Samstag, 2. Mai 2015

[Interview] Interview mit Tanja Bern



Herzlich Willkommen zum Start der Blogtour
"Nah bei mir" von Tanja Bern.
Ich durfte die Autorin zu ihrer aktuellen Neuerscheinung befragen, aber lest selbst.

© Svenja Born




Liebe Tanja,


vielen Dank, dass du dir die Zeit für ein Gespräch mit uns nimmst. Wir kennen nun schon einige Bücher von dir aus verschiedenen Verlagen.

Dein neustes Werk „Nah bei mir“ ist beim Arunya-Verlag erschienen und ist ab sofort auch als Hardcover im Buchhandel erhältlich.


NAH BEI MIR
Genre: Romance
Verlag: Arunya Verlag
Cover und Innenillustrationen: Shikomo
Ausgabe eBook
Preis: 4,99
ASIN: B00RAFPL2U
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 322
ISBN: 978-3-95810-005-3
Preis: 18,90 €









"Seit ihrer Kindheit träumt Katelyn von einem Mann, der in den Ruinen eines Hauses auf sie zu warten scheint. Als sie bei ihrer Großmutter ein 250 Jahre altes Medaillon mit dem Porträt dieses Mannes findet, kann sie kaum fassen, dass sie ihn plötzlich vor sich sieht. Ihre Großmutter erzählt ihr, dass auf dem Bild der Adlige John McKay abgebildet ist, und vertraut Katelyn seine Geschichte an, die in handgeschriebener Form seit Generationen in Familienbesitz ist. Katelyn taucht tief in seine Erinnerungen ein …
Als John bei einem Ausritt dem Fahrenden Jake O’Malley begegnet, wandelt sich unerwartet sein Leben. Der junge Mann rührt etwas in seiner Seele, dem sich John nicht entziehen kann. In aller Heimlichkeit nähern sie sich einander an und zwischen ihnen entwickelt sich eine tiefe Liebe. Die McKays ahnen zunächst nichts, doch die Beziehung der beiden ist eine Gratwanderung, die alles verändert."

Kannst du uns erzählen, wie das Cover entstanden ist, konntest du bei diesem Buch mit einwirken?

Jein. Ich durfte Vorschläge machen, die dann teilweise von dem Grafiker Shikomo umgesetzt worden sind. Mit dem ersten Entwurf war ich noch nicht so zufrieden und ich sagte das auch ehrlich. Daraufhin wurde noch mal einiges geändert, was mich positiv überrascht hat. Das jetzige Cover finde ich traumhaft und es passt perfekt. Aber zur Entstehung selbst kann ich nichts sagen, ich habe das fertige Werk bekommen.

Im Buch geht es um zwei Männer, die sich zueinander hingezogen fühlen, und zwar in einer Zeit wo das schier unmöglich war.

Wie gehst du als Autorin vor, wenn es gewisse Dinge zu recherchieren gibt? Oder fragst du einfach Google?

Das ist ganz unterschiedlich. Mit dem Thema Homosexualität beschäftige ich mich schon sehr lange. Ich lese sehr gerne Gay-Romance, aber aufmerksam wurde ich schon mit etwa 18 Jahren, als ich den Film „Philadelphia“ mit Tom Hanks gesehen habe. Das beschäftigte mich damals schon sehr. Zudem habe ich mittlerweile auch viele Freunde und Bekannte, die schwul oder lesbisch sind, und die ich sehr schätze. Ich konnte mich also in John und Jake sehr gut hineinversetzen, habe zu dem Thema also nicht wirklich recherchiert, sondern pur aus dem Gefühl heraus geschrieben. Hier muss man sagen, dass ich beim Schreiben wirklich voll in der Rolle der Protagonisten aufgehe. In diesen Momenten bin ich das auf eine besondere Weise. Das Historische habe ich teils instinktiv, teils über historische Romane, aber tatsächlich auch über Google recherchiert. Das Internet ist ja wirklich ein Pool an unglaublichem Wissen. Ich prüfe nur immer verschiedene Quellen nach.

Bereist du eigentlich auch manche Handlungsorte, um sie hautnah beschreiben zu können?

(Ich frage dies nur, weil Tanja Bern einen sehr beschreibenden Stil hat)

Das ist unterschiedlich. Am Lake District war ich noch nicht, das ist noch ein Traum, den ich mir erfüllen möchte. Vor allem, weil ich vor der Recherche schon alle Handlungsorte vor Augen hatte, als sei ich bereits dort gewesen. Das war schon ein bisschen unheimlich, als ich feststellte, dass ich mich in der Gegend auskannte, ohne dort gewesen zu sein. Ich habe aber auch schon oft Länder oder Orte aufgegriffen, von denen ich im Urlaub sehr berührt war, wie zum Beispiel Schweden oder Irland. Wenn ich die Möglichkeit habe, dann fahre ich gerne zu den Handlungsorten.

Gay Romance – wenn Leser das nun sehen, denken viele leider gleich an pornografische Bücher. Du zeigst, dass dem nicht so ist, dass ein Roman von einem Gefühl getragen wird.

Was das Absicht?

Ein ganz klares Ja. In „Nah bei mir“ gibt es prickelnde Andeutungen, aber der Leser muss selbst weiterspinnen. Johns Passagen sind ja in der Ich-Form und niemals wäre er so ins Detail gegangen. Das hätte nicht zu ihm als Charakter gepasst. Ich wollte auch eine Geschichte, die jeder lesen kann, der gerne in Liebesromane eintaucht. Hier geht es um das Gefühl zueinander. Die körperliche Nähe ist Teil davon, aber es gibt keine expliziten Sexszenen. Die sind auch nicht nötig. Durch die Art, wie ich es dargestellt habe, weiß jeder, was die beiden nun tun. Und jeder kann für sich entscheiden, ob er das vor seinem inneren Auge sehen möchte oder nicht.


Ich finde deine Charaktere sehr lebendig und kann mich voll in diese hineinversetzen. Beim Scheiben, hast du da reale Personen vor Augen, deren Eigenschaften du dann zu Papier bringst, oder ist alles Fantasie?

Die Hauptcharaktere sind meist zuerst da. Sie tauchen bei mir in den ungewöhnlichsten Augenblicken auf. Eigentlich denke ich mir selten Figuren aus, sie sind einfach da. Manchmal aufgrund einer Musik, bei einer Idee, oder direkt beim Schreiben (da vor allem die Nebencharaktere). Ich sehe sie dann deutlich vor meinem inneren Auge und lasse sie agieren, lerne sie kennen. Sie müssen aber von Anfang an lebendig sein. Nur dann macht es Sinn, sie weiterzuverfolgen. Ich nehme aber keine existierenden Personen. Meine Figuren kommen also definitiv nicht aus der realen Welt. Ich finde höchstens mal das Bild eines Schauspielers etc., was zu dem Aussehen der Figur passen könnte. Das ist dann oft Glückssache und beruht auf einer langen Suche.

Zeig mir deinen Lieblingsplatz!

Ich glaube, mein liebster Platz ist tatsächlich meine Couch im Wohnzimmer, direkt am Fenster. Hier lese ich, hier träume ich, hier denke ich über Szenen nach. Entspannung finde ich hier genauso wie Motivation. Obwohl es aber auch einige Plätze in der Natur gibt, die ich als meine Favoriten bezeichnen würde, vor allem unser Garten. Ich liebe es aber auch, in Schweden am See Barken zu sitzen. Ich wäre gerne viel öfter in Killarney/Irland. Oder in Hvide Sande (Dänemark) in den Dünen am Meer. Aber die Möglichkeiten, dort hinzukommen, sind begrenzt. Das Bild zeigt einfach den Ort, wo ich mich absolut sicher und wohl fühle. Er ist auch mein Lieblingsplatz, weil ich hier gedanklich nach Schweden, Irland oder ans Meer „reisen“ kann. Es stillt irgendwie meine Sehnsucht. Ihr seht, mein Kater denkt da sehr ähnlich.

















Lässt du das Autorendasein auch mal los, oder hast du nur deine Geschichte im Visier? Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Ha ha, ich lese! Ich kann meine Finger nie von Büchern lassen. Aber ich gehe auch unheimlich gerne spazieren oder radfahren, spiele gern Adventure Golf und genieße es, mit meiner Tochter auf den Reiterhof zu gehen. Ich liebe Pferde. Aber so wirklich loslassen kann ich meine Storys nicht, sie sind immer unterschwellig in meinen Gedanken.



Buchblogger und Autoren – Was fällt dir dazu ein?

Spontan? Ohne die Autoren hätten die Blogger nichts zu lesen. Und ohne die Blogger kämen wir Autoren marketingmäßig nicht weiter. Die Beziehung ist aber komplizierter, ich weiß das. Für mich persönlich sind Blogger unglaublich wichtig, denn sie vermarkten mein Buch mit, und dass oft mit einer Begeisterung, die mich einfach nur glücklich macht. Ich weiß aber, dass viele Blogger auch überfordert sind, weil das von einigen Verlagen oder Autoren sehr ausgereizt wird. Da entsteht auch mal Druck, obwohl die Blogger das ja oft eher hobbymäßig betreiben. Das finde ich sehr schade. Aber so ist es generell in der Buchbranche. Ich finde, man muss sich auf Augenhöhe begegnen, zusammenarbeiten und sich unterstützen. Und das bedeutet auch gegenseitiges Verständnis und Geduld aufzubringen.



Hast du auch eine Frage an mich? - Wäre ja nur fair, wenn ich dich hier so löchere :-)

Ja, ich frage mich schon länger, was dein bevorzugtes Genre ist. Mal ganz unabhängig von deiner Arbeit als Bloggerin, wo du ja sicher auch mal Bücher liest, die nicht so in dein Beuteschema passen. Was magst du am liebsten? Bei welchen Themen kannst du so richtig eintauchen? Oder kommt es eher auf die Story an sich an?

Ich lese bevorzugt Fantasy & Jugendliteratur (ab 14 Jahren), wobei ich da auch klar Fantasy am liebesten bevorzuge. Ich träume mich eben gerne fern ab vom Alltag, und das geht am besten in neuen, spannend aufgebauten Welten - vorzugsweise magisch :-)
Ich lese zwar gerne alles, ausser Horror, aber wenn ich die Wahl habe, dann tauche ich lieber in andere Welten als in die, die ich fast auswendig kenne.



Kommende Projekte – Was steht bei dir an – gibt es schon heiße News?

Es gibt sogar sehr heiße News, aber die darf ich noch nicht verraten. *lach* Was ich aber sagen kann: Im Juli erscheint meine Gay-Vampir-Romance „Flüstern der Ewigkeit“ bei Bookshouse. Da findet man tatsächlich auch etwas mehr Erotik. Das war gar nicht vorgesehen, aber Andrei stolperte von einer amourösen Szene in die nächste. Ich war da ziemlich machtlos, weil er ein totaler Sturkopf ist. Zurzeit schreibe ich an einer Fantasy-Romance, die Anfang 2016 erscheint. In dem Jahr erwartet den Leser aber noch mehr, da muss man sich dann ein wenig überraschen lassen.




Vielen Dank für deine Antworten liebe Tanja, gibt es etwas, was du den Lesern gerne sagen/fragen möchtest?

Ich danke Euch, dass ihr bereit seid, in meine Geschichten einzutauchen. Ihr ahnt kaum, was es für mich bedeutet, wenn ich Eure Begeisterung fühle oder wenn ihr ehrliches Interesse zeigt.

Eine Frage habe ich tatsächlich. Ich bin ja im Social Media recht aktiv. Hättet ihr da Themen, Aktionen oder Interessen, die ich mal aufgreifen soll? Mögt ihr Textschnipel, besondere Leseproben oder Bilder zu den Kulissen? Was lest ihr gerne bei mir auf den Portalen? Was fehlt euch da noch? Das beschäftigt mich immer mal wieder. 

**********

Morgen geht es an dieser Stelle bei Manja von Manjas Buchregal weiter & übermorgen seid ihr bei Barbara von Mein Leben zu Gast. Auch ihre Beiträge solltet ihr nicht verpassen!
Tanja Bern findet ihr übrigens auch auf ihrem eigenem Blog oder Homepage. Außerdem ist sie sehr auf Facebook aktiv.

Gewinnspiel

Um in den Lostopf für diese tollen Preise zu kommen, beantwortet bitte die letzte Frage von Tanja Bern an ihre Leser per Kommentar unter diesem Post. Bewerben könnt ihr euch bis zum 4.5.2015/23:59 Uhr.

                    1. Preis

 1 Buch "Nah bei mir" von Tanja Bern
 1 Kladde passend zum Buch










2. Preis

1 Buch "Nah bei mir" von Tanja Bern
1 echte Schreibfeder passend zum Buch








3. Preis

1 Buch "Nah bei mir" von Tanja Bern
1 Schmucklesezeichen











Viel Glück!


  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden(Gewinnerpost) und das ihre Adresse dem Verlag/Autor zwecks Gewinnversands übermittelt wird.
  • Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland - Österreich - Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    leider muss ich mich hier als eine der Unwissenden outen, wenn es jetzt um diese Autorin geht.

    Aber deshalb gefallen mir Blogtour auch so gut, denn dadurch lernt man einfach immer wieder neue Autoren und klar auch neue Blogs kennen. Was mich dann auch schon zu dem ein oder anderen Kauf verleitet hat.

    Zur Frage der Autorin: Sie ist im Social Media sehr aktiv. Hm, O.K. ich glaube, dass ist in der heutigen Zeit gerade für Autoren und Blogger eine wichtige Plattform.

    Ich habe keinen Account für Facebook und bin deshalb etwas außen vor, aber habe mich echt gefreut, dass die Autorin Tanja Bern so eine tolle, mit interessante Infos bestückten Blog bzw. Webseite besitzt .

    Es gibt LP, schöne Fotos zu den Büchern, über die Bücher und auch eine Info für kommende Werke. Und über was ich auch froh bin, als nur Leserin, bin keine Bloggerin oder ähnliches kann ich mit kommentieren über Name/URL.

    Leider wird diese Leiste wegen des Spamproblemes von den Bloggerin auch desöfteren abgeschaltet. Aber O.K. dafür habe ich durchaus Verständnis.

    Also mir hat somit alles gepasst auf der Blogseite.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,

      wir auf Ka-Sas halten das ja generell offen, weil wir um die Leser wissen die eben keinen Account irgendwo haben, so erreichen wir eben auch viele unterschiedliche Leser.
      Nur ganz selten haben auch wir mal ne Spamwelle aber nach 2 Tagen "Tür zu" machen ist das wieder vorbei. Wir sind immer froh über generelles Feedback, ich denke das geht allen Bloggern so, auch wenn nicht alle die Türe gerne auflassen :-)
      Danke für deine Antwort!
      LG Katja

      Löschen
  2. Hallo,

    ein sehr interessanter Artikel. Ich selbst bin bei Google+ und Facebook und mich würden sehr Hintergrundgeschichten (wie ist das Buch entstanden?) sowie vielleicht Hintergrundbilder interessieren (mache Autoren machen doch bestimmt auch Ausflüge als Inspiration für ihre Bücher oder ähnliches).

    Ich wünsche einen schönen Samstag.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das tolle und sympathische Interview!
    Ich hab das Buch gelesen und fand es einfach grossartig.
    Mich interessiert vorallem was so nebenbei passiert. Szenen die gelöscht wurden. Recherchen zu den Büchern. Ja warum nicht Fotos der Handlungsorte. Das wär auch cool. Schnipsel machen sowieso neugierig 😊

    Liebe Grüsse
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  4. Das Interview ist einfach toll geworden ☺
    Ich liebe Tanja's ihre Bücher eh alle bis dato die ich lesen konnte. Ihr Schreibstil fesselt mich total.

    Mich würde interessieren wie du auf manche Ideen kommst zu den einzelnen Büchern, due Hintergrund Geschichten, Fotos von Kulissen auch immer spannend. Schnipsel zu einigen Textpassagen. WoW... wäre sehr genial. Das macht einem immer noch neugieriger als man so schon ist.

    Ich freu mich schon wahnsinnig auf deine neuen Bücher.
    Liebe Grüße
    Saskia Seifert
    Iceprincess-sun@t-online.de

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    und danke für das schöne Interview. :-)

    Die Frage zu beantworten, ist gar nicht so einfach. Ich finde Tanjas Seiten eigentlich sehr ausführlich und umfangreich und fühle mich dadurch gut aufgehoben dort. :-) Während ich die Homepage informativer finde, wirkt der Blog etwas frischer. Es wäre vielleicht schön, wenn man beides miteinander verknüpfen könnte und so nicht zwischen den beiden Seiten hin- und herspringen muss. Aber letztlich sind das nur Peanuts...

    Die meiste Zeit verfolge ich Tanja auf Facebook, da ich so am schnellsten und einfachsten die neuesten Informationen erhalte.

    So spontan fehlen tut mir dabei eigentlich nichts, aber die angesprochenen Bilder zu den Kulissen finde ich persönlich immer sehr schön - gerade auch bei Blogtouren - und es wäre toll, diese vielleicht auch außerhalb solcher Aktionen ansehen zu können.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Huhu, tolles Interview! Ich habe leider auch noch nichts von Tanja Bern gelesen, wenngleich viele ihrer Bücher auf meiner WuLi stehen *-*

    Aber via fb verfolge ich sie (haha, ich Stalker) und mag ihre Seite auch sehr gerne! Ich bin ein großer Fan von solchen Aktionen, Leseschnipseln und Coverentwürfen ♥

    So spontan fehlt mir nichts, aber die bereits erwähnten Handlungsortfotos finde auch ich eine gute Idee :D

    LG, Mary <3

    AntwortenLöschen
  7. Hii :) Tolles Interview... von Tanja Bern hab ich vorher noch nichts gelesen bzw. gehört.
    Das mag ich so an Blogtouren so.. das man doch immer wieder interessante Bücher entdeckt und Autoren die einen bis dato noch unbekannt waren..
    Da ich jetzt ja noch nicht auf ihre Portale war kann ich nur allgemein sagen was ich gerne lese bzw lesen würde.. Hintergrundinfos zu einen Buch, die Entstehungsgeschichte/ Inspirationen, Bilder vom Handlungsort aber auch kleinere Texte les ich immer ganz gerne.

    LG Cassie

    AntwortenLöschen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower