Dienstag, 2. Dezember 2014

[Rezension] Nightmares! Die Schrecken der Nacht - Jason Segel

http://www.dressler-verlag.de/fileadmin/verlagsgruppe-oetinger.de/vsg_images/cover/zoom/9783791519081.jpg


Preis: 17,99€ [D, Buch]
Format:  gebunden
Seiten: 384 Seiten
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Meine Wertung: 3/5
Reihe: Teil 1/ Die Schrecken der Nacht
Verlag: Dressler
ISBN-13: 978-3-7915-1908-1











Klappentext
Schlafe, Charlie, schlaf ruhig ein, im Traum wird es noch schlimmer sein …
Kalter Kaffee, Unmengen Wasser, Klebeband zum Augenaufhalten: Der zwölfjährige Charlie versucht alles, um bloß nicht einzuschlafen. Seit er in der Villa seiner neuen Stiefmutter lebt, wird er Nacht für Nacht von absolut gruseligen Albträumen heimgesucht. Aber warum wirken die Monster und Ungeheuer soviel echter als andere Träume? Charlie muss sich etwas einfallen lassen, wenn er jemals wieder ruhig schlafen will.
Das erste Buch von Hollywood-Liebling und Muppets-Autor Jason Segel - bekannt aus How I Met Your Mother - als Auftakt einer Trilogie voller subtilem Grusel und viel Spaß.
Perfekt für alle ab 10 Jahren: witzig, fantastisch und doch aus dem Kinderleben gegriffen.

Autoren
Jason Segel hatte früher selbst schreckliche Albträume – genau wie Charlie. Und genau wie Charlie hat er irgendwann begriffen, dass uns unsere Ängste stark machen können, wenn wir uns ihnen stellen. Jason macht viele Sachen gerne, zum Beispiel: schauspielern, schreiben, musizieren oder Zeit mit Freunden verbringen. Wenn er nicht gerade Drehbücher schreibt oder Songs für Filme textet, ist er selbst auf der Leinwand zu sehen oder als Synchronsprecher zu hören. Vielleicht kennst Du ihn aus dem Kinofilm Die Muppets. Deine Eltern kennen ihn bestimmt aus einem seiner anderen Filme. Nightmares! – Die Schrecken der Nacht ist sein erstes Kinderbuch. Er hat es zusammen mit Kirsten Miller geschrieben.

Kirsten Miller, geb. 1973 ist eine US-amerikanische Schriftstellerin. Sie schrieb die Kinderbuchreihe Kiki Strike. Die Autorin lebt in Brooklyn, NY, und vermutet, dass sie in ihrem früheren Leben entweder Amelia Earheart oder Katharina die Große war. 

Cover
Was soll man zu diesem Cover noch sagen ausser WOW???? Es fällt einem sofort ins Auge, diese Farbenpracht findet man nicht so oft. Dann diese Reliefs über die man einfach drüber streichen muss! Aber das absolute Highlight am Einband ist der Titel mit dem Leuchteffekt im Dunkeln. Dies wusste ich zuerst gar nicht und hatte echt einen kleinen Schreck bekommen, als ich abends im Bett das Licht gelöscht habe.
Der farbige Buchschnitt rundet das ganze perfekt ab, ein einfacher weißer Schnitt wäre dem Cover dann auch nicht gerecht geworden!

Meine Meinung
Auf dieses Buch war ich doch sehr gespannt, da man überall davon liest, Blogtouren stattfinden und jeder das Buch zu kennen scheint. Dann fand ich noch heraus, dass ein Schauspieler es geschrieben hat, den man, laut meinem Mann, kennen sollte. Ich habe erst mal Google befragt um zu wissen wer es ist. 

Der Autor führt den Leser in den Alltag vom kleinen Charlie ein. So hat dieser es nicht unbedingt einfach, verlor seine Mutter, hat nun eine Stiefmutter die er nicht leiden kann und wohnt in einem Haus, das er gruselig findet. Nicht gerade die Wunschvorstellung von einem 10-jährigen.
Als dann noch die Alpträume beginnen ist es ganz vorbei. Er ist völlig durcheinander, weiß nicht mit wem er reden kann und wer ihm glaubt was er zu erzählen hat. So führt sein Weg jeden Abend in eine Welt die ihm Angst macht, er nicht weiß wie er heraus kommen soll und langsam seinen Tribut fordert. 

Jason Segel versucht in diesem Buch zu verdeutlichen, das Kinder nachts durchaus Alpträume haben, sich keinem anvertrauen weil sie Angst haben, das es als Humbug abgetan wird und sie somit völlig verängstigt sind. Er versucht aber auch aufzuzeigen das Freunde immer da sind um einem zu helfen, man nur etwas sagen muss und oft nicht so alleine da steht wie es einem zuerst erscheint.
Er hat eine lockere Schreibweise, die genau dem Alter entsprechend passend ist. Bildliche Vorstellungen der Ereignisse lassen Kinder bestimmt ein wenig Gänsehaut beim lesen bekommen und abends bestimmt zuerst unters Bett und hinter die Tür schauen bevor sie sich ins Bett legen.

Die Fantasiefiguren wurden liebevoll ausgearbeitet und haben interessante Macken und Eigenschaften. Aber trotz allem kam ich nicht wirklich gut in das Buch hinein. Es fesselte mich einfach nicht und manche Seiten zogen sich ein wenig. Woran dies genau lag kann ich ehrlich gesagt gar nicht beantworten. Vielleicht waren meine Erwartungen auch einfach zu hoch gewesen?

Denke aber schon dass es für Kinder, ggf. zusammen mit den Eltern, eine interessante Lektüre sein kann um sich seinen Ängsten zu stellen!
Altersemfehlung von 10 Jahren die hier vom Verlag ausgesprochen wird halte ich für passend!

Schlaf ein, Charlie


Sterne

1 Kommentar:

  1. Ui nur drei Sternchen ? Na begeistert klingt anders. HM ich kann es ja nicht beurteilen aber nachdenklich macht mich die Rezi schon.

    AntwortenLöschen