Freitag, 5. Juni 2015

[Rezension] Zerrissen - Juan Gómez-Jurado




  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
  • erschienen am: 1. Mai 2015
  • ISBN-10: 3423215879
  • ISBN-13: 978-3423215879
  • Originaltitel: >El Paciente<
  • Preis: 9,95€
  • Meine Wertung: 4/5


Muss ich töten, 
um zu retten, 
was ich liebe?



Klappentext
»Auf einmal fühlte ich mich wie am höchsten Punkt der Achterbahn, wenn man weiß, dass man jeden Moment in die Tiefe stürzt.«

Vielleicht wäre alles anders gelaufen, wenn Dave Evans seine Schicht rechtzeitig beendet hätte. Doch als der renommierte Neurochirurg um Mitternacht nach Hause kommt, ist seine Haushälterin tot - und seine Tochter Julia verschwunden, entführt von einem hochintelligenten Psychopathen. Dieser will aber kein Lösegeld. Die 7-Jährige kommt nur dann frei, wenn Evans' nächster Patient die anstehende OP nicht überlebt. Evans bleiben 55 Stunden, um eine Lösung für das fatale Dilemma zu finden. Auf dem Spiel stehen das Leben seiner kleinen Tochter und das seines berühmten Patienten, des mächtigsten Mannes von Amerika.


Autor
Juan Gómez-Jurado, geboren 1977 in Madrid, ist derzeit einer der erfolgreichsten spanischen Autoren. Bereits der erste Thriller des mehrfach ausgezeichneten Journalisten wurde zu einem internationalen Bestseller und in mehr als 40 Sprachen übersetzt. Seither ziehen seine Romane Millionen Leser weltweit in den Bann. Mit ›Zerrissen‹ legt der sympathische Erfolgsautor und Vater zweier kleiner Kinder seinen neuesten nervenzerreißenden Thriller vor, der mit seinem hoch emotionalen, filmisch erzählten Plot gewiss niemanden kalt lässt.

Meine Meinung
Auf diesen Thriller war ich alleine schon wegen Cover gespannt. Schlicht und doch sehr aussagekräftig, ein Eyecatcher auf jedem Buchhandel Verkaufstisch den man gerne in die Hand nehmen mag. Wenn man dann noch den Klappentext liest ist es wohl um jeden Thriller Liebhaber geschehen.

David Evans kann einem schon leid tun. Da muss er sich zwischen der Liebe zu seiner Tochter und dem Codex des Arztberufes entscheiden als er erfährt, dass seine Tochter entführt wurde und er sie nur auf eine Art und Weise zurück bekommen wird: Der Tod von einem seiner Patienten. 

Doch es ist nicht nur irgendwer der auf seinem OP Tisch sterben soll, sondern der mächtigste Mann der Welt. Somit steht der Arzt vor der wichtigsten Entscheidung in seinem Leben und die Zeit rennt.

Von den Protagonisten erlebt man im ganzen Buch über die Gefühlswelt mit, ein ständiges auf und ab, die Hoffnung, die Verzweiflung nicht zu wissen, was das richtige ist und was man tun soll. Jede der Entscheidungen wird massive Folgen haben. Der Autor schafft es hier ganz hervorragend, den Spannungspegel bis zum Ende oben zu halten. Kurz und knapp: Eine Achterbahn der Gefühle!

Leider habe ich ein wenig die Beschreibung der Charaktere vermisst und hatte somit kein Bild der Beteiligten vor Auge.

Die Kapitel werden aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben. Zuerst nur Dave, später kommt Kate dazu und am Ende führen sich beide zusammen. Der Schreibstil ist leicht verständlich, SMS die per Handy gesendet wurden werden in einer anderen Schriftart dargestellt und lockern das ganze zusätzlich noch auf.

Fazit
Abschließend kann ich nur sagen, dass dieses Buch eine Empfehlung für jeden Thriller begeisternden Leser ist und auf keiner Wunschliste fehlen sollte.

Sterne
****

1 Kommentar:

  1. Das klingt wirklich spannend. Vor allem wenn der Spannungspegel bis zum Schluss erhalten bleibt. Das mit den SMS finde ich auch eine super Idee. Man will doch eigentlich gleich wissen, wie der Herr Doktor dieses Problem lösen wird und wie alles endet.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen