Mittwoch, 11. März 2015

[Rezension] Rain - Das tödliche Element von Virginia Bergin

Rain – Das tödliche Element




  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: KJB
  • erschienen am: 19. Februar 2015
  • ISBN-10: 3737351554
  • ISBN-13: 978-3-7373-5155-3
  • Preis 16,99€
  • Meine Wertung: 4/5




Klappentext
Samstag, Partyabend. Ruby und ihre Freunde feiern ausgelassen bis in die Nacht. Was keiner ahnt: Es wird das letzte Mal sein. Ruby wird ihre Freunde niemals wiedersehen. Und sie wird auch Caspar zum ersten und letzten Mal geküsst haben. Denn in dieser Nacht kommt der giftige Regen, der ein tödliches Virus bringt. Die Menschheit rast ihrem Untergang entgegen. Wer nicht gleich stirbt, kämpft mit allen Mitteln ums Überleben. Freunde werden zu Feinden, Kinder zu Waisen, Nachbarn zu Gesetzesbrechern. Auch Ruby ist von einem Tag auf den anderen völlig auf sich allein gestellt. Inmitten von Tod, Chaos und Angst macht sie sich verzweifelt auf die Suche nach überlebenden Verwandten. Doch es gibt auch Hoffnung. Ruby erhält ein Lebenszeichen ihres totgeglaubten Vaters …
Autor
Virginia Bergin wuchs in Abingdon in der Grafschaf Oxfordshire, England, auf und studierte zunächst in Oxford Psychologie. Nach Ausflügen in die bildende Kunst und an die Londoner Hochschule für Kunst und Design entdeckte Virginia Bergin das Kreative Schreiben für sich. Seitdem schreibt sie vor allem Drehbücher und lebt heute in Bristol. ›Rain – Das tödliche Element‹ ist ihr erster Roman für junge Leser.

Meine Meinung

Also ich dieses Buch in den Händen hielt, war ich wirklich gespannt auf die Umsetzung.
Schließlich ein Thema, das uns in Zeiten von Terror und Co. jederzeit treffen kann.
Autorin Virginia Bergin fängt mich gleich zu Beginn.
Wo Ausgelassenheit herrschte, war in kürzester Zeit nur noch der Tod und der Run um sein eigenes Leben hat begonnen.
Ruby, Hauptfigur des Romans, lernte ich als aufgeschlossenes Mädchen kennen, das später mit einer Spur Sarkasmus einfach versucht zu überleben. Das "Ich-Denken", welches den Charakter ausmacht, hilft der 15 jährigen Ruby auch nach der Katastrophe.
Eine sehr altergerechte Sprache sorgt beim lesen nicht nur für das gewisse Feeling in brenzligen Situationen, sondern ruft bei mir als Leser auch ab und an ein schmunzeln ins Gesicht, vor allem wenn man in den Zeilen die Schmetterlinge entdeckt, die das eindeutige "piiiiiiiiiiiiieeeeeep" ersetzen sollen. Meiner Meinung können sich Jugendliche in diesem Roman wie zu Hause fühlen, da sprachlich kaum was angepasst wird.
Es gibt im Leben nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen und auch Flüche, Schimpfwörter ect. gehören zu unserem Alltag wie Freude, Liebe und der Tod.
Sich jedoch in kürzester Zeit mit einem Massensterben und einem kontaminierten Regen auseinander setzen zu müssen ist auch für Ruby keine Leichtigkeit und verlangt ihr seelisch einiges ab.
Man wägt ab, ob vorherige Verhaltensweisen angemessen waren, oder ob man Einstellungen überdenken muss.
Aber das Wichtigste ist überleben: Was braucht der Mensch zum leben?
                                              
                                              Wasser

Was wiederum dem Leser immer häufiger ins Bewusstsein kommt, wie abhängig man von vielen Sachen ist, die einem Wohlstand und auch Überleben sichern.

Niemand hat Angst in den Regen zu gehen, um eben einzukaufen, zu arbeiten.... doch nach diesem Buch überlegst du vielleicht zweimal, ob das so selbstverständlich ist.
Die Autorin macht sich die Gesellschaft zu einem Roman und vereint die Komponenten im schlimmsten Fall, der einen Treffen kann und spielt mit den Ängsten, das es uns, mich und ja, auch dich, bald treffen könnte....
Was machst du dann?

Fazit
Ein ansprechender dystopischer Auftakt von Autorin Virginia Bergin. Schreckliche Atmosphäre mit einem Funken Hoffnung.
Lesempfehlung!


Sterne
****

Kommentare:

  1. Huhu liebe Katja,
    Tolle Rezi!
    Ich habe mich die ersten Tage nach dem Lesen immer wieder einen Blick gen Himmel zu werfen...

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen
  2. Warum wird das Buch eigentlich als Thriller betitelt? Ich dachte die ganze Zeit, dass es sich hierbei um eine Dystopie handeln wuerde? Anyway... das Buch hab ich auf englisch als Ebook runtergeladen und freue mich nach der Bewertung umso mehr aufs Lesen.

    Liebste Gruesse,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, das habe ich in der Buchhandlung schon entdeckt und war noch hin und hergerissen. Nach deiner positiven Rezension werde ich das aber mal weiter im Auge behalten

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen,
    ich habe das Buch letztens in der Buchhandlung gesehen und da hat mir der Klappentext schon recht gut gefallen, aber ich war mir nicht ganz sicher, ob ich es kaufen sollte. Aber nach deiner Rezi muss ich es unbedingt haben! Es klingt genauso spannend und toll wie ich es mir vorgestellt und erhofft habe. Jetzt bin ich mir ziemlich sicher, dass es mir gefallen wird. Das heißt dann also, dass ich es kaufen werde, sobald mein SuB ein kleines bisschen kleiner ist.
    Vielen Dank dafür :D
    Liebe Grüße,
    Kate

    AntwortenLöschen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower