Donnerstag, 18. Dezember 2014

[Interview] Weihnachtsblogtour mit Jennifer Wolf - Interview


Willkommen zur Weihnachtsblogtour zu
"Sephonie – Zeit der Engel"
von Jennifer Wolf

Gestern wart ihr ja bei Jacqueline und hab mehr Infos zu den Engeln sammeln können, und nun wird es ein wenig privater.
Ka-Sas Buchfinder hat sich ans Herz gegriffen und Autorin Jennifer Wolf
mal auf den Zahn gefühlt.
Wir telefonierten zweieinhalb Stunden und das kam dabei raus!
 
Eines konnte ich schon auf der letzten FBM 2014 feststellen. Sie ist wirklich sehr sympathisch
und geht gerne auf ihre Leser zu, habt also keine Scheu bei Fragen sie einfach mal anzuschreiben.
Zum Beispiel hier bei Facebook oder hier auf ihrer Homepage.




Liebe Jennifer,

danke das du dir die Zeit für unsere Fragen genommen hast!

Ka-Sas Buchfinder:
Wie bist du zur Buchidee gekommen, warum ausgerechnet Engel?

Jennifer Wolf:
Ich hab gerade an der Sanguis-Reihe geschrieben als mir die Idee kam. Da sind Vampire ja das aktuelle Thema und ich wollte einfach etwas „Reines“ ins Leben rufen. Da wo Vampire ja eher als böse Kreaturen gelten sind Engel rein. Inspiriert von dem Film „Gefallene Engel“ mit Paul Wesley tat sich so eine neue Buchidee auf und Sephonie - „Zeit der Engel“ war geboren.

Ka-Sas Buchfinder:
Stand der Buchtitel von Anfang an fest?

Jennifer Wolf:
Nein, am Anfang, also beim schreiben hieß das Buch nur Kiki und Raphael, und zum Verlag ging es mit dem Titel „Zeit der Engel“. Leider gab es schon einen solchen Titel im Handel so das ich mich zu „Sephonie – Zeit der Engel“ entschieden habe.

Ka-Sas Buchfinder:
Bisher hast du nur Fantasy-Titel veröffentlicht, was verbindet dich mit dem Fantasy-Genre?

Jennifer Wolf:
Ich hab das Faible quasi mit der Muttermilch übertragen bekommen. Schon als ich noch klein war hat mir meine Oma „Der kleine Hobbit“ vorgelesen. Und als sie keinen Platz mehr für ihre Bücher hatte und sie dann auch in mein Zimmer einzogen, war ich schon längst verfallen. Meine Familie liest auch sehr viel im Fantasy Bereich. Ich fühle mich da also wie Daheim.


Beweisfoto :-)


Ka-Sas Buchfinder:
Benutzt du eigentlich Schreibhilfen?

Jennifer Wolf:
Nein eigentlich nicht, zumindest kein Flipchart oder kleine Kärtchen, das brauche ich nicht. Aber zum Beispiel hatte ich bei „Morgentau“ etwas total Motivierendes. Ein Bild von einem in voller Blüte stehendem Kirschbaum (Schaut mal auf das folgende Foto). Dazu gesellten sich noch ähnlich schöne Bilder zu den 4 Jahreszeiten. Sie verbreiteten einfach eine so tolle Atmosphäre, das hat mich beim schreiben motiviert. Auf der letzten Buchmesse hab ich mir dann Papyrus geholt, aber mich noch nicht darin eingearbeitet. Ansonsten habe ich das Handy wie ein Scrapbook benutzt.



Ka-Sas Buchfinder:
Liest du selber noch viel und wenn ja, was?

Jennifer Wolf:
Ja ich lese aktuell Crossfire 4... okay... ich kämpfe mich durch!
Aber als nächstes liegt schon „Nightmares! Die Schrecken der Nacht“ von Jason Segel auf meinem Stapel, das verspricht abwechslungsreich & spannend zu werden.

Ka-Sas Buchfinder:
Hast du eigentlich auch tierische Begleiter?

Jennifer Wolf:
Ja, ich hab sogar ein Bild. Die graue ist Mutter Susi und die Rote ist meine Luna



Ka-Sas Buchfinder:
Glaubst du eigentlich an Engel?

Jennifer Wolf:
Nein; Also wenn ich es klar betrachte, weiß ich schon das sie nicht real sind. Aber der Gedanke das es zum Beispiel Schutzengel gibt hat doch einfach was aufbauendes, magisches. Ich würde mich in einer Welt mit Engeln oder Vampiren wohl völlig normal fühlen. Ich finde den Gedanken schön, aber ich tu es nicht.

Ka-Sas Buchfinder:
Abschließend zu unserer „Weihnachtsblogtour“ noch eine kleine Frage. Wir verbringst du Weihnachten?

Jennifer Wolf:
An Heiligabend bin ich mit meiner Familie bei meinen Großeltern und ich koche dort. Anschließend gehen wir ganz entspannt zur Kindermesse und dann, ja dann ist Bescherung.
Am 1. Weihnachtsfeiertag gehen wir dann zu meinen Schwiegereltern ( die Treppe hoch) und am 2. zu meiner Tante (um die Ecke) und an Silvester verbringe ich einfach nur Zeit mit meinem Mann. Also alles im Kreis meiner Lieben.


Liebe Jennifer, das war ein tolles Interview mit dir und ich danke dir für die vielen tollen Eindrücke.
Wir wünschen Dir und deinen Lieben ein schönes Weihnachtsfest und einen ruhigen Jahresausklang.

Viel Erfolg 
Gesundheit                                        Tolle neue Projekte 
Glück

Teamwork

Morgen an dieser Stelle geht es bei Manjas Buchregal weiter, sie zeigt euch die Schauplätze und weitere Brandheiße News hat sie auch im Gepäck!


Gewinnspiel


Gewinne
  •  einen 50€ Amazon Gutschein
  • 2x je ein Buch in Print von Sephonie - Zeit der Engel
 Gewinnspielfrage:
Wir verbringt ihr Weihnachten oder habt ihr eine feste Tradition?

Gewinnspielregeln

Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren oder  mit Einverständnis des Erziehungsberechtigten
Keine Barauszahlung von Gewinnen möglich
Versand innerhalb Deutschland - Österreich - Schweiz
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
Gewinner werden am 19.12. auf allen teilnehmenden Blogs im Laufe des Tages veröffentlicht

Kommentare:

  1. Hallo liebe Katja,

    schönes Interview hast du hier mit Jennyifer Wolf geführt und die Fragen + die Antworten dazu waren sehr interessant, gefällt mir sehr gut. :)

    Zu deiner Frage: Wir haben die Tradition, dass wir zu meiner Oma gehen, die alleine ist, und dort Weihnachten feiern, im kleinen Kreis der Liebsten und alles andere (1. + 2. Feiertag) ergibt sich dann meist spontan.

    Liebe weihnachtliche Grüße,
    Benny.

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen :)

    Ein sehr interessantes Interview. Eure Blogtouren sind immer wieder aufs neue spannend und super interessant zu verfolgen!

    Wir haben was Weihnachten angeht noch keine wirklichen Traditionen. Dieses Jahr besuchen uns an Heiligabend meine Schwiegereltern. Mein Mann kocht etwas nettes und dann schauen wir mal, wie wir den restlichen Tag gemütlich verbringen werden :) Wahrscheinlich mit einem Spaziergang und abends einem schönen Weihnachtsfilm im Fernsehen.

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen!!! :D

    Ein Klasse Interview und ich muss sagen das es bei mir wahrscheinlich auch schon in der Muttermilch war das Fantasy Gen... :D
    Da kann meine Mutter heute noch ein Lied davon singen... (Grins)

    Aber nun zu eurer Frage
    Wir verbringt ihr Weihnachten oder habt ihr eine feste Tradition?

    Ich verbringe Weihnachten mit meinem Mann daheim und relaxe. Die Familie kommt entweder am 1 oder 2 Weihnachtstag und es wird zusammen gegessen und geredet.
    Für mich eine schöne Zeit und ich kann mich dann bei diesem ungemütlichen Wetter in die Couch kuscheln und ein Buch lesen oder auch mehr und schaue Weihnachtsfilme und plündere den keksvorrat... Das heißt nach den Festtagen sind ein paar mehr Pfund mehr drauf aber das gehört dazu... ;)

    Liebe Adventsgrüße sendet euch Susanne

    AntwortenLöschen
  4. An Heiligabend werden enge Freunde besucht und nochmal persönlich alles Gute gewünscht, dann wird Abends was leckeres gekocht. An den beiden anderen Tagen werden die 2Familien besucht, zuviel gegessen und am 2. Feiertag wird auch noch das Patenkind beschenkt.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo tolles interview ist das
    Also am Heiligabend erstmal arbeiten dann abends mit mama und Papa lecker essen Bescherung und danach wird immer noch ein Gesellschaftsspiel ausgepackt und gespielt

    Am ersten Weihnachtstag geht es zu den omis und Opa und am zweiten Weihnachtstag entspanne ich weil dann auf der Arbeit der umtauschstress losgeht

    AntwortenLöschen
  6. Hallo :)
    Wir verbringen Weihnachten ganz kuschelig mit der Familie zu Hause. Die omas besuchen... nichts aufregendes. Es ist immer sehr entspannend ;)
    Alles Liebe
    Claudi

    AntwortenLöschen
  7. Katzenfotos am Morgen - wie kann ein Tag schöner anfangen? Luna und Susi sind ja zwei ganz Hübsche ;)

    Normalerweise ist meine Weihnachtstradition: Heilig Abend bei meiner Mutter, anschließend dann meist noch kurz bei den Eltern von meinem Freund und am ersten Weihnachtsfeiertag bei meiner Oma. Dieses Jahr müssen wir allerdings ein wenig umdisponieren, denn meine Mutter fährt dieses Jahr über die Feiertage in den Urlaub.

    Also werden meine Schwester und ich wohl mal alleine Essen und eine kleine Bescherung machen. Das Kochen übernehme ich - ich weiß noch nicht, was es geben soll. Irgendwas, was man gut vorbereiten und mitnehmen kann, denn meine Schwester kocht eigentlich nie und dementsprechend wäre ich in ihrer Küche wahrscheinlich aufgeschmissen, wenn ich da mehr machen müsste als aufwärmen. Hach ja, ich liebe Kochen und Backen und freue mich schon darauf, etwas festlicheres zu machen.

    Liebe Grüße
    Sarah O.

    AntwortenLöschen
  8. Weihnachten ist bei uns immer gleich :=) Meine Eltern kommen zu mir und meinem Freun, es gibt einen Baum und Bratwürstchen mit Kartoffelsalat^^ Dannach folgt die Bescherung und wir lasen den Abend mit Plätzchen und Tee ausklingen :=)

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen liebe Katja, das war ein sehr tolles Interview, vielen Dank dafür :-)

    Zum Thema Traditionen: Wir führen gerade unsere eigenen Traditionen ein, so kommen Heilig Abend beispielsweise einige Freunde zum späten Frühstück, am 1. Weihnachtstag gehts auf den Weihnachtsmarkt und ansonsten wirds einfach gemütlich, es wird gelesen und es gibt Brettspiele und mal sehen was uns sonst noch einfällt.

    Ich wünsche euch allen einen schönen Tag. LG Ina

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen,
    danke für das interessante Interview :-) Wir feiern Weihnachten bei meinen Eltern, dort wird dann gemeinsam gekocht und gegessen und abends sehen wir uns einen Film an oder spielen ein Gesellschaftsspiel. Der 1. und 2. Weihnachtsfeiertag besteht auch mehr aus essen und gemütlichem Zusammensein ;-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Katja,

    das ist wirklich ein schönes Interview und die Jennifer Wolf klingt wirklich sehr sympathisch. Ich mag das Foto, wo sie als Elbin verkleidet ist und die Katzen sind auch total süß. Bemerkenswert finde ich auch, dass sie keine Schreibhilfen hat. Wie kann sie sich das alles nur so merken?!

    Ich verbringe Weihnachten wie immer mit der Familie. Am Heiligabend besuche ich meine Eltern und wir sehen meinem Neffen und meiner Nichte beim Krippenspiel zu. Am 25.12 bin ich dieses Jahr auf die Geburtstagfeier eines sehr guten Freundes eingeladen und am 26.12 lade ich meine Schwiegereltern ein. Dann hab ich mit allen Zeit verbracht und kann mich die nächsten Tage vom Weihnachtsstress erholen ;)

    Liebe Grüße
    und schon mal schöne Weihnachten,
    Moni

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen,

    als erstes möchte ich ein großes Awww für die beiden Fellnasen loswerden! Die sind wirklich total hübsch <3 Ich wollte schon immer eine rote Katze haben, bisher kam es nur leider nicht dazu...
    Und vielen Dank für das Interview, ich finde es immer interessant, auch ein wenig hinter die Kulissen gucken zu können. Jennifer erscheint mir sehr sympathisch :)

    Zur Frage: ich wohne jetzt seit eineinhalb Jahren mit meiner Verlobten zusammen, wir verbringen dieses Jahr also unser zweites Weihnachten alleine. Früher waren wir Heiligabend bei unseren jeweiligen Eltern und sind danach erst zusammen gekommen, aber jetzt verbringen wir den Tag in unserem Zuhause. Richtige Traditionen gibt es noch nicht, aber auf jeden Fall essen wir bei Kerzenschein zusammen, machen danach Bescherung und spielen vielleicht noch das eine oder andere Kartenspiel.
    Wir sind noch dabei, unsere eigenen Traditionen und Abläuft zu entwickelt, wie gesagt, wir machen es ja erst zum zweiten Mal ;-) An den Feiertagen sind wir dann einen Tag bei meinen Eltern und einen bei ihren.

    Viele Grüße
    Sas

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Katja,

    ein schönes Interview und sympathische Fotos von der Autorin und Euch allen :-)
    Heiligabend selbst feiere ich mit meinem Freund zusammen und am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag verbringen wir jeweils einen Tag mit meiner kompletten Familie beim Weihnachtsessen und bei seiner Familie, so dass wir alle gesehen haben :-)

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
  14. Hallo

    das ist ein echt tolles Interview :)

    Ich verbringe Weihnachten ähnlich wie die Autorin. Ich bin bei meiner Familie und da wird gekocht und einfach die ruhige Zeit genossen :)

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,

    ich verbringe die Weihnachtsfeiertage im Kreise meiner Familie. So ist es doch auch am schönsten :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  16. Guten Morgen,
    ein schönes Interview :-)
    Also meine Familie, oder was davon übrig ist, hat zu Weihnachten eigentlich kein richtigen Traditionen. Ich war auch häufiger Weihnachten mal nicht zu Hause weil ich im Ausland war. Und dieses Jahr sind wir Weihnachten bei der Familie von meinem Freund. Leider liegen zwischen seiner und meiner Familie ca. 350 km, da macht das hin und her fahren halt nicht so viel Sinn. Wenn wir irgendwann mal selber Familie haben, wird sich aber hoffentlich eine neue Tradition mit uns etablieren.
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  17. Einen Wunderschönen schneelosen guten Morgen.
    Am Heiligen Abend machen wir immer einen Spaziergang durhc den Wald. leider in den letzten Jahren ohne Schnee.. Unserer Hunde laufen mit Gewiehen auf dem Kopf klingelnd durhc den Wald, die Kinder suchen Spuren vom Christkind. Bei uns gibt es keine geschenke am 24. Denn meine Kinder werden biblisch erzogen, was heist das die heilige Nacht die Geburtsnacht Jesus. Das ist der Abend der Familie, besinnlich ohne Konsumgüter! Wir sitzen dann nach dem Spaziergang( mama, Papa und unser 2 Kleinen) zusammen und lesen die Weihnachtsgeschichte. Spät am Abend gehen meine Kinder dann mit einem Gebet ins Bett. Erst am nächsten Morgen sind dann Geschenke unter dem Baum, da Jesus gut auf Erden angekommen ist und alle Kinder von Gott geliebt werden. Ja so sieht unser heilige Abend aus
    Grüße Nadin alias Zauberfeder

    AntwortenLöschen
  18. Guten Morgen,

    hihihihihihi.... allein schon wegen dem schönen Bild hier lohnt es sich vorbeizuschauen ;) Ein lächeln wurde mir somit gleich mal entlockt... aber nicht nur das, auch find ich es interessant, was ihr so zum plaudern hattet. Und mal so nebenbei bemerkt ... haben alle Autoren Katzen ? irgendwie fällt mir das verstärkt auf, dass viele Autoren doch die süßen Vierbeiner lieben ;) (hab ja selber auch eine ;) )

    Mit dem Kirschbaum, das fand ich jetzt auch mal noch voll interessant ... durfte ja damals bei der Morgentau Blogtour dabei sein und schon einiges erfahren, aber solche Motivationen sind ja schon klasse ;)

    Danke allen hier für den tollen Interviewbeitrag mit den supertollen Bildern *kicher* ;)

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  19. Hallo und guten Tag,

    Danke erst einmal für das interessante Interview.

    Bei uns ist das immer etwas mit Stress verbunden. Meine Familie ..also Oma (Opa ist im Oktober verstorben, Tante und Onkel wohnen in Frankfurt das heißt gute 250 KM hin und wieder zurück von unserem Heimatort entfernt.

    Dann hat meine Schwägerin noch am 23.12. Geburtstag und möchte klar auch etwas feiern, bedingt durch die Blutwäsche meiner Tante(alle 3 Tage) muss da auch entsprechend Rücksicht genommen werden. Und ein Tag ohne Blutwäsche genommen werden und so gibt es besonders zu Weihnachten immer etwas Terminstress, denn man darf ja keinen benachteiligen und so ist jeder der Feiertage eigentlich fast verplant..

    Heiligabend bei den Großeltern/Tante väterlicherseits...1. Freiertag..Großeltern usw. müttererlicherseits und heuer durch die Blutwäsche meiner Tante 2. Weihnachtsfeiertag Geburtstag nachfeiern.

    In diesem Sinne allen ein schönes Fest.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  20. moin :)

    ein sehr schönes interview :) die dame werd ich mir eindeutig mal anschaun - also ihre bücher^^
    hum ist das da nen froschi aufm tft? *breit grins*

    zur frage:
    wir haben eine tradition..ja so könnte man es nennen^^

    an heiligabend machen mein mann und ich gegen mittag unsere bescherung.. gemütlich aufm sofa "papier fetzen" ^^
    dann gehts nachmittags zu meinen eltern, baum bewundern, mama die schreckliche deutsche alte weihnachtsmucke ausreden, bochwurst mit kartoffelsalat mampfen und dann bescherung - anschließend tratschen beim kaffee am wohnzimmertisch
    am 1. weihnachtstag fahren haben wir familientreffen bei göga geschwister ... die "große" kocht für alle.. es wird geschlemmt und getratscht, und nachher mit voller wampe nach hause gefahren^^
    am 2 feiertag hat mein papa geburtstag ( 80 wird er dieses jahr) und normal gibt es eine geflügelart mit kartoffeln rotkohl und unmengen an sau leckerer soße^^ dieses jahr gehen wir ins steakhaus - zur feier des geburtstages^^ udn danach vermutlich kaffeetrinken zuhause bei meinen eltern^^

    also ihr seht, essen essen essen und tratschen .. wie fast überall ^^

    lg ano elfi

    AntwortenLöschen
  21. Hallöchen,

    bei mir wird es recht entspannt. Gemütlich am morgen des 24. den Tannenbaum schmücken, anschließend alle Geschenke einpacken und in die Kirche. Anschließend wird's ein gemütlicher Abend mit meinen Eltern und 2 meiner 3 Geschwister.
    Am 1. Weihnachtsfeiertag machen wir dann einen großen Brunch. Da kommt noch die andere Schwester mit ihrem Mann, die Großeltern und mein Freund. Irgendwann, wenn wir uns dann wieder bewegen können besuchen wir dann noch meinen 2. Großvater. :)

    LG, Insi

    AntwortenLöschen
  22. Ich verbringe die Feiertage schon seit jahren bei der Familie von meinem Freund. Meine Familie hat es nicht so mit Weihnachten seiner ist es wichtig also sind wir immer da :)
    Die einzige richtige Tradition ist das seine Mutter Weihnachtslieder vorm Baum singen will und alle sich weigern und sie dann alleine singt XD

    AntwortenLöschen
  23. Wow wunderschönes Interview, vielen lieben Dank dafür. Bezüglich Weihnachten, haben wir früher immer mit meiner Mum und der ganzen Familie bei Musik und leckerem Essen vor dem Kamin verbracht. Dann mussten wir Kinder für eine Stunde unsere Zimmer aufräumen und wenn es geleutet hatte, wussten wir, das Christkind war da und wir haben die Geschenke unter dem Baum gefunden. Diese haben wir dann nach dem Aufsagen von Weihnachtsgedichten geöffnet. Heute ist es etwas anders. Meine Eltern sind geschieden und meiner Mum und Oma geht es gesundheitlich nicht so gut. Daher haben mein Mann und ich vor einigen Jahren eine neue Tradition eingeführt. Wir holen die beiden an Heilig Abend zu uns und verwöhnen sie mit einem mehrgängigen selbst gemachten Essen. Danach lese ich die Weihnachtsgeschichte während sie sich bei Plätzchen und Wein auf der Couch vor dem großen Weihnachtsbaum entspannen können. Dann gibt es ein kures Skype-Interview mit meiner großen Schwester, die Weihnachten immer um die Welt reist- gefühlt :) Und im Anschluss mache ich leise Weihnachtsmusik an, klingele mit dem Glöckchen und Mama und Oma bekommen Geschenke :)

    Liebe Tag und ganz viele Bussis,

    Jil (jil.bayer@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  24. Ein schönes Interview!
    Wir feiern an Heiligabend alleine zu zweit, essen etwas leckeres und machen uns einen schönen Abend. Am ersten Weihnachtstag besuchen wir die Familie, dort gibt es dann auch ein gemeinsames Essen. Weihnachten ist bei uns recht entspannt, nicht sehr traditionell. Aber trotzdem ganz schön.
    LG Susi (ladyorange25@hotmail.com)

    AntwortenLöschen
  25. ha, ich schnarchnase ... da hab ich doch heute morgen noch nicht aufgepasst und alles mögliche hier geschrieben, nur nicht die Antwort auf deine Frage ;) ich schussel ;) Aber das hol ich jetzt noch flink nach ;)

    Wie wir Weihnachten verbringen ? Na in ganz stiller und entspannter Atmosphäre. Wir werden nachmittags wahrscheinlich gemeinsam in die Kirche zur Kindermesse gehen (davon ist meine Motti voll angetan, seit sie in die Schule geht...) ... anschliessend gehts nach Hause und wir gehen im Kinderzimmer ein paar Spiele spielen, bis der WEihnachtsmann dann endlich da war ... und dann die große Bescherung. Wir bekommen keinen Besuch, sondern machen das ganz gemütlich und entspannt in unserer kleinen Familienrunde. Mit anschliessend lecker Kartoffelsalat und Würstchen, schöner Weihnachtsmusik und so ... einfach ganz entspannt und ruhig. Das lieben wir hier alle und können uns so dann auch den tollen Geschenken in aller Ruhe widmen. Auch an den anderen beiden Weihnachtstagen steht bei uns nichts großartig an ... von daher ... wirklich ruhig und entspannt, fern vom Vorweihnachtsstress ;)

    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  26. Hallo :)
    sehr schönes Interview.
    Am 24. gehts immer zu Oma und da treffen wir dann die Familie mütterlicherseits. Jeder bringt etwas zu essen mit und dann wird zusammen gegessen. Anschließend gehts in die Kirche und dann gibt es die Geschenke. Beim Geschenkeauspacken werden alle Namen in einem Topf geworfen, anschließend wird jemand gezogen, der eins seiner Geschenke als erstes unter dem Baum suchen und auspacken darf. Danach zieht er den nächsten Namen und so geht es dann weiter, bis alle Geschenke ausgepackt sind. So kann man auch immer ganz genau sehen, wer was bekommt und es macht viel mehr Spaß, die Geschenke auszupacken. Am 25. geht es dann zu der Familie väterlicherseits. An dem Tag hat auch meine Cousine Geburtstag und es gibt Kuchen und andere Leckereien.
    Liebste Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  27. Hallo,

    es gibt ein Ritual - die Eltern schicken alle raus und dann legen sie die ganzen Geschenke unter dem Baum. Dann werden alle mit einem Glöckchen wieder herrein gerufen und die Bescherung geht los.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
  28. Eigentlich keine Traditionen, wenn es nach mir ginge würde ich Weihnachten vorm Fernseher verbringen und mich durch die traditonellen Weihnachtsfilme schauen, aber wird wohl auf Familienessen rauslaufen.

    AntwortenLöschen
  29. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

  30. Hey;)
    Das Interview hat mir gut gefallen besonders das mit den Katzen die beiden sind echt süß Mutter und Kind ,und das die von Paul Wesley in gefallene Engel inspiriert worden ist genial ;) ich bin ja von ihm ein echter Fan und fand den Film klasse .
    Wir haben auch nicht wirklich eine Tradition aber es muss zu Weihnachten immer Pute mit Kartoffeln und geflügelsoße geben und natürlich einen Baum sonst ist es kein richtiges Weihnachten .
    Glg Sarah
    Ab in den Lostopf mit ggggaaaaannnnnzzz viel Glück

    AntwortenLöschen
  31. Guten Abend!

    Ahh, ich glaube ich habe mich in die Katzen verliebt! Sind die aber unheimlich süß und machen ein Heim einfach so gemütlich!

    Bei uns gibt es über Weihnachten ganz viele Traditionen aber ein besonderer Abend ist für mich immer der 23. wenn ich zu meinen Eltern zum Christbaumschmücken fahre. Es kommen Punsch und Plätzchen auf den Tisch und ein bisschen wird auch über den gefühlten 1000 Lichterketten geschimpft und gezankt und das gehört zu meinem Vorweihnachtsabend einfach dazu. Wenn zum Schluss alle ihr Werk bewundern, dass sie gemeinsam geschaffen haben sind wir zufrieden und bereit für Weihnachten :)

    Eine schöne Vorweihnachtszeit,

    Bettina
    (bettina.g[at]gmx.net)

    AntwortenLöschen
  32. Danke für das tolle Interview! Sehr aufschlussreich! Stimmt, das Katzenfoto hat es mir auch wieder angetan.

    Weihnachten wird eigentlich immer irgendwie mit der Familie gefeiert. Die meines Mannes wohnt etwas weiter weg, sodass wir uns quasi jährlich abwechseln mit dem Besuch am Heiligabend. Dafür sind wir dann jeweils beim anderen zu den Feiertagen bzw. sie kommen zu uns, wo es die Gans gibt. Da der Heiligabend in der einen Familie gleichzeitig auf einen Geburtstag fällt, kann es schon mal vorkommen, dass es weniger besinnlich, sonderen eher partymäßig zugeht. :-)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  33. Hallo,

    danke für das schöne Interview. :-)

    Zu uns kommen am Heiligen Abend meine Eltern und der Bruder meines Mannes. Das ist immer sehr gemütlich.
    Am ersten Weihnachtstag gehen wird dann alle mittags zu meinen Eltern, wo wir auch den Rest der Familie treffen. Der Tag danach ist frei. Da müssen wir uns von dem Essgelage erholen. ;)

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  34. Hallo ihr Lieben !

    Ich habe feste Traditionen,die aber variieren muessen,je nach dem,wo wir gerade sind... Weihnachten verbringen wir Mal in Deutschland,Finnland oder auch auf Tenerife,Spanien.

    Wir fangen den Tag immer mit Reisbrei an...mit Zimtzucker und einer versteckten Mandel...Wer den erwischt,der darf schon ein Päckchen aufmachen ! In Finnland wären wir davor in die Sauna gegangen...und Mittags wuerde es in Turku der Weihnachtsfriede verkuendet,genau um 12 Uhr Mittags und danach der Friedhofbesuch mit vielen Kerzen fuer die Verstorbenen...

    Wir essen traditionel einen Weihnahtsschinken (im Sueden wird dieser gegen Pute ausgetauscht) und viele verschieden Aufläufe dazu.Davor gibt es Lachs,vielerei eingemachte Heringe,...mit gekochten Kartoffeln.Nachtisch kommt später...

    Der Besuch von Weihnachtsmann fehlt nie,da er ja gebuertiger Finne ist.Die Kinder freuen sich immer,auch in erwachsenen Alter noch auf den Besuch,da er freude bereitet und viele tolle Geschenke bringt.

    Wir gehen immer in die Kirche,meist zu der Kindergottesdienst,da es nicht so lange dauert ! Und den tag verbringen wir unter uns...also nur mit der Familie mit Grosseltern dazu.

    Ichf freue mich wieder auf die besinnlichn Stunden im Kreise meiner Familie :-)

    Liebe vor-Weihnchts-Gruesse

    Karoliina

    AntwortenLöschen
  35. Hii :) an Weihnachten wird frühs erstmal der Baum geschmückt das ist schon zur bei uns zur Tradition geworden. Dann schaue ich immer soviele Märchen wie es mir möglich ist. . . dann wird setzen wir uns gemütlich zum Kaffee zusammen. . . später gibts dann wie jedes Jahr Kartoffelsalat und Würstchen . . und danach ist dann die Bescherung.
    LG Cassie

    AntwortenLöschen
  36. Hallo!Sehr tolles und informatives Interview!Echt toll etwas von den Menschen hinter dem Buch zu erfahren!Wir (ich+Mann+2Kinder) sind am Heiligabend zu Hause.Dieses Jahr wird der Gottesdienst etwas besonderes da mein Sohn im Kirchenchor mitsingt.Am 1.Weihnachtstag müssen wir uns aufteilen aufgrund der Entfernung zu Familie.Mein Mann und die Kinder sind bei seinen Eltern und ich fahre zu meiner Oma (93 Jahre) solange ich Sie noch habe.Am 2. Weihnachtstag sind wir wieder zu Hause und bekommen Besuch.Ich wünsche allen hier Schöne Feiertage Marina

    AntwortenLöschen
  37. Bei uns ist es schon fast Tradition - denn es hat sich seit ca. 15 Jahren so etabliert - dass wir uns innerhalb der Familie keine Geschenke mehr machen, sondern alle zusammen Weihnachts-Bingo spielen!

    Um Kleinigkeiten wie Duftkerzen oder Badezusätze, Pralinen oder auch mal ein Buch wird dann emsig und mit viel Freude gespielt. So hat man an Weihnachten etwas zum Auspacken, aber ohne diesen materiellen Vorweihnachtsstress auch ja für jeden ein Geschenk besorgen zu müssen! ;0)

    Lieben Gruss, Jutta (ochiso@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  38. Hallo und vielen herzlichen Dank für die tolle Blogtour und das aufschlussreiche Interview.

    Weihnachten verbringen wir immer in der Familie, ganz traditionell mit Tannenbaumschmücken am Abend des 23.12., Beschwerung am 24.12., Kartoffelsalat und Würtschen. Und wir machen immer ein Weihnachtsquiz - das hat auch schon Tradition.

    Viele liebe Grüße und schon mal eine schöne Weihnachtszeit
    Katja

    kavo0003@web.de

    AntwortenLöschen
  39. Heilig Abend verbringen mein Bruder + Hündin und ich bei unserer Mutter. Dort gibt es dann traditionell Wiener mit Kartoffelsalat und danach dann die Bescherung. Tja, ansonsten werde ich Feiertage ruhig angehen lassen. Am 27. gehen wir dann noch mit unserem Onkel essen, da wir leider keinen anderen passenden Termin mit freien Tischen in einem Restaurant gefunden haben. Also bei uns gibt es ein paar Traditionen, aber manches wird auch immer recht locker gestaltet.

    Liebe Grüße Aline

    AntwortenLöschen
  40. Ich fürchte, von Heiligabend habe ich nicht viel, denn da muss ich arbeiten. Es sei denn, ich liege gut im Zeitplan, dann reicht es auch zur Bescherung (letztes Jahr fand die leider erst am 25. am Nachmittag statt. Heiligabend gibt es bei uns immer Würstchen mit Kartoffelsalat - da lässt die Familie (zum Glück) nicht mit sich handeln. Dann geht es für mich in die Kirche (vielleicht mit der Tochter). Danach wartet noch Arbeit auf mich, denn am nächsten Morgen ist ja schon wieder Kirche.

    Dann gibt es bei uns Pute, mit leckerer Knödelfüllung. Eine leckere Nachspeise muss auch sein. Und am nächsten Tag habe ich frei und Besuch bei meinen Eltern und der Familie meiner Schwester ist angesagt.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen