Freitag, 9. Mai 2014

[Rezension] Elemente der Schattenwelt: Blood & Gold von Laura Kneidl








Preis: 4,99€ [D, E-Book]
Einband: -
Seitenanzahl: 416
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5
Reihe: 1. Teil - Blood & Gold
Verlag: Impress
erschienen am: Mai 2014
ISBN: 978-3-646-60054-4








Auch wenn sie sich der Menschheit nicht zu erkennen geben, weilen sie doch unter uns: Geister, Dämonen, Vampire und andere Kreaturen der Nacht. Nur wenige Menschen wissen von ihrer Existenz und noch weniger haben die Fähigkeit, gegen sie anzutreten. Dass Cain eine von ihnen ist, erfährt sie erst mit ihrer Volljährigkeit – wie ihre Mutter soll sie nun als Blood Huntress Vampire jagen. Dies wäre jedoch so viel einfacher, wenn man ihr nicht gerade den unnahbaren Krieger Warden an die Seite gestellt hätte, der furchteinflößender sein kann als die Vampire selbst… Dies ist der erste Band der "Elemente der Schattenwelt". Der zweite Band erscheint am 4. September 2014.

Laura Kneidl, 1990 geboren, wuchs in der Nähe von Erlangen auf. Heute studiert sie an der Hochschule der Medien "Bibliotheks- und Informationsmanagement". Inspiriert von zahlreichen Fantasyromanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Projekt zu schreiben. Neben dem Verfassen von Romanen gilt ihr Interesse dem Lesen und Rezensieren solcher, weshalb sie einen eigenen Bücherblog betreibt. Seit Anfang 2013 ist sie Mitbegründerin des Schreibwahnsinns, einer Gruppe möwenverrückter Autoren, die gerne über das Schreiben schnattern.
Weitere Infos unter
und 


Was sagt das Cover aus?
Ich finde ja das, man das gegenseitige vertrauen spüren kann und wenn man die beiden Menschen ganz sehen könnte, würde ich jede Wette eingehen, das Warden vor Cain steht, immer darauf bedacht, sie keiner unnötigen Gefahr auszusetzen.
Ich finde auch das die Rot-Töne sehr gut zu Blood Huntern passen. Dunkel und ein wenig geheimnisvoll.

Cain
Ein überaus sympathischer Charakter, sehr hilfsbereit und weiss klar was sie will.
Bereit eigene Entscheidungen zu treffen, steht sie vor einem schweren Schritt.
Tolerant und anfängliche Unsicherheit weicht dem Streben nach Sicherheit und lässt sie in ihrer Persönlichkeit reifen.

Warden
Wächst im Orden der Blood Hunter auf, nachdem seine Eltern gestorben sind.
Recht eigenbrödlerisch und in seinem Wissen ca. 5 Jahre voraus.
Sinnt auf Rache und ist nur sehr schwer zu bändigen.
Ob Cain Zugang zu ihm bekommt?


    Laura Kneidel hatte mich bei einem anderen Titel schon überrascht und ich war gespannt, ob sie die hohe Messlatte halten kann.
    Und was soll ich sagen... sie steckt sie einfach noch einen ticken höher!
    Überrascht mich in Ausarbeitung und Darstellung der einzelnen Szenen.
    Viele interessante Wendungen machen den Roman zu einem perfektem Ganzen, die Stimmungen haben sich sehr gut auf mich übertragen können und ich hab quasi mitgelebt, gekämpft.
    Liegt das nun daran das ich selbst auf das Blood Hunter Gen getestet wurde?


    Verwobene Fäden laufen durch das ganze Buch und mal erlebt viele Wendungen die, die Anspannung deutlich nach oben treibt.
    Mitfiebern ist garantiert und das Geschehen an sich ist so spannungsreich aufgebaut das man beim lesen nachdenkt und überlegt. Ich konnte mich beim lesen voll mit Cain identifizieren.
    Die Autorin kann so bildhaft schreiben, dass ich genau wusste, wie ich mir Isolation, Kampfszenen, oder das Entsetzen der Gesichter vorstellen konnte als wahre Machenschaften an Licht kommen.
    Das ist wie einen Lieblingsfilm im TV schauen und nicht mehr aus dem Kopf bekommen.

    Ich weiss, das was ich nun schreibe ist schwer vorstellbar, aber ich erlebe Reihen gerne als Ganzes und in meinem Kopf hab ich das Grundgerüst mit den verschiedenen Huntern schon verinnerlicht.
    Mich fasziniert die Struktur der Handlung, die Ausarbeitung der Charaktere, und beim Lesen war ich immer mitten im Geschehen. Nie hatte ich das Gefühl, das ich Erklärungen aus Vergangenem vermisste, die Geschichte spielt im Hier & Jetzt und das macht das Lesen zu einem Erlebnis.
    Es gibt in den Genren viele Bücher die sicher Begeisterungsstürme hervor bringen, aber ich denke das diese Buchreihe sich auch langfristig festsetzen kann und viele fantasybegeisterte Leser wie mich dazu bringt, das Buch auch noch ein 2. Mal zu lesen, sei es nur zum Auffrischen wenn die neuen Bände erscheinen, oder eben einfach um die Genusssucht zu befriedigen.
    Warum den Vampir immer als Gut darstellen, warum nicht auch mal die andere Seite beleuchten und darüber schreiben. Ich finde die Idee zum Buch sehr schön und habe richtig mitfiebern können.
    Ich glaub ich brauche hier gar nicht so viel schreiben, mich hat das Buch einfach nur begeistert und ich würde es mit hochrangigen Bestsellern auf eine Stufe stellen.
    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!


    Absolute Leseempfehlung!
    Aber Vorsicht, für Suchtgefahr wird keine Haftung übernommen!


    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen