Mittwoch, 29. Juli 2015

Von wegen Liebe vs. DUFF - Hast du keine, bist du eine! von Kody Keplinger



Von wegen Liebe vs. DUFF - Hast du keine, bist du eine! 
von Kody Keplinger

Heute möchte ich euch erzählen was ich beim lesen und im Kinofilm erlebt habe, kennt ihr diese Buchverfilmung?









  • Broschur: 352 Seiten
  • Preis: 8,99€
  • Verlag: cbt
  • erschienen am:  11. Februar 2013
  • ISBN-13: 978-3570308394
  • Meine Wertung: 5/5
  • Originaltitel: -






Das hat Bianca gerade noch gefehlt. Der eingebildete Wesley, dem alle Mädchen an ihrer Schule zu Füßen liegen, spricht sie an. Und hat die Stirn, ihr rundheraus zu sagen, dass er das nur tut, um an ihre hübsche Freundin ranzukommen. Schneller, als er denken kann, hat er ihre Cola im Gesicht. Auf so jemand fällt Bianca nicht rein. Aber als zu Hause alles schief geht, lässt sie sich doch mit ihm ein. Heimlich und völlig unverbindlich, versteht sich. Mit Liebe hat das nichts zu tun. Oder?

Das Buch war schon eine Klasse Lesestoff. Vielschichtig hat Kody Keplinger hier eine Geschichte um Freundschaft, Verständnis, Mobbing und Liebe geschrieben.
Bianca als hauptfigur hab mich völlig mitgerissen, und ich schwankte oft zwischen dem Gefühl "kenn ich" oder "würd ich nie tun".
Die Autorin versteht  es sich verständlich auszudrücken, und konnte mit ihrer Umgangssprache, den Kern der Jugendlichen treffen.
Der Plot an sich war für mich nicht neu, aber die Umsetzung schon. Dadurch das die einzelnen Figuren liebevoll skizziert sind, bekam ich eine richtige bildhafte Vorstellung zu den Figuren, bzw. zum Umfeld.

Deswegen war ich nun umso neugieriger, wie die Umsetzung als Film sein sollte.

DUFF - Hast du keine - bist du eine!



  Kinostart: 09.07.2015

Ich persönlich finde die Umsetzung absolut genial, wenn sie auch nicht der Original-Buchhandlung
vergleichbar ist.
Man hat hier die Idee zum Buch umgesetzt und eine ähnliche Geschichte geschaffen, das Grundgerüst blieb also.
Aber das was der Roman eigentlich eigentlich ausgedrückt hat, kam ebenso beim Film glaubhaft rüber.
Mit viel Witz hat mich der Film unterhalten, und auch ein Stück weit, nachdenklich gestimmt.
Die Schauspieler haben toll in die Buchfiguren gepasst und ich überlegte immer, welche Szene sie wohl zeigen werden.
Ich denke die DVD zu diesem Buch wird definitiv bei mir einziehen, das kann man gerne noch mal schauen, bzw. lesen!

Sehr zu empfehlen :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen