was man heute kennt. 
Cupids, Kinderfänger, tauchen auf und versuchen, das junge Mädchen zu entführen. 
Sie lernt Cy kennen, erfährt, das er auch er zum Schutz an Ihrer Seite steht. Die beiden fliehen mit Patience und versuchen ihr Leben zu beschützen. Nur leider wissen sie nicht genau, wer dahinter steckt, warum sie entführt werden sollen und vor allem, wo sie hingehen sollen damit nicht geschieht. Wem können sie vertrauen?

Doch leider war es nicht ganz so gut wie ich erwartet habe. Kam nicht wirklich hinein obwohl Charaktere sehr sympathisch, alles gut und genau beschrieben wurde. Aber der Spannungspegel flachte immer wieder ab, manche Kapitel waren mich zu langatmig und so fesselte es mich leider nicht wirklich. Hintergründe waren für mich nicht immer nachvollziehbar und nicht genau genug erklärt. Fragen blieben unbeantwortet die ich gerne geklärt gehabt hätte.

Vielleicht war es aber auch einfach der falsche Zeitpunkt für dieses Buch? 

Denke, ich versuche es zu einem späteren Zeitpunkt noch mal da die Idee hinter der Geschichte schon gut ist!


Ein Buch das mich sehr fasziniert hatte und meine Erwartungen leider nicht erfüllen konnte.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower