Donnerstag, 8. Mai 2014

[Rezension] Sehnsucht nach Zimtsternen von Katrin Koppold









Preis: 3,99€ [D, E-Book]
Einband: -
Seitenanzahl: 257
Altersempfehlung: -
Meine Wertung: 4/5
Reihe: 3. Teil
Verlag: Aureolus Verlag
erschienen am: Mai 2014
ISBN: 978-3-646-60054-4









“Sind Frösche wirklich die besseren Prinzen?”

Märchen hat Lilly schon immer geliebt, aber nach der Trennung von ihrem Mann scheint es für ihr Leben kein Happy End zu geben. Den Kummer über die Trennung kann sie nur mit einer Unmenge von Schokolade betäuben, die Wohnung muss sie sich mit Frauenheld Jakob teilen und dann meldet sich auch noch Anton bei ihr – der Kerl, der ihr vor über fünfzehn Jahren das Herz gebrochen hat und den sie auf der Hochzeit ihrer Schwester wiedersehen wird. Einziger Lichtblick ist der attraktive Nachbar von gegenüber. Dabei hat Lilly gerade beschlossen, die Finger von Prinzen zu lassen und sich voll und ganz auf die inneren Werte bei Männern zu konzentrieren.
Doch was wäre die Liebe, wenn sie sich Vorschriften machen ließe?

"Wenn du an eine Weggabelung kommst, geh einfach drauf zu".

Dieses Zitat aus dem Film "360°", das die Autorin ihrem Debütroman "Aussicht auf Sternschnuppen" vorausgestellt hat, trifft ihre Lebensphilosophie ziemlich genau. Nicht lange zaudern, Neues ausprobieren, auch wenn man sich dabei blaue Flecke holt, Risiken eingehen, Visionen haben!
Nach Abitur und Studium ist Katrin Koppold viel gereist, hat die Welt erkundet, als Fitnesstrainerin, Journalistin, Mode- und Kosmetikdarstellerin und in einem Restaurant gearbeitet, bevor sie den Mann ihrer Träume kennen gelernt hat und sesshaft geworden ist. Heute lebt sie mit ihrer Familie und den Katzen Merlin und Fiona in einem Häuschen in der Nähe von München.
Ihre Romane rund um die Liebe, das Leben und das große Glück lässt sie immer wieder an Orten spielen, an die sie ihr Herz verloren hat: Italien, Irland, München, Paris ...

Bisherige Veröffentlichungen:
Sternschnuppen-Reihe:
Aussicht auf Sternschnuppen
Zeit für Eisblumen
Sehnsucht nach Zimtsternen

Liebe hoch 5 (Anthologie mit Adriana Popescu, Nikola Hotel, Katelyn Faith und Ivonne Keller)


Hier ist das Cover farblich mal in die Mädelsschiene abgerutscht aber es wirkt dennoch irgendwie zart und verletzlich. Man wartet auf den Märchenprinz und die Frau gibt sich noch ihren Vorstellungen hin.
Aber ist der gefundene Prinz wirklich einer oder entpuppt er sich als Mogelpackung?

Lilly
 
Der erste Eindruck war der eines verlassenen Hausmütterchens, deren Leben völlig aus den Wogen gerät. Mit dem Leben hab ich wohl recht aber das Hausmütterchen entpuppt sich hier als taffe Frau, die eigentlich sehr genau weiss, was sie eben nicht will.
Ihre Vergangenheit hat die Entscheidungen getroffen und erst die Trennung von Thorsten öffnet ihr die Augen.
Auch wenn ich Lilly als ein klein wenig naiv bezeichnen würde, empfinde ich aber dennoch Zuneigung zu diesem Charakter, denn er ist emotional und Gefühlsintensiv.
Sowas mag ich, denn Entscheidungen muss man mit dem Herz treffen und das klappt hier ganz gut :-)


    Die ist der 3 . Teil ,der um eine von 4 Schwestern handelt.
    Man kommt aber auch wunderbar in die Geschichte rein, ohne die Vorgängerbände zu kennen.
    Es geht wirklich sehr Turbulent in Lillys Leben zu und die Autorin konnte das auch sehr gut darstellen.
    Entscheidungen die wichtig und Lebensverändert sind, kamen recht authentisch rüber und die Gefühlsbindung zu dem älteren Ehepaar war für mich sehr greifbar und berührend, denn ich kann gut nachvollziehen, das man sich, auch wenn man sich noch nicht lange kennt, gut auf einander einlassen kann.
    Manchmal hatte ich aber auch das Gefühl das die Autorin in einigen Situationen zu schnell entsprungen ist, wo vielleicht einige Minuten mehr dem Leser das Gefühl gegeben hätte, den Protagonisten noch näher zu kommen, ja besser zu verstehen.
    Sie konnte Lillys Gedanken gut verständlich ausdrücken und doch, wenn in einigen Szenen mehrere Minuten länger verweilt wäre, kämen Verzweiflung, Trauer und andere Gefühle intensiver rüber.
    Trotz diesem Kritikpunkt habe ich mich wundervoll unterhalten gefühlt und Katrin Koppold punktet mit einfacher, gut verständlicher Wortwahl und einem zielsicheren Stil.


    Die Spannung erzeugte hier eindeutig das Gefühlschaos und die entstandenen Wendungen im gesamten Leben von Lilly, wenn man mal von der Trennung von Thorsten absieht, muss die Protagonistin Entscheidungen beruflicher Natur treffen und auch ihre Vergangenheit, scheint sie stetig einholen zu wollen und ist ihr oftmals einen Schritt voraus.
    Doch hier gehts um Lilly, die taffe Schwester, die auch aus sich heraus gehen kann und ganz klare Grenzen ziehen kann!


    Hier bekommt man nicht nur einen Liebesroman, hier bekommt man Leben geboten das sich aus der Realität nicht wirklich weit entfernt.
    Trennungen sind an der Tagesordnung, ebenso muss man sich übers Alter Gedanken machen und sollte dabei auch seine Mitmenschen nicht außer Acht lassen, denn manchmal trifft man einen Schatz und weiss es gar nicht. 
    Es muss nicht immer die Liebe sein, die einem wieder Kraft gibt, manchmal ist es die Familie oder Menschen, die einem einfach so ans Herz wachsen.
    Wenn dann noch ein Mensch in dein Leben tritt, der dir zeigt was du vermisst, den du gern hast, dann greife zu , denn das dürfte dann dein ganz privater Märchenprinz sein.

    Ich hab es sehr genossen diesen Roman zum erscheinen lesen zu können und die wenigen Kritikpunkte haben meinen Lesegenuss nicht wirklich gestört und die Hintergrundgeschichten um die Schwestern sind richtig toll dargestellt, also eine Geschichte mit Hintergrund und Herz.

    LeseEmpfehlung deswegen von mir und gute vier Sternchen


    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    Impress Herzensblogger

    Impress Herzensblogger

    About

    Follower