Sonntag, 2. November 2014

[Rezension] Schlüssel von Sara B. Elfgren & Mats Strandberg





http://www.dressler-verlag.de/fileadmin/verlagsgruppe-oetinger.de/vsg_images/cover/zoom/9783791528564.jpg



Preis: 22,99€ [D, Buch]
Format: Hardcover
Seiten: 928
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 4/5
Reihe: Engelsfors-Trilogie Teil 3
Verlag: Dressler
ISBN:   978-3-7915-2856-4









Zum Buch
 Der schreckliche Tag liegt nun schon mehr als 4 Wochen zurück und die Mädchen müssen mit den dramatischen Geschehnissen fertig werden. Der Verlust wird ihnen nun erst richtig bewusst, aber die haben keine Chance auf Trauer. Sie werden weiter gefordert und müssen dunkle Geheimnisse aufdecken.
Geheimnisse die immer düsterer werden, aber gelöst werden müssen um den Kampf zu gewinnen.

Meinung
Nach Zirkel und Feuer war ich richtig gespannt um das Finale von Engelsfors.
Die beiden Autoren bringen mich das ein oder andere Mal mit ihren Wendungen in Verwunderung und überraschen mich.
Die Entwicklung der Geschichte an sich ist sehr gut durchdacht, was das folgen recht einfach macht. Schon nach einigen Seiten war ich wieder mitten drin im Hexenuniversum, welches noch keiner der Auserwählten recht zu verstehen scheint. Das ist meiner Meinung nach sehr gut beschrieben worden und beim Lesen bekommt man Ahnungen, doch nicht immer bewahrheiten sich diese auch. Besonders die Figur Nikolaus ist sehr vielseitig gewählt und sorgt für angenehme Spannung.
Zwischendrin hatte ich auf den über 900 Seiten auch mal das Gefühl mich im Teeniechaos zu verlieren. Die Gefühle der Mädchen beherrschten manchmal zu extrem die Geschichte und das gestaltete den Spannungsbogen dann zu einem Herzkasper den man man gut mit einem EKG Gerät nachstellen könnte. Höhen und Tiefen sind enthalten.
Ab dem letzten Drittel gab es aber Aufputschmittel und die Spannung stieg rasant an und konnte sich sehr gut halten.
Die Charaktere machen in diesem umfangreichen Band eine enorme Entwicklung durch und bringen mich sogar dazu verhasste Figuren letzten Endes doch noch lieb zu gewinnen.
Jeder Protagonist ist einzigartig ausgearbeitet und zusammen erleben sie so manche Niederlage, aus der sie aber vereinzelt gestärkt hinausgehen.
Manche Situationen öffnen die Augen für lang verschlossene Gefühle.
Ich finde das hier ein gutes, abschließendes Ende gefunden wurde, auch wenn ich kurz vor knapp noch das ein oder andere Tränchen vergossen habe, von dem ich es nie erwartet hätte, das es mich berührt.

Autor
Sara B. Elfgren arbeitet als Drehbuchautorin und Dramaturgin und feiert mit ihren Film- und TV-Produktionen in Schweden große Erfolge. Als sie zum ersten Mal auf den erfolgreichen Autor und Journalisten Mats Strandberg traf, entdeckten sie ihre gemeinsame Leidenschaft für Bücher mit übersinnlichen Elementen. Die Idee, zusammen an einem Buch für junge Leser zu arbeiten, war schnell geboren. ZIRKEL ist der grandiose Auftakt einer Trilogie. 

Mats Strandberg hat in seinem Heimatland bereits drei Bücher veröffentlicht. Er arbeitet außerdem als Journalist und Kolumnist beim Aftonbladet, Schwedens größter Abendzeitung. Als er das erste Mal mit der erfolgreichen schwedischen Drehbuchautorin und Dramaturgin Sara B. Elfgren zusammentraf, entdeckten sie ihre gemeinsame Leidenschaft für Bücher mit übersinnlichen Elementen. Die Idee, zusammen an einem Buch für junge Leser zu arbeiten, war schnell geboren. ZIRKEL ist der grandiose Auftakt einer Trilogie.

Fazit
Ein toller Trilogie-Abschluss, auch wenn ich ein wenig traurig bin.
Manche Figuren sind mir sehr ans Herz gewachsen.
Die Reihe werde ich sicher später auch noch mal zur Hand nehmen!

Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen