Mittwoch, 15. April 2015

[Rezension] Nachtschatten - Juliane Seidel





  • Format: Kindle Edition
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 293 Seiten
  • ASIN: B00UETCB4K
  • erschienen am: 31. März 2015
  • Preis 3,99€
  • Meine Wertung: 3/5










Klappentext
Menschen, Vampire und Werwesen haben etwas gemeinsam: Sie alle besitzen einen Schutzengel. Lily - eine der wenigen Auserwählten, die den ihren sehen kann - wird zu einer Jägerin ausgebildet, um gewöhnliche Menschen vor übernatürlichen Wesen zu schützen. 
Als sie sich in Silas verliebt, der Mitglied einer geheimnisvollen Magiergilde ist, hat plötzlich jeder Geheimnisse vor ihr: Der hohe Rat, ihre Lehrmeisterin, Silas, sogar ihr eigener Schutzengel Adrian. Die seltsamen Vorfälle, die sich um sie herum ereignen, lassen sie und Silas schließlich auf ein Komplott aus Intrigen stoßen, das seinen Ursprung in Lilys Vergangenheit hat. 
Der erste Band der Urban Fantasy Trilogie "Nachtschatten".

Autor
Juliane Seidel wurde 1983 in Suhl/Thüringen geboren und lebt seit mehreren Jahren in Wiesbaden. Neben ihrer Arbeit als technische Redakteurin programmiert sie nebenberuflich Internetseiten, illustriert zusammen mit ihrer Partnerin Tanja Meurer Bücher und schreibt seit knapp zehn Jahren fantastische Kinder- und Jugendbücher. Bisher erschienen die ersten beiden Bände der Kinderbuchreihe „Assjah“ im Bookshouse Verlag, der erste Band der Urban Fantasy Trilogie "Nachtschatten" und die Novelle "Rotten Games", die im "9 mm"-Universum angesiedelt ist, an dem sie mit ihrer Partnerin Tanja Meurer arbeitet.

Sie ist Inhaberin des Portals „Like a Dream“, organisiert das schwullesbische Lesefestival "QUEER gelesen“ und gehört dem Filmteam der Homonale Wiesbaden an.

Meine Meinung
Dieses Buch bekam ich netterweise von der Autorin als Rezensionexemplar zur Verfügung gestellt, vielen lieben Dank an dieser Stelle für die Ausgabe.

Der Klappentext verrät in etwa, worum es in diesem Urban Fantasy Buch gehen wird und ich war gespannt, in welche Welt ich entführt werden soll.

Hauptperson ist Lilly, nach einer Amnesie durch Folge eines Autounfalls und Verlust der Eltern, wächst sie nun wohl behütet bei Ihrer Patentante Alina auf. Diese bildet das junge Mädchen zur Jägerin aus und wird nach bestehen der Prüfung, mit 18 Jahren, eine vollwertige Kollegin.
Voller Tatendrang stürzt sie sich nun ins Abenteuer ohne wirklich zu wissen was sie erwarten wird.
Immer an Ihrer Seite Adrian, ihr Schutzengel den sie in Folge einer Begabung sehen und auch mit ihm kommunizieren kann. Nur mag sie halt nicht immer das hören was er sagt. Sie kommt mir an manchen Stellen recht naiv und auch ein wenig planlos vor.

Alina lernt man leider nicht näher kennen, also nicht so das ich sie mir gut vorstellen könnte. Sehr schade da sie ja doch eine wichtige Rolle in dem ganzen spielt. Sie hat Geheimnisse vor dem jungen Mädchen, wird sie diese noch mitteilen?

Silas ist eine weitere wichtige Person im Gesamtbild. So kann man ihn zuerst nicht wirklich einordnen, seine Beweggründe offenbaren sich wohl erst später.
Alles in allem finde ich die Charaktere zu ungenau beschrieben, ich kann sie mir äußerlich nicht gut vorstellen, was ich sehr schade finde. So identifiziere ich mich beim lesen eigentlich gerne mit Ihnen.

Das Buch wurde in Kapitel unterteilt, die eine ansprechende Leselänge haben. In sich gut abgeschlossen, so das man an den Stellen auch gut eine Pause einlegen kann, sofern man dies möchte. Kleine Überschriften zu Beginn lassen erahnen, worum es im kommenden Kapitel gehen wird.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig, so wie ich es von einem Jugendbuch auch erwarte. Verschiedene Schriftarten unterscheiden schön, wenn in Gedanken gesprochen wird.

Leider kam mir der Spannungspegel zu kurz. Lange Zeit dümpelte die Geschichte vor sich hin, ich versuchte den tieferen Sinn der Story zu finden, was mir leider nicht gelang. Erst recht spät hatte ich den Punkt: Ah jetzt, aber da war es eigentlich schon gelaufen. Die kleinen Spannungsbögen die danach noch kamen, konnten das bisherige leider nicht mehr auffangen und so war ich am Ende doch eher enttäuscht von dem Buch. 

Fazit
Die tiefere Story zu dem Buchinhalt habe ich leider nicht finden können.

Sterne
***

1 Kommentar:

  1. Schade, dass dein Fazit so dürftig ausgefallen ist, denn das Buch verspricht eigentlich spannend zu sein. Obwohl du nur 3 Sterne vergeben hast, werde ich dennoch mal stöbern gehen, danke fürs Vorstellen!

    AntwortenLöschen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower