Dienstag, 24. März 2015

[Interview] Interview mit Alexandra Fuchs zu "Lügen haben blaue Augen"


Herzlich Willkommen zum Interview mit Alex(andra) Fuchs!

"Lügen haben blaue Augen" und vielleicht auch lange Beine :-)
Alexandras neues Buch/BitterSweet ist erst geschlüpft, so das ich die Chance ergriffen habe,
sie im Rahmen einer kleinen Blogtour zu löchern.
Nachdem ihr gestern bei Manja auf Manjas Buchregal gestartet seid und da schon einen Einblick ins Buch bekommen habt, habe ich unserer Autorin Fragen gestellt, die sie nur mit Literweise Kaffee beantworten konnte :-)
Standard kann ich auch, aber heute musste was anderes her. Eben passend zur Autorin.


Ich selbst habe Alexandra Fuchs als eher zurückhaltend auf der Buchmesse 2014 kennenlernen dürfen, aber einmal aufgetaut ist sie mittlerweile eine richtig liebe Freundin geworden, wenn auch ein wenig verpeilt ;-)
Näheres dazu später:

Alex(andra) Fuchs – Wer bist du eigentlich?
(falls der Kaffee fehlt, hier sollst du dich vorstellen mit Bild)

(Danke, dass du das erklärt hast, ich war kurz versucht einfach nur HÄ zu schreiben, was mich ja auch gut beschrieben hätte, wa? :P)

Ich bin 22 Jahre alt, studiere am wunderschönen Bodensee Literatur, Kunst und Medien und bin manchmal ziemlich verplant. Meistens morgens oder ohne Kaffee oder beides Ich bin ein totaler Serien- und Bücherjunkie, liebe Kaffee genau so sehr wie Kaba und trinke deswegen meist beides zusammen. Am liebsten bin ich draußen in der Sonne, am See oder vor meinem Laptop am Schreiben.
Meinen ersten Roman habe ich zusammen mit Jennifer Wolf geschrieben und es ist nicht einfach ein Roman (kann ja jeder :P) es ist ein Chatroman. Das hat unglaublich viel Spaß gemacht zu schreiben .

Hast du dir schon mal einen Freund ausgedacht?

Ich war mal in einer ähnlichen Situation wie Lena und habe mir tatsächlich auch schon mal einen Freund ausgedacht :D Nur war mein Plan nicht ganz so gut wie ihrer und ich musste meinen ausgedachten Freund daher ziemlich schnell wieder los werden, damit ich nicht auffliege. Deswegen waren wir auch nur einige Tage „zusammen“. So wirklich abgenommen hat mir das aber glaub ich niemand^^

Wann bist du das erste Mal richtig geküsst worden?

Ach Gott, du fragst hier ja Sachen :D Ähm, das erste mal im Kindergarten, damals fand ich das aber noch total eklig, wie wahrscheinlich jeder! Das erste mal so richtig wurde ich wohl erst mit 17 geküsst… Ich glaub alles davor würde ich unter kindlichem Spaß abhaken :D Jaja, ich war ein Spätzünder, aber das ist okay! Oh man, ich hab mehr Sachen mit Lena gemeinsam als mir bis grad eben bewusst war :O

Wie bist du auf die Idee zum Buch gekommen?

Die Idee an sich kam von meiner Lektorin. Sie wollte jemanden der eine Fake-Beziehung erfindet, weil sie selbst so gerne davon liest und hatte dabei an mich gedacht. Als ich von der Idee las, hatte ich sofort ein Mädchen im Kopf, dass heimlich hinter einem Busch sitz und ihren Nachbarn fotografiert. Keine Ahnung woher das damals kam, vielleicht war es mein Unterbewusstsein? Ich bin Lena doch sehr viel näher, als ich für möglich gehalten habe :D

Warum hast du die Geschichte nicht auf Romanlänge geschrieben?

Es war nie auf Romanlänge angedacht. Es war immer die kleine süße Geschichte die es dann am Ende auch geworden ist. Außerdem schreibe ich eigentlich lieber im Fantasy-Genre :D Ich glaube die Romanlänge hätte auch der Geschichte nicht gut getan.

Wo schreibst du eigentlich? 



Ich hab keinen festen Platz. Meist setze ich mich irgendwo auf den Boden mit dem Laptop auf den Knien und fange an. Mein Hund legt sich dann fast immer zu mir und lässt sich von mir noch knuddeln. Manchmal schmeiße ich mich aber auch auf dem Bett oder ganz abgefahren dann setze ich mich an den Schreibtisch. Ich bin ein „Überall-Schreiber“. Ich kann auch überall lesen, egal ob Auto, Zug oder Toilette :D (Auf letzterem schreibe ich übrigens nicht)

 Alex Lieblingslied beim Schreiben

Welche Hobbies lasten dich neben dem Schreiben aus?

Ich lese unglaublich gerne, manchmal wird mir das aber neben dem Schreiben zu viel, da gehe ich dann mit meinem Hund raus und verbringe viel Zeit mit Freunden und Familie.
Eigentlich wollte ich vor einigen Jahren mit dem Yoga anfangen, habe mich aber nie rangetraut, deswegen mache ich Pilates

Hast du ein weiteres BitterSweet in Planung oder werden wir als nächstes wieder einen Roman von dir lesen?

Gerade schreibe ich an einem neuen Roman, diesmal sogar im Fantasy-Genre :P Ein neues BitterSweet ist erst mal nicht in Aussicht, aber man soll ja nie nie sagen

Horst, Ernst oder doch Tina? Was fällt dir dazu ein?

Das ich unbedingt mehr Kaffee brauch für deine Fragen Katja :D Aber ich glaub am liebsten setze ich mich mal mit Ernst auf eine einsame Insel ab und dann reden wir darüber, wieso er uns das Leben manchmal so schwer macht.



Möchtest du deinen Fans/Lesern noch etwas sagen?

Danke, dass es euch gibt. Danke, dass ihr so tolle Rezensionen für uns Autoren schreibt und uns unterstützt, ihr seid großartig und ich möchte den Kontakt, Austausch und die wirklich tollen Gespräche nicht mehr missen möchten.

Ihr seid Superkalifragilistischexpialigetisch <3


So, ich hoffe ihr habt euch nun eigenes Bild von unserer Autorin machen können. Ich mag sie total gerne, weil sie einfach ein toller Mensch ist, und sich so mag wie sie ist, und sich nicht verstellt.
Morgen geht es bei unserer Blogtour auch schon weiter und Julia von Lilan reads wird euch ein weiteres BitterSweet vorstellen. Hier noch mal alle Stationen im Überblick:


23.03.Manjas Buchregal - Lügen haben blaue Augen
24.03 Ka-Sa's Buchfinder  - Interview mit Alexandra Fuchs
www.kasasbuchfinder.de
25.03 Julia - Mondscheinkuss
26.03 Katja - Interview mit Ann-Kathrin Wolf
27.03 Lisa  - Nebelfunke
www.sweet-books.weebly.com
28.03 Buechertraeumerei  - Interview mit Regina Meißner
29.03 Gewinner Bekanntgabe
Gewinnspiel

 Mit eurem Kommentar unter diesem Post landet ihr gleich in zwei Lostöpfen!
Ihr habt bei jeder Station der Blogtour (also 6 Mal!) die Chance ein Goddie-Paket zu gewinnen!
Gleichzeitig wandert euer Name auch in den Lostopf für den Hauptgewinn: 
 -1x alle 3 Märzbittersweets
-1x Wunscheshort (aus Märztiteln)
Das Goodie Paket von diesem Blog verlosen wir am Mittwoch den 24.3.2015.
Behaltet also die Gewinner Seite im Auge
Die Gewinner wird am Ende auf ALLEN BLOGS bekannt gegeben
 
Ihr wollt Alexandra Fuchs eine Frage stellen, oder sonst etwas sagen,dann lasst es raus!
 
Das Kleingedruckte:
Du musst mindestens 18 Jahre alt sein, ansonsten benötigen wir eine Einverständniserklärung deiner Eltern.
Du musst einen Wohnsitz in Deutschland haben.(Für die Goddies)
Deine Adresse wird nur für das Gewinnspiel verwendet und anschließend gelöscht.
Da der Versand deines Gewinnes durch die Autorin erfolgt, wird deine Adresse an sie weitergegeben (anschließend aber – siehe oben – gelöscht).
Falls dein Gewinn auf dem Postweg verloren gehen sollte, übernehmen wir keine Haftung dafür.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kommentare:

  1. Hihi... wenn wir arbeiten können unsere tierischen Begleiter ja schon mal etwas hartnäckig sein �� ist dein hund aufgrund mangelnder Aufmerksamkeit auch so aufdringlich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, eigentlich nicht, er legt sich immer neben mich, will mal gestreichelt werden, bleibt aber eigentlich immer ruhig :) Manchmal starrt er mich zwar an, was ich schon etwas seltsam finde, aber naja :D

      Löschen
    2. Er ist super. Und uralt. Aber lustig. Obwohl er alt ist. Also der lustige Methusalem...Hihi

      Löschen
  2. Guten Morgen ihr lieben!!! :D


    Ein tolles Interview mit einer tollen sympathischen Autorin und es macht Spass mehr zu erfahren.

    Ich kenne da auch noch einige Szenen aus dem Kindergarten und musste unwillkürlich lächeln als ich das lass.

    Ich hätte wirklich eine Frage, die mich immmer sehr interessiert.

    Liebe Alexandra gab es für Dich mal einen total verrückten Schreibmoment???

    Und ich wollte noch schreiben. Ich drück Dich ganz lieb und Danke das Du so Klasse Geschichten schreibst und ich bin mega Neugierig was als nächstes kommt (Hibbelig)


    Liebe Grüße Susanne von
    Bücher aus dem Feenbrunnen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Total verrückte Schreibmomente? Schwierig... Manchmal, wenn man nicht weiter kommt und dann eine Erkenntnis hat, das ist manchmal schon verrückt (oder gleicht einem Wunder :P) Die besten Momente sind aber iwie die, wenn man eine alte Geschichte liest und sich dann fragt, wann habe ich das geschrieben und warum :D

      Löschen
  3. MORGEN ihr drei (mit Hundi wohl 4 ^.^)

    *Achtung, Smiley und Glitzer Alarm in Anmarsch*

    LOOOOL. Also, so mal unter uns 4 ^^, ich mag verpeilte Autoren. :D Da ich selbst etwas neben der Spur bin (okay, eigentlich bewege ich mich nie auf irgendeiner Spur), kann ich mich mit Menschen wie Alexandra sofort identifizieren. :D Und ich musste bei den Antworten wirklich lachen. xD Und ich bin selten zum Lachen zu bringen. *Daumen hoch* Ich mag so natürliche Autoren immer mehr als...ja als die "unnatürlichen".

    Ich finde die Idee zu dem eshoort SO vielversprechend genial aber zugleich auch peinlich, dass ich´s echt mutig und ehrlich finde, wenn du (ich nehme einfach mal an, dass du hinter deinem Lappi sitzt und die Antworten hier beobachtest) zugibst, dass du mit deiner Protagonistin doch mehr gemein hast, als dir anfangs bewusst war.

    Und da wir eh unter uns sind:
    Wie kam das damals mit Jennifer Wolf und dem Chatroman zustande? Wenn ich jetzt genug Zeit hätte, würde ich die Antwort selber "stalken" aber da ich hier schon die Möglichkeit zum Direktfragen habe - why not? :D

    Und wenn ich hier auch noch Fragen stellen darf:
    Was erhoffst du dir von deinem aktuellen Roman Projekt? Möchtest du dir da Zeit lassen, und es dann bei Carlsen rausbringen oder schreibst du einfach drauf los und schaust, was am Ende dabei rauskommt und du damit anstellen kannst?

    Hast du Betaleser für dein Bittersweet gehabt oder nur mit deiner Lektorin daran gearbeitet??

    Und ehe ich hier kein Ende mehr finde und der Alltag sauer wird:

    Verfolgst du die Rezensionen beharrlich oder schaust du nur ab und zu, ob eine neue dazugestoßen ist?

    TOLLES, schön lockeres Interview mit einer angenehmen Autorin, deren Bittersweet ich mir nun so oder so besorgen muss. :D
    Übersetzt: Ich hab dich im Auge Alexandra. ^^

    Es glitzert und wünscht euch noch ne tolle Tour
    ~ Jack

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unglaublich viele Fragen, das gefällt mir :D Auch wenn mir dein "ich behalte dich im Auge" etwas Angst gemacht hat :D

      Jenni wollte damals, nachdem sie Gut gegen Nordwind gelesen hatte immer mal selber einen schreiben. Aber nicht alleine sondern mit jemandem zusammen und da kam ich ihr in den Sinn. Als wir anfingen zu schreiben war das für mich eigentlich eher Spaß, als sie mir dann gesagt hat, dass wir wirklich Veröffentlicht werden, ist mir erstmal die Kinnlade bis zum Boden gefallen :D

      Am nächsten Roman schreibe ich im Moment schon, aber ich hab das noch mit keinem Verlag besprochen. Ich lass mir da wirklich Zeit und will in Ruhe Schreiben. Beim eShoort musste ich schon nach Exposee schreiben und das war ein Drama, ein richtig richtig großes :D Meine Lektorin hat nicht nur einmal eine email erhalten in der ich schrieb, dass ich alles löschen würde :D Dramaqueen eben ;)

      Ich hatte und habe immer Betaleserinnen. Erstens ist da Jenni, deren Meinung mir besonders wichtig ist und die zum Glück (hoffe ich zumindest) immer gerne liest, wenn sie Zeit hat. Und dann sind da auch noch ein paar andere Mädels, ich hab immer gern viele verschiedene Meinungen, weil ich oft selbst betriebsblind bin und manchmal Dinge die vielleicht nicht ganz passend sind, nicht sehe :)

      Also Rezensionen lassen mich völlig kalt und Amazonrankings stalke ich auch nieeeee! Niemals nicht! :D Okay, das ist gelogen. Ich freue mich über jede Rückmeldung, besonders natürlich positive und schau daher auch immer mal wieder auf amazon und co ;) Meistens bin ich also immer top informiert :D

      Danke dir für deine Fragen und vor allem deinen GLITZER *__*

      Löschen
  4. Hallo,
    finde das Interview richtig tolle Locke und danke für das Interview 😊

    Woher nimmst du die Ideen zu deinem Büchern?
    Wie kriegen die Charaktere ihre Eigenschaften und Namen von dir?

    LG Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Die Ideen kommen mir ganz klischeehaft wirklich während ich einfach durchs Leben gehe. Letztens saß ich im Bus und da sah ich ein Mädchen, dass starke Verbrennungen hatte... Sofort ist mir die Idee zu einer Geschichte mit Monsterjägern und kleinen Monstern unter dem Bett gekommen. Meist habe ich ein Bild, um das ich dann eine Geschichte spinne :)

      Protagonisten benenne ich meist nach Namen die mir besonders gut gefallen und die für mich nicht vorbelastet sind. Das heißt ich darf niemanden kennen der so heißt, das nervt mich sonst und ich hab Vorurteile :P Nebencharakteren gebe ich aber tatsächlich gern die Namen von Freunden. In den Häkelenten heißt zum Beispiel Alices bester Freund Patrick, meiner auch :) Und ihre Freundin Iris, wie meine beste Freundin :)

      Löschen
  5. Guten Morgen Alex (und Katja),

    was soll ich der Autorin sagen oder sie fragen (und sowas nach erst einer halben Tasse Kaffee)? Eigentlich weiß sie das ja, aber ich sags trotzdem nochmal: Ich fands super dich auf der Buchmesse angequatscht zu haben (und das obwohl ich sonst so schüchtern bin!) und finde dich echt sympathisch. Ich würde mich freuen, wenn das mit Frankfurt klappt und wir bis dahin auch so in Kontakt bleiben!
    Ich geb mir auch Mühe bis dahin alles von dir zu lesen, damit ich auch mitreden kann :-D

    Liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mich auch sehr gefreut :) Das mit Frankfurt klappt schon <3

      Löschen
  6. Hallo und guten Tag,

    hm, was würde ich gerne Alexandra Fuchs fragen ?

    Vielleicht ob das mit einem Ebook nicht schon eine etwas komische, gewöhnungsbedürftige Sache ist. Denn ich persönlich, wenn ich denn Autorin wäre, fände es total toll und spannend "mein Buch/Roman im Buchladen zu entdecken.

    Ich wäre stolz und würde jeden dahin schleppen...

    Was bei Ebooks ja nicht ganz so einfach ist oder?


    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey du :)
      Ich muss ehrlich gesagt sagen, dass ich schon immer bei Carlsen veröffentlichen wollte. Ich mein, CARLSEN, dass ist schon eine Hausnummer, oder? :D Mir war es wichtig die Geschichte zu veröffentlichen, damit andere Leute sie lesen und daran Spaß haben können.
      Und meine ganzen Freunde haben meine eBooks auf ihren Readern, Handys, Laptops... Und sie feiern mich auch so schon sehr und übertreiben es auch :) Von dem her ist das schon okay so und wer weiß was in der Zukunft kommt, vielleicht ist da ja irgendwann mal noch ein Taschenbuch drin :)

      Löschen
  7. Guten Morgen (grade noch so!),

    also das mit Horst, Ernst & Tina hab ich jetzt irgendwie nicht gepeilt. Liegt vielleicht auch einfach daran, dass ich tatsächlich auf Kaffee faste. War echt ne blöde Idee. Werde ich nie wieder machen!
    Nur gut, dass die Sonntage aus der Fastenzeit ausgenommen sind. Das hält mich irgendwie über Wasser. ;D
    Ich nehme mal an, dass sie gar nicht erst auf so eine irre Idee kommen würde?
    Falls du, Alexandra, doch irgendwann mal mit dem Gedanken spielst: Nein! Tu's nicht! Lass es! :D

    Also jedenfalls: ich kann wirklich verstehen, dass ohne Kaffee nicht so viel geht.

    Was ich sonst noch so loswerden will?
    Dass euer Interview den Eindruck absolut bestätigt hat, den ich von Alexandra Fuchs bereits auf Facebook gewonnen habe:
    Dass sie ein durch und durch Sympathischer Mensch ist und dass sie mit ganz viel Enthusiasmus und positivem Denken an die Dinge heran geht. Und vielleicht ein bisschen verrückt ist - natürlich im positiven Sinne. Das macht sie irgendwie gleich nochmal sympathischer. ;D

    Ganz liebe Grüße,
    Insi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, jetzt wurde ich eben kurz abgelenkt und es ist eigentlich doch nicht mehr "Guten Morgen"... Dann halt "Guten Mittag". Damn. ;)

      Löschen
    2. Ohne Kaffee??? :O NIEMALS, das halte ich nicht aus und meine Mitmenschen auch nicht :D Aber ich wünsche dir ganz viel Glück und bin gedanklich bei dir <3

      Danke für deine netten Worte, ich hebe gerade etwas ab und fliege mal auf eine Wolke :D hihi ^_^

      Löschen
    3. Ja, das hab ich mir gedacht. ;) Wie gesagt, war ne blöde Idee, :D
      Und vielen Dank für die gedankliche Unterstützung. <3

      Haha, aber bitte nicht zu weit weg fliegen. ;) Wir brauchen dich hier noch.

      Löschen
  8. Haha, Alexandra scheint wirklich sympathisch zu sein. Ihr eShort macht mich auch sooo neugierig!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    tolles Interview :) Aber das mit Horst, Ernst & Tina musste ich zweimal lesen um es zu verstehen (also ich hoffe das ich es verstanden habe) :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, also das ganze war ja nur zu dem Zweck die Alex aufzuziehen. Ich wusste das sie morgens ihren Kaffee braucht und wollt sie mal ein wenig trietzen ;-)

      Horst war geboren, Manja postete das Horst die Sicht erschwerte, also ist Horst das Wettertief schuld ;-)
      Ich bin ja Ernst, der Ernst des Lebens, der einem alles schwermacht, also keine Zeit hat heute ein Interview mit ihr zu veröffentlichen, voll im Ernst und da bestand schon keine Hoffnung mehr das Alex folgen konnte, also erfand ich Tina, begeisterungsfähig und suer gerne mit Horst und Ernst zusammen.... Manja und ich lachten Tränen, während Alex eben völlig Planlos war ;-)
      Also alles erfundener Quatsch, bis auf Horst *hihi*

      Löschen
    2. Ja, ich hab leider echt gar nichts geblickt :D

      Löschen
  10. Hallöchen,
    was für ein schönes lockeres Interview. Mir fallen dazu auch direkt ein paar Fragen ein :-D

    Liebe Alex, warum um Himmels willen hast du dir einen Freund erfunden? Ich stell mir das ziemlich stressig vor und hätte glaub ich gar nicht den Nerv für sowas.

    Aber jetzt mal zu den richtigen Fragen. Wo du schreibst haben wir ja schon gesehen, und anscheinend auch nicht ohne Kaffee. Kommen dir trotzdem auch manchmal schon vor dem ersten Kaffee gute Ideen?

    Und bist du auch eine von den Menschen, die nie ohne ihr schlaues Notizbuch aus dem Haus gehen, und es dann doch immer dann vergessen haben, wenn gerade eine besonders gute Idee durch den Kopf spukt?

    Ich bin auf jeden Fall schon gespannt auf das E-Short und was da sonst noch kommen mag.

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja, das ist eine wirklich gute Frage :D Wo ich jetzt älter und klüger(haha) bin, frage ich mich das auch. Damals wollte ich einfach wie Lena den Sticheleien entkommen und es war mir auch total peinlich gewesen noch nie einen Freund gehabt zu haben.. Aber für mich war es ja dann auch im Endeffekt zu anstrengend :D

      Ideen ohne Kaffee? :O Was? So was gibt es? Bei mir nicht, wirklich nicht :D Entweder ist es der Kaffee oder der Schwarztee ohne geht bei mir nichts...

      Ich hab wirklich immer ein Notizbuch dabei. Aber meist fülle ich es eher mit Gedanken und Liedausschnitten die mir durch den Kopf fliegen als mit Ideen :D Die vergesse ich wirklich immer wieder.. Wenn sie aber wieder kommen, sind es Ideen von der guten Sorte, die vergesse ich dann auch nicht :D

      Ich bin auch gespannt :D

      Löschen
  11. Hallo,

    nach dem tollen Interview und den ganzen Fragen hab ich gar keine Fragen mehr. :)
    Ich freu mich total, dass es so viele Menschen gibt, die für Nachschub an Lesefutter sorgen.
    Daher möchte ich einfach nur einmal DANKE sagen. :)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    nach dem tollen Interview und den ganzen Fragen hab ich gar keine Fragen mehr. :)
    Ich freu mich total, dass es so viele Menschen gibt, die für Nachschub an Lesefutter sorgen.
    Daher möchte ich einfach nur einmal DANKE sagen. :)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  13. Hey, nach dem tollen Interview habe ich eigentlich auch eine Fragen mehr... "Standardfragen" und trotzdem auch ein paar ungewöhnliche... scheint eine sehr sympathische Autorin zu sein, von der ich die Bücher wirklich mal lesen sollte ;)

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  14. Huhu,

    nachdem ja etzt schon so einiges gefragt wurde, möchte ich dann doch nochmal auf die Sache mit dem Kaffee eingehen :,D! Ich HASSE Kaffee (bitter und bäh) und frage mich gerade, warum es ein (scheinbar) Grundlebensmittel aller Autoren ist ;)? Unnnnd ich würde natürlich noch supergerne mehr Infos zu dem neuen Roman bekommen :,D, aber das ist wohl eher unwahrscheinlich.

    Liebste Grüße
    Conny :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi :D Ich glaub Autoren mögen alles wo Koffein drin ist :D Ich mag auch Blaubeerenergy Drinks und Cola :D Alles auf ein mal am Besten! Vielleicht ist es aber auch ein Klischee ich weiß es nicht, Hauptsache der Kaffee geht niemals aus!!! NIEMALS!! Kaffee an die Macht <3

      Mh, was kann ich dir zum neuen Roman verraten? Die Protagonistin heißt Lina und sie studiert deutsche Literaturwissenschaft und sie hasst Kunst.... Aber eigentlich weiß sie gar nicht was sie mit ihrem Leben Anfangen soll.. Ihre beste Freundin schleppt sie in ein Kunstseminar das sie aus tiefster Seele hast, bis sie lernt, dass manchmal mehr hinter den Bildern steck, zum Beispiel der Künstler :)
      Vielleicht befriedigt dich das ja etwas? :D

      Löschen
  15. Hallo Alexandra,
    Wie lange schreibst du schon? Wie viele Bücher hast du schon geschrieben und wie viele sind davon erschienen?
    Was machst du wenn du eine Schreibblokade hast oder kennst du so etwas gar nicht?

    Liebe Grüße und einen schönen Abend :)
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu du :)
      Ich schreib so seit ich 15 bin richtig, davor hab ich zwar auch geschrieben aber eher so kleine fetzen immer mal wieder in ein Notizbuch. Mit 16 hab ich dann auch meine erste Kurzgeschichte damals im Rahmen meiner Schule veröffentlicht. Kurzgeschichten habe ich schon viele geschrieben, richtig lange Romane hab ich drei angefangen, wobei ich einen davon wieder verworfen habe, einer hängt gerade in der Warteschleife und an dem einen schreibe ich gerade aktiv. Erschienen sind davon bisher "Häkelenten tanzen nicht" den ich zusammen mit Jennifer Wolf geschrieben habe und "Lügen haben blaue Augen".

      Dann schreibe ich nicht. :P Ich kann leider wirklich gar nichts dagegen tun. Ich muss warten, bis es vorbei ist. manchmal kann ich Wochen lang nichts schreiben. Aber mir hilft einfach nichts, ich hab noch keine Mittel dagegen gefunden :/

      Die auch einen schönen Abend!

      Löschen
  16. Hallo und vielen herzlichen Dank für die tolle Blogtour und das schöne Interview!

    Liebe Alex,

    hast Du ein Autoren-/Autorinnen-Vorbild? Wer zählt zu Deinen Lieblingsautoren / Lieblingsautorinnen?

    Viele liebe Grüße und noch einen schönen Abend
    Katja

    kavo0003@web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja, Vorbilder hab natürlich auch ich :D
      Bettina Belitz verehre ich wirklich sehr! Ich liebe ihre Bücher, es ist sooo toll, wie sie es schafft Gefühle in ihren Büchern zu erzeugen und den Leser so sehr mitzureißen, da möchte ich so gern auch mal hin.
      Ansonsten mag ich auch sehr gerne Kevin Brooks und Andreas Steinhöfel.

      Lieblingsautoren hab ich viele: Die oben genannten natürlich: John Green, Jennifer Wolf, Felicitas Brandt, Julia Quinn... ich könnte Stunnde weiter machen :D

      <3

      Löschen
  17. Hallöchen. :)

    Das ist aber ein toller Beitrag, danke dafür. :)

    Also ich würde gerne von Alexandra folgendes wissen:
    Wie sieht denn dein perfekter Schreiballtag aus? :)

    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :) Mein perfekter Schreiballtag? Schwierig. Da ich am liebsten und meiner Meinung nach auch am Besten nachts schreibe: Den ganzen Tag mir die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, Eiskaffee (what else? :D) schlürfen und abends in die Tasten hauen und etwas gutes zu Papier bringen. Und dann am nächsten Tag ausschlafen und das gleiche Spiel wieder. Ich glaube das wäre der Himmel auf Erden *_*

      Löschen
  18. Hallo,

    tolles Interview :)

    Ich würde gerne wissen ob es ein bestimmtes Ritual oder so was ähnliches gibt um in den "Schreibmodus" zu kommen.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor der Kaffeemaschine stehen, zusehen wie der Kaffee in die Tasse läuft, dann an den PC setzen, Musik anmachen und erstmal auf das leere Blatt starren. Dan Facebook checken und hoffen, das jemand online ist, mit dem ich schreiben kann :D Ich brauch irgendwie immer ein bisschen Ablenkung, wenn ich mich am Anfang ganz aufs Schreiben konzentriere, dann fühle ich mich zu sehr unter Druck gesetzt :D

      Aber feste Rituale habe ich keine :)

      Löschen
  19. Hallo,

    schönes Interview :)

    Ich würde gerne wissen, ob es ein bestimmtes Ritual oder ähnliches gibt um in den "Schreibmodus" zu kommen.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
  20. Haha, das klingt ja nach einem liebenswerten Charakter. Ich bin ganz oft schrecklich tollpatschig und es gibt Dinge, von denen ich praktisch voraussagen kann, dass sie mir passieren werden :D
    Verpeilt bin ich auch ganz schön oft.

    Mich würde interessieren ob es bei dir ein Buch gibt, bei dem du ungerne zugeben würdest dass du es gelesen hast oder sogar eines, dass du vor Besuch der zu dir kommt verstecken würdest. Welches wäre das am ehesten?

    Liebste Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lisa :)

      mh, schwierige Frage... Ich glaube eigentlich nicht. Jeder weiß, dass ich auch zum Beispiel auf Kinderbücher stehe. Ich sammle Pixie-Bücher :D Manchen wäre das vlt peinlich, ich hab sie extra so hingestellt, dass sie jeder sieht :D

      Löschen
  21. Huhu :)
    Ein tolles Interview, am Schluss musste ich erstmal genau lesen, um das mit Horst zu verstehen :D
    Die Autorin macht einen sympathischen Eindruck, ihr Chatroman hat mir gut gefallen :)
    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen