Samstag, 18. Oktober 2014

[Rezension] Shadow Hunter von Kait Ballinger





Preis: 2,99€ [D, eBook]
Format: Digital
Seiten: 198
Altersempfehlung:
Meine Wertung: 3/5
Reihe: Prequel
Verlag: Mira Taschenbuch
ISBN:    978-3-95576-392-3








Zum Buch

Im sonst so friedlichen Rochester, New York, geht die Angst um: Im Club Fantasy trifft man nachts auf Vampire, und täglich findet man eine Frauenleiche mit den typischen Bisswunden. Damon Brock, der Vampirjäger im Team der Execution Underground, will nur eins: die Killer töten, die schon seinen besten Freund auf dem Gewissen haben! Aber Damon ist nicht der einzige Jäger. Auch Tiffany Solow ist den grausamen Geschöpfen der Nacht, die ihre Familie vernichtet haben, auf der Spur! Das Aufeinandertreffen der beiden bringt allerdings noch andere Emotionen ins Spiel, gefährlich erotische …

Meine Meinung
"Shadow Hunter" ist quasi der Einführungsband. Kait Ballenger geht hier näher drauf ein, warum es in Rochester, New York vermehrt zu Aktivitäten von Übernatürlichen Wesen kommt. Das wiederrum führt dazu das nicht mehr nur ein Hunter erforderlich ist um dem Herr zu werden, nein, ein Team muss gefunden werden.
Die Geschichte an sich lässt einen Damon etwas besser verstehen, aber einen richtigen Bezug konnte ich nicht aufbauen. Mir ist der Charakter nicht tief genug. Emotionen kann er nicht entsprechend transportieren, was schon eher schade ist, denn die Geschichte an sich fand ich ganz gut.
Ein wenig fehlt mir hier immer noch die Beschreibungen der Execution Underground. Der Sinn der Organisation kam an, aber wie beginnt/begann alles?

Man kann schon ein wenig verstehen, warum Damon eine Wand um sich herum aufbaut. Die Geschehnisse kann man nicht ungeschehen machen und nun holt ihn alles nochmal ein. Aber ansich ist die Figur eher klar geblieben, ich hab es lieber mir Furchen die eine Persönlichkeit hinterlassen.
Ich fand den Schreibstil diesmal etwas zu schnell, dadurch büßt man etwas zu sehr an Tiefe ein.


Autor
Kait Ballenger ist hauptberuflich Autorin von paranormalen Romances für Erwachsene und Jugendliche, professionelle Bauchtänzerin und wird ihr Studium bald mit einem Doktor abschließen. Sie glaubt fest daran, dass man mit Überzeugung und Leidenschaft alles erreichen kann. Mit ihrem Mann, ihrem Hund und zwei Katzen lebt die Autorin in Florida.
Fazit
Dieses Prequel hat an Stärke zum eigentlichen ersten Teil "Twilight Hunter" eingebüßt. Viele Gefühle fehlten mir und konnten sich nicht auch mich beim lesen übertragen. Das es dies ist, was ein Buch für mich ausmacht gibt es dementsprechend Sternchenabzug.

Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower