Donnerstag, 8. Mai 2014

[Rezension] Mondscheinküsse halten länger - Carolin Wahl





Preis: 8,99€ [D, Buch]
Broschiert: 224 Seiten
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf (1. Oktober 2013)
ISBN-10: 3862652904
ISBN-13: 978-3862652907
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Meine Wertung: 4/5
Reihe: -






Drei Tage ohne Dusche, Deo und Co. und als Zugabe anstrengende Wanderrouten, unkomfortable Schlafgelegenheiten und kreuchende Insekten - das von der Schule organisierte GPS-Wochenende im Erzgebirge klingt für Lene alles andere als verlockend. Normalerweise nimmt die 16-Jährige kein Blatt vor den Mund und macht nichts, was ihr nicht passt, doch den Überredungskünsten ihrer besten Freundin Pia kann sie einfach nicht widerstehen. Ein weiterer Trost für Lene: Tobias, der coole Typ, der mit ihr im selben Bus fährt und mit dem sie sich neuerdings ausgesprochen gut versteht, wird ebenfalls dabei sein. Wenn sie wenigstens mit ihm in eines der Zweierteams kommen würde, die am Ende des Wettkampf mit einem Gutschein über 100 Euro für Sportkleidung gekürt werden, wäre vielleicht alles gar nicht so schlimm. Und wer weiß, was sonst noch passieren könnte, immerhin sieht es in Lenes Liebesleben - im Gegensatz zu dem von Pia - alles andere als aufregend aus. Als der Tag der Auslosung da ist, kann Lene ihr Pech kaum fassen. Statt mit Tobias kommt sie mit dem arrogantesten Typen der Schule in eine Gruppe: Ferdinand. Der absolute Horror, sie kann ihn nicht ausstehen. Das Wochenende ist schneller da, als es Lene lieb ist, die ersten Stunden der Wanderung verstreichen nur langsam. Doch allmählich merkt sie, dass der arrogante Schulschwarm gar nicht so schrecklich ist, wie sie dachte ... MONDSCHEINKÜSSE HALTEN LÄNGER ist ein humorvoller und mitreißender Mädchen-Roman, authentisch und lebendig erzählt von der erst 20-jährigen Autorin Carolin Wahl.

CAROLIN WAHL, 1992 in Stuttgart geboren, studiert Germanistik in München und liebt es, mit ihren Geschichten andere Menschen zu unterhalten, ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern oder sie vom Alltag abzulenken.
Für ihre Texte hat sie als Jugendliche bereits mehrere Preise und Auszeichnungen erhalten.
"Mondscheinküsse halten länger" ist ihr erster Roman - weitere sind in Arbeit.


Das Cover dieses Mädchenromans gefällt mir außerordentlich gut muss ich sagen. Recht schlicht und doch gleichzeitig sehr aussagekräftig. Hauptfarbe ist blau, die Personen nur skizziert, während sie küssend auf einem Berg stehen. Ins Auge fällt sofort der Mond, zusammen sehr harmonisch und man mag das Buch direkt man in die Hand nehmen.



Die Autorin hat hier einen sehr angenehmen, leicht flapsigen Schreibstil, der vor allem durch die Hauptprotagonistin hervor gerufen wird. Die 16-jährige Lene ist nicht auf den Mund gefallen und sagt sehr deutlich heraus was sie denkt. Dabei fällt sie natürlich auch des öfteren Mal ins Fettnäpfchen. Durch diese Dialoge muss der Leser oft schmunzeln und kann sich gut mit ihr identifizieren.
Aus der Sicht von Lene geschrieben, kann man sehr gut den einzelnen Kapiteln folgen. Diese sind nach Monaten unterteilt und zu Beginn immer mit einem kleinen passenden Zitat versehen. Nette Skizzen zu Kapitelbeginn erfreuen das Auge beim lesen.

Mit dem Punkt Spannung tue ich mich ehrlich gesagt ein wenig schwer. Irgendwie habe ich immer auf den ultimativen Kick gewartet der leider nicht kam, wobei ich aber auch gerade nicht sagen kann, was ich erhofft habe. Die Idee hinter dem Buch ist gut, genau so schaut es ja in real Life auch aus. Vielleicht bin ich aber auch mit falschen Erwartungen in das Buch gestolpert? 
Der rote Faden zieht sich kontinuierlich durch, hat auch kleinere Spannungspegel aber leider nicht das non plus ultra.

Dieses Buch habe ich mir ertauscht, weil mich vor allem das Cover so gereizt hat und ich freute mich, als es endlich bei mir zu Hause ankam und konnte es dann auch kaum erwarten, endlich mit dem lesen zu beginnen.
In diesem Buch geht es hauptsächlich um Lene, ein ganz normales Teenager Mädel. Sie schwärmt für die Jungs aus der Oberstufe die aber unerreichbar sind.
Doch es kommt wie es kommen muss. Es wird ein Ausflug ausgeschrieben, wo Lene von ihrer Freundin Pia genötigt wird, sich in die Liste der Interessenten einzutragen. Prompt wird sie auch ausgewählt und kommt ausgerechnet mit Ferdinand in ein Team. Der Junge, den sie eigentlich gar nicht leiden kann.
Doch sie hat sich wohl in ihm getäuscht.
Und was nun kommt kann der Leser sich wohl denken da es wirklich die Klischees bedient die es so gibt. Alles in allem eine nette Unterhaltung über Liebe, Liebeskummer und das ganz normale Verhalten von einem Mädel in dem Alter.
Eine nette Geschichte für zwischendurch, regt stellenweise sehr zum schmunzeln an, hat nicht den erwarteten Spannungspegel und nicht so fesselnd wie ich es mir erhofft habe!


Eine nette Geschichte für zwischendurch wenn man sich noch in die Gefühlswelt eines Teenagers zurück versetzen möchte.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower