Montag, 16. Juni 2014

[Rezension] Morgentau von Jennifer Wolf




Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten




Preis: 3,99€ [D, E-Book]
Seiten: 233
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5
Reihe: -
Verlag: Impress
ISBN:   978-3-646-60016-2









Die Erde liegt unter einer dicken Schneedecke, Eis und Kälte herrschen überall. Nur noch ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Erdgöttin Gaia die letzten ahnungslosen Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmine Morgentau, eine der göttlichen Hüterinnen. Alle hundert Jahre wird unter ihnen eine Auserwählte dazu bestimmt, das Gleichgewicht der Natur aufrecht zuerhalten. Sie darf die vier besonderen Söhne der Gaia kennenlernen, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muss sie sich entscheiden und sich ein Jahrhundert an ihn binden. Doch jeder der Söhne hat seine Stärken und Schwächen. Sollte Maya die Auserwählte werden, für wen würde sie ihr Leben hergeben?

Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben.


Ihr sucht verträumte Fantasy die dem Leser, Sehnsucht, Liebe und & Verzweiflung  in einem Rundumpaket bietet?
Genau das werdet ihr bei "Morgentau" von Jennifer Wolf bekommen.
Mit diesem Roman wagt die Autorin den Schritt in die Herzen der Leser.
Jeder vermag Fehler im Leben zu machen und hat schon mal die falsche Entscheidung getroffen, doch in dieser emotionalen Geschichte wirkt sich eine Entscheidung wirklich sehr dramatisch aus.
Verzweiflung wird spürbar. 
Die Charaktere sind greifbar dargestellt und waten mit vielen verschiedenen Zügen und Eigenschaften auf, das mir als Leser nicht langweilig wurde.
Ich gebe zu, das Buch habe ich nicht gelesen, es hat mich gefressen :-)
Spannend war es schon zu Anfang, auch wenn sich schnell herausstellte, wohin der Hase läuft. Aber durch den steigen Aufbau von Charakterzügen, Emotionen die klein anfangen sich aber stetig nach oben schaukelten, hat mich die Autorin zum Ende so stark mental gepackt das ich hier Rotz und Wasser heulte, und das passierte nur weil ich Schmerz und die vielen anderen Emotionen so gut nachempfinden konnte. Das Gut, so was in Worte zu fassen und langsam den Leser in eine expressive Stimmung zu bringen vermag nicht jedem. 
Deswegen bekommt das Buch von mir auch eine volle Punktwertung, denn es hat mich schlussendlich so stark überrascht das es mich einfach vom Hocker gehauen hat und ich erwarte eine Fortsetzung, da ist noch Luft noch oben Frau Wolf!


Absolute Leseempfehlung für Fantasyfans!


Kommentare:

  1. Eine überzeugende Rezension! Hab mich nach "Sternensommer" auch in im.press verliebt. Schwere Frage, für welche Jahreszeit ich mich generell entscheiden würde, muss mir demnächst mal die Stärken und Schwächen anschauen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Rezension! Mir hat dieses E-Book auch sehr gut gefallen, ich fand es einfach zauberhaft :)

    AntwortenLöschen