Donnerstag, 27. August 2015

[Interview] "BookElements - Die Magie zwischen den Zeilen " Im Gespräch mit Stefanie Hasse


Willkommen zur Blogtour von 
BookElements - Die Magie zwischen den Zeilen
von Stefanie Hasse

In den kommenden Tagen haben wir tolle Themen für euch vorbereitet, ihr solltet auf jeden Fall reinschauen, und euch umschauen, wir hatten alle viel Spass an der Umsetzung der Ideen.

Starten wir heute mit einem Interview. Stefanie Hasse hat sich einigen Fragen gestellt.
Viel Spass beim Lesen!





  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Preis: 3,99€
  • Verlag: Carlsen/Impress
  • erschienen am: September 2015
  • Print erscheint am 24.9.2015
  • ASIN: B013GJKXP8
  • ISBN-13: 978-3-646-60165-7
  • Meine Wertung: 5/5
  • Originaltitel: -








Verliebe dich nie in eine Romanfigur - sie könnte dich suchen kommen ...





Liebe Steffi,

erstmal vielen Dank das du dir die Zeit für dieses Interview nimmst und meine Fragen zu „BookElements“ beantwortest.

Magst du dich vielleicht kurz beschreiben, für die Leser, die dich noch nicht kennen?

© Stefanie Hasse


Ich bin (noch) 34 Jahre alt, Ehefrau und Mutter von zwei Söhnen. Bei uns zuhause dreht sich ziemlich viel um Bücher, neben dem Buchblog wird natürlich viel (vor-)gelesen und überall flattern Lesezeichen meiner Bücher herum. Ich hoffe, das ist ein normaler Zustand im Hause einer Autoren-Mama. :-)

In Kürze wird dein neues Buch „BookElements – Die Magie zwischen den Zeilen“ bei Impress, dem Imprint vom Carlsen Verlag, erscheinen.

Der Titel lässt schon einiges vermuten, aber magst du uns vielleicht erzählen, wie du zu dieser Idee gekommen bist?

Wie oben bereits erwähnt, lese ich sehr viel und schmachte - wie vermutlich 90% der weiblichen Leserschaft - den einen oder anderen Charakter an. Da lag die Überlegung nahe, was man denn tun würde, wenn man sie „herauslesen“ könnte? Wäre es wirklich so lustig, Lux, Hohedämonen und andere herumlaufen zu lassen, nur weil sie zur Protagonistin gerade mal ganz nett waren? Nicht wirklich… Also was würden wir mit all den Edwards, Jacobs, Daemons und Co. machen? Wir müssten jemanden haben, der sie zurückschickt, ehe sie noch irgendwelchen Unsinn anstellen und vielleicht Menschen zu Schaden kommen. So waren die Wächter geboren.

Die „Bibliotheca Elementara“ spielt im Buch eine zentrale Rolle. Hattest du da eine bestimmte reale Bibliothek als Kulisse im Sinn? Ich frage deshalb, weil ich anhand deiner bildhaften Erzählweise ein richtig tolles Bild vor Augen hatte.

Wie Lin im Buch beschreibt, hatte ich bei der Eingangshalle die Treppe aus dem Schloss des Biestes im Kopf, über die Belle und das Biest zum großen Tanz herunterkommen. Die Bibliotheca selbst würde genauso gut zur Bibliothek im Schloss passen.


Wieviel deiner Hauptfigur Lin steckt in dir?

Jede meiner Protagonistinnen hat wohl einen großen Teil von mir. Dieses Mal durfte die bissige Ader heraus und ich habe meinen Sarkasmus gerecht auf Lin und Ric aufgeteilt.

Schreiballtag: Wie sieht ein gewöhnlicher Tag bei dir aus?

An meinen Schreibtagen (sprich meinen freien Vormittagen), sehe ich zu, dass so gut wie der ganze Haushalt schon erledigt ist, ehe die Kinder aufstehen. Sobald sie dann in Kindergarten und Schule sind, schmeiß ich den Laptop an und versuche gut voranzukommen, ehe ich kochen muss und die Kinder heimkommen.
An meinen Arbeitstagen komme ich erst abends zum Schreiben, wenn die Kinder im Bett sind. Ich versuche jedoch, auch dann mein tägliches Soll zu schaffen.

Die Frage aller Fragen – bei welchen Buch hast du zuletzt geseufzt? Und wird dieser Held auch einen Platz in deiner Buchreihe bekommen?

Ich selbst seufze echt selten. Ich fürchte, bei den ganzen Büchern der letzten Wochen war es kein einziges Mal soweit. Vielleicht hat mir zumindest Jennifer L. Armentrouts Aiden (oder auch Seth) kurz Herzklopfen beschert, aber die beiden sind bislang wirklich noch nicht in den Büchern.

Wie viele Bände sind für diese Buchreihe geplant, und wie lange müssen die Leser auf Band 2 warten?

Ursprünglich als Standalone geplant (also Entwarnung an alle, die Angst vor meinen scheinbar fiesen Cliffhangern haben), wird es noch zwei Fortsetzungen geben. Band 2 „Die Welt hinter den Buchstaben“ wird im Dezember erscheinen, der dritte Teil, der noch keinen Untertitel hat, erscheint dann voraussichtlich im März 2016.

Die Frankfurter Buchmesse rückt immer näher, werden wir dort die Möglichkeit haben, dich zu treffen & wenn ja, wann?

Bislang habe ich zwei feste Termine. Freitag um 17 Uhr signiere ich gemeinsam mit meiner Kollegin Jennifer Wolf am Stand von Carlsen. Dort wird es die Bücher auch zu kaufen geben - zumindest solange der Vorrat reicht. Samstag Vormittag findet der Impress-Blogger-Brunch statt, bei dem ich natürlich auch am Start bin.
Die Frage die sicher viele Leser interessiert – Wird es „BookElements“ als Print geben, und wenn ja, ab wann?

Das Taschenbuch des ersten Bands wird ab 24.9. erhältlich sein, das von Band 2 dann voraussichtlich Anfang Januar.

Die Helden welcher Bücher haben dich inspiriert?

Inspiriert haben mich wirklich alle Bücher, die ich so lese. Irgendwas nimmt man doch aus jedem Buch mit. Ich bin oft nicht der Fan des Helden/der Heldin selbst, sondern wohl eher ihres Love-Interests. Wer kann es mir schon übel nehmen, wenn er die Wahl zwischen Katy und Daemon hätte.

Wie arbeitest du die Charaktere in deinen Büchern aus? 

Ich lerne meine Charaktere ein gutes Stück des Buches erst einmal kennen, damit ich sie besser einschätzen kann. Dann schreibe ich eine kurze Zusammenfassung der (geplanten) Geschehnisse des Buches aus ihrer Sicht. Insbesondere beim Antagonisten ist das sehr interessant (für mich, das kriegt ja keiner sonst zu lesen). So weiß ich, wer was will und wer etwas (und warum) dagegen hat. Mehr plotte und plane ich nicht.

Möchtest du deinen Lesern etwas sagen?

Ich bin so froh über die vielen lieben Worte zu meinen Geschichten und all das Feedback und hoffe, dass euch BookElements mindestens genauso gut gefallen wird.
Vielen Lieben Dank, das du dich meiner Neugier gestellt hast, liebe Steffi.
Immer wieder gerne :-)

**********
Wir haben für diese Blogtour ein tolles Gewinnspiel vorbereitet.  Kommentiert die Blogtourbeiträge und sammelt so Lose. So kannst du deine Gewinnchancen steigern. Über den Blogtourfahrplan der oben verlinkt ist, kommst du ohne suchen auf den jeweiligen Beitrag zur Tour.

Bewerbungsfrage:
Nun liebe Leser, habt ihr Gelegenheit noch einige Fragen an die Autorin zu stellen, was möchtet ihr gerne wissen?

Gewinne:
1. Platz 
1 signiertes Taschenbuch (zum ET) plus Schmucklesezeichen mit Wunschelement, Notizbuch plus Goodies
2.+3. Platz

 1 eBook, Schmucklesezeichen mit Wunschelement, Notizbuch plus Goodies
4.+5. Platz

jeweils 1 eBook "BookElements"


Teilnahmebedingungen
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Kommentare:

  1. Huhu,

    ich möchte gerne wissen, wie Stefanie auf die Ideen für ihre Bücher kommt und besonders bei Book Elements.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die besten Ideen kommen bei alltäglichen Dingen - Unterhaltungen, beim Spielen mit den Kindern usw.
      Der Grundstein von "BookElements" ist natürlich beim Lesen gelegt worden, wie oben bereits geschrieben :-)
      Irgendwie entsteht einfach alles aus "Was wäre, wenn"-Szenarien.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  2. Ein wirklich sehr sympathisches Interview. Aber bei der tollen Autorin habe ich auch nichts anderes erwartet ;)
    Die Frage ist echt schwer. Ihr habt schon echt viele gute Fragen gestellt.
    Hm, vielleicht: Welchen Charakter würdest du gerne mal aus einem Buch heraus holen?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Mendea <3
      Als mir die Frage das erste Mal gestellt wurde, hab ich sofort an 'nette Jungs' wie Daemon oder Roth gedacht... Jetzt würde ich Bücher mit Fensterputzern oder so aussuchen - einen Mann hab ich schließlich <3

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  3. Moin Katja.

    Danke an alle für diese Blogtour, ich bin schon sehr gespannt auf die Beiträge und vor allen Dingen auf das Buch ;-)

    Hier meine Frage an Steffi:
    Möchtest Du noch andere Genres ausprobieren beim Schreiben?
    Oder besser noch: An welches Genre traust Du Dich beim Schreiben, aber auch beim Lesen gar nicht erst ran?

    Vielen Dank, LG und ich hoffe sehr, dass wir uns in Frankfurt über den Weg laufen werden am Samstag - ich bin immer noch die mit der blauen Strähne ;-)

    Katja Kaddel Peters (FB)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich bereits an ein anderes Genre gewagt (Jugend-Sci-Fi-Thriller), den ich auch wirklich wirklich gerne mag. Der ist aber noch auf der Suche nach einem Verlag :-)

      Ich werde vermutlich niemals Bücher für Erwachsene schreiben (also so wirklich für Erwachsene, nicht für Erwachsene, die wie wir Jugendbücher lesen) - weil ich da selbst viel zu wenig Leseerfahrung habe und mit den meisten Büchern in diesem Genre nichts anfangen kann :-/
      Bei 'echtem' Historischen sieht es ähnlich aus. Mit einer Prise Fantasy gemischt wäre das hingegen schon wieder denkbar :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  4. ♥Guten Morgen liebe Katja♥
    Ein tolles und interessantes Interview ♥
    Meine Frage an Stefanie wäre:
    Welchen Buchcharakter würdest du am liebsten einmal treffen, und wie den Tag mit ihm oder ihr verbringen?
    Liebe Grüße ♥ Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 'Die Nacht verbringen' klingt ja schon sehr nach männlichen Buchfiguren à la Daemon und Co (derzeit mag ich Jennifer L. Armentrouts Seth ganz gerne). Da ich die Nächte aber doch lieber mit meinem Mann verbringe, würde ich mich vielleicht auf weibliche Charaktere stürzen und mit humorvollen Buchfiguren wie Katy oder Gwen einen Kaffee trinken gehen.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  5. Halli hallo
    Ich habe das E- Book zwar schon vorbestellt aber gegen das Print oder Goodies hätte ich natürlich nichts einzuwenden deshalb versuche ich trotzdem gerne mein Glück ;)

    Meine Fragen:
    Wie muss ich mir das geplante Schreiben vorstellen am Morgen?
    Sprudeln da die Ideen nur so aus dir raus so dass dies alles sehr spontan von statten geht?
    Hat man da schon alles im Kopf also der ganze Verlauf, das Ende usw....
    Magst du lieber Happy Ends mit Friede Freude Eierkuchen oder darf es auch mal " dramtischer" enden?

    Liebste Grüsse
    Bea ( mfg@egger.in)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Bea,

      ich klappe den Laptop auf und lese (korrigiere und ändere) das, was ich am Vortag geschrieben habe. Dann stecke ich schon wieder mitten in der Geschichte und wie beim Lesen selbst spinnt sich mein Kopf zusammen, was als nächstes passieren könnte.
      Fällt mir dann etwas ein, was sich mit irgendetwas vorher Erwähntem beißt, ändere ich das entsprechend. Mag für manche viel Arbeit sein, aber ich lasse mich lieber überraschen.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  6. Hallo,
    ein wirklich sehr informatives Interview.
    Ich hätte gerne von Stefanie Hasse gewusst, wenn sie die Wahl hätte mit einem anderen Autoren ein Buch zu schreiben, wer wäre dieser Autor/in und was für ein Buch würde es sein?

    Liebe Grüße
    Kati

    (Katis-Buecherwelt@outlook.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier hätte ich eindeutig Favoriten unter meinen Kolleginnen: Ab BookElements II habe ich mit Amelie Murmann zusammengearbeitet, weil ich mir von ihr eine Buchfigur geliehen habe. Dasselbe gilt für Mirjam H. Hüberli, Tanja Voosen und Felicitas Brandt.
      Doch so sehr ich sie alle liebe, wenn Jennifer L. Armentrout oder Marissa Meyer gemeinsam mit mir schreiben wollen würden, wäre ich gezwungen, ihnen abzusagen :-P
      (und hoffentlich ist mir keiner von ihnen böse)

      Genre müsste allerdings Jugendfantasy sein, würde ich sagen.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Aber Tanja und Amelie kommen zumindest nahe an die englischsprachigen Autorinnen ran ;)
      (und das war jetzt nicht nur geschrieben, weil sie es lesen könnten *g*)

      Löschen
  7. Hallöchen,

    die Frage, die ich immer wieder gerne an Autoren stelle ist, ob sie sich eine Verfilmung vorstellen könnten? Da gehen die Meinungen sehr auseinander und ich finde das immer sehr spannend! ;-)

    Der Inhalt zu Book Elements hört sich super an und es steht jetzt auf jeden Fall schon mal auf meiner Wuli, als großer Fantasy-Fan ganz nach meinem Geschmack! :-)

    Ganz liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,

      da "BookElements" wirklich auf LESER zielt, wäre hier eine Verfilmung vielleicht nicht ganz so einfach. Obwohl ich mir mit guten Special Effects (und einigen Gaststars aus den Original Buchverfilmungen) so etwas gut vorstellen könnte. :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  8. Hallo,

    mich würde interessieren wie lange sie an diesem Buch gearbeitet hat.

    Ich bin schon total neugierig auf dieses Buch und freue mich auf die weiteren Beiträge.

    Liebe Grüße
    SaBine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,

      das erste "Herunterschreiben" hat ungefähr zwei Monate gedauert - dann kommen die ganzen Korrekturdurchgänge, ehe es vorzeigbar genug war, es an den Verlag zu geben.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  9. Huhu und guten Morgen :),
    das Interview war wirklich toll und ist es schräg, dass ich Dezember jetzt schon ersehne obwohl ich Band 1 noch nicht gelesen habe(naja, im Dezember erscheinen wirklich viele gute Bücher *seufz*).

    Nun zu meiner Frage ^^:
    Ist es eigentlich schwer eine Buchreihe zu beenden und somit auch die Charaktere hinter sich zu lassen? Mit Darian und Victoria hast du 3 Teile lang gearbeitet, war es schwer sie nach all der Zeit hinter sich zu lassen?

    Ich frag besser nicht, welche Buchreihe dir mehr gefällt "Darian & Victoria" oder "BookElements", das ist eine fiese frage und vermutlich gar nicht möglich zu beantworten!

    Ich freue mich jedenfalls schon riesig auf "BooksElements" und hoffe (ganz stark), dass die Cliffhanger dazu wirklich nicht allzu fies sind (darin bist du leider Meisterin *.*).

    Alles Liebe,
    Tiana von Tianas Bücherfeder
    (tiana.loreen@gmx.at)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Tiana. Freut mich, dass du dich jetzt schon auf die Fortsetzung freust. <3

      Ich hänge gerade mitten im Finale der BookElements-Trilogie und hab schon wieder Angst, loszulassen. Da die Reihe ein wenig humorvoller ist als "Darian & Victoria", fällt es mir etwas leichter.

      Welche Reihe ich lieber mag, ist wirklich schwer zu beantworten. Darian & Victoria waren meine "ersten" und an denen werde ich immer hängen. Aber Ric und Lin haben auch einen ganz festen Platz in meinem Herzen - und hoffentlich auch bei allen Lesern <3

      Ich kann dich übrigens beruhigen. BookElements 1 ist abgeschlossen und endet ohne Cliffhanger. ;-)

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  10. Mich würde interessieren, welches Programm du zum Schreiben nutzt (oder eher das gute alte Notizbuch?) und wie den Arbeitsplatz aussieht :) Ich schaue mir gerne Arbeitsplätze an, ist das normal oder geht das schon in die Richtung Stalker? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe immer ein Notizbuch in der Tasche, sollte mir etwas Gutes einfallen, während ich unterwegs bin. Leider kommt sowas aber meist beim Autofahren, weshalb ich Siri ganz schnell befehle, eine Sprachnotiz aufzunehmen. Ist beim Fahren sicherer ;-)

      Zum Schreiben selbst nutze ich Papyrus Autor, ich schreibe immer am Laptop und am liebsten draußen (noch geht es ja). Ansonsten sitze ich mal am Esstisch, mal auf dem Sofa - einen richtigen Schreibplatz habe ich nicht, daher gibt es da nichts zum Stalken ;-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  11. Guten morgen ...

    Meine Frage an Stefanie ist :

    Was war in Ihrer Kindheit Ihr absolutes Lieblingsbuch ? Und warum ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich ganz klein war liebte ich die Raupe Nimmersatt (wie vermutlich alle). Später im Kindergarten mochte ich "Frederic" richtig gerne. Das winzige Buch sorgt dafür, dass es einem einfach warm ums Herz wird.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  12. Hallo :)
    Ich würde gerne wissen welches Buch sie selber als ich absolutes lieblingsbuch bezeichnen würde?
    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Svenja,

      mir fällt es immer sehr schwer, ein Lieblingsbuch zu benennen. Meine derzeitige Lieblingsreihe sind aber die "Luna-Chroniken" von Marissa Meyer (Wie Sterne so silbern, Wie Blut so rot, Monde so golden), denn der Genre-Mix aus Science-Fiction und Märchenadaption ist so absolut gelungen, dass man sich davor nur verneigen kann.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  13. Mich würde interessieren mit welchem Charakter, egal ob aus deinen Büchern oder aus anderen, würdest du gerne mal einen Tag verbringen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie weiter oben bereits erwähnt, würde ich mich wohl für einen humorvollen weiblichen Charakter à la Gwen (Rubinrot) oder Katy (Obsidian und Co.) entscheiden. Mit letzterer könnte man sich sogar super über Bücher austauschen :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  14. Guten Morgen!!

    Das ist ein wirklich tolles Interview mit interessanten Fragen! :)
    Mich würde noch interessieren, wer Steffis Lieblings-Buchcharakter ist. :) Gibt es da wen, der über allen steht?

    Liebste Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina,

      einen Lieblingscharakter direkt hab ich nicht. Ich mag aber (in Büchern!) diese sarkastischen und schlagfertigen Typen, die den weiblichen Charakteren im selben Moment Herzklopfen bescheren wie sie ihnen am liebsten einen Schlag verpassen würden. DAS macht mir Spaß :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  15. Huhu :)

    Ich glaube ich würde Fragen, ob sie für die Personen, die sie erschafft immer "reale Vorbilder" hat. Also immer jemanden, den sie kennt oder so :)

    Liebe Grüße
    Mareike

    meinelesechallenges.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, reale Vorbilder gibt es in den seltensten Fällen. Manche legen Eigenarten von Bekannten oder Freunden an den Tag, das war's dann auch schon mit Überschneidungen.
      Ich lerne meine Charaktere ja selbst erst nach und nach kennen. :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  16. Hi liebe Steffi,

    ich weiß nicht ob diese Frage schon gestellt wurde, aber gibt es einen Buch-Bösewicht, der dich fasziniert hat, irgendwann einmal?

    Lg Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es klingt jetzt vielleicht doof, aber ich mag "meinen" Antagonisten Balthasar aus der "Darian & Victoria"-Trilogie. Der hat mir im Laufe der Zeit so viele Facetten von sich gezeigt, die ich dann verwenden konnte, daher ist er mein Lieblingsbösewicht.

      In Büchern gibt es meist so wenig Einblicke in die "andere Seite", da werde ich kaum mit denen warm oder wirklich neugierig. :-/

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  17. Huhu:)

    Ein sehr schönes, sympathisches Interview! Mich würde noch interessieren, ob Steffi bei Lesungen/Signierstunden einen bestimmten Glücksbringer bei sich hat.

    LG, Claudia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich trage meine aktuellen Glücksbringer immer um den Hals. :-)
      Aktuell trage ich ein gläsernes Herz mit Glitzer darin. Ursprünglich als "Venus' Magie" in einem Manuskript verwendet, hab ich es getragen, als die erste begeisterte E-Mail der Programmchefin von Impress zu "BookElements" kam - wenn das kein Zeichen ist, dass ich es täglich tragen sollte... :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  18. Hallo:-)
    Mich würde interessieren, ob es bei Steffi auch manchmal so ist, dass Ideen aus den aktuellen Büchern, die sie liest, ihr Schreiben mit beeinflussen?Ich schreibe auch, aber mir fällt es dann manchmal schwer, wenn ich gerade etwas ganz anderes gelesen hatte, wieder zu meinem Thema zu kommen. Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,

      ich kann daher immer nur EIN Buch lesen und nicht mehrere auf einmal, wie manche Blogger/Leser, denn mein zweites Buch ist immer das aktuelle Manuskript.
      Da die Idee und die Welt jedoch immer schon von Beginn an vorhanden sind, beeinflusst mich das Lesen in die Richtung nicht (zum Glück, sonst könnte ich ja nicht mehr lesen :o )

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
    2. Ich muss jetzt unter dem Blog-Account kommentieren.
      Die "Ich bin kein Roboter"-Kontrolle wird immer schwerer und die Bilder sind kaum mehr zu erkennen :-/

      Löschen
  19. Hallo :)

    Welche Protagonisten würdest du gerne aus einem Buch herraus lesen und wie würdest du den Tag mit ihnen verbringen? :)

    LG
    Melissa
    (melissa0908@gmx.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wurde oben bereits gefragt. Ich würde mich für einen Kaffee mit Katy oder Gwen entscheiden :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  20. Guten Morgen :)
    Tolles Interview mit einer sehr sympathischen Autorin :)
    BookElements hab ich auch als ebook bereits vorbestellt aber gg ein Print in meinem Regal hätte ich nichts. Die Idee hinter dem Buch finde ich grandios :)

    Meine Frage wäre : wenn sie ihren eigenen Charakter mit einbringt .... dann vielleicht auch andere ? Söhne , Mann oder Freunde ? Bringen spezielle Lebenssitiationen Ideen für Bücher ? Oder helfen evtl sogar die Kinder mit bei einer Story ?

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lerne meine Charaktere erst im Laufe der Geschichte richtig kennen. Natürlich fließt auch so manches von Freunden und Bekannten (und der Familie ein). Das sind jedoch nie spezielle Dinge, sondern eher allgemeine Verhaltensweisen, die man gut auf die eine oder andere Figur übertragen kann. Zappelige Kinder sind ein herrliches Vorbild für meine Protagonistin Lin, die in ihrer Elementargestalt (eine Fee) auch so zappelig und unruhig ist.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  21. Guten Morgen :)
    Tolles Interview mit einer sehr sympathischen Autorin :)
    BookElements hab ich auch als ebook bereits vorbestellt aber gg ein Print in meinem Regal hätte ich nichts. Die Idee hinter dem Buch finde ich grandios :)

    Meine Frage wäre : wenn sie ihren eigenen Charakter mit einbringt .... dann vielleicht auch andere ? Söhne , Mann oder Freunde ? Bringen spezielle Lebenssitiationen Ideen für Bücher ? Oder helfen evtl sogar die Kinder mit bei einer Story ?

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,

    ein sehr schönes Interview.
    Ich würde gerne wissen ob beim Schreiben des ersten Teils schon klar war, das es eine Trilogie wird oder ob es sich erst im Nachhinhein entwickelt hat.
    Außerdem würde mich interessieren ob Steffi nur im Bereich "Fantasy/Jugendbuch" schreibt oder ob es sie schon reizen würde auch mal einen Krimi o.ä. zu schreiben. :)

    Gruß
    Isabelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Band 1 war ein Standalone und ist daher auch abgeschlossen. Doch die Welt der Bücher und der Bibliotheca Elementara bietet sehr viel Potential, daher ist es zur Reihe angewachsen. :-)

      Krimi oder so wäre gar nichts für mich (zumindest klassische Krimis mit Ermittlern o. Ä.). Ich habe aber bereits ein Manuskript außerhalb des Fantasy-Genres geschrieben: einen Sci-Fi-Jugendthriller, der noch nach einem Verlagszuhause sucht, und eine Contemporary-Kurzgeschichte, die im Oktober/November in einer Anthologie erscheint.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  23. Huhu! ^-^
    Ein wirklich sehr schönes Interview! :)
    Mich würde interessieren, bei welchem Buch Steffi am meistens Spaß hatte beim Schreiben?
    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwer zu sagen :o
      Wem man vom Witz und Humor ausgeht, war es vermutlich BookElements. Den der Schlagabtausch zwischen Ric und Lin hat wirklich Spaß gemacht.

      Wahnsinnig gerne geschrieben habe ich aber auch (Arbeitstitel) Luca & Allegra, das im Juni 2016 bei Impress erscheint. Das ging so leicht von der Hand, dass es in knapp vier Wochen fertig war.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  24. Huhuuu Katja,

    ein ganz tolles Interview <3
    Hmmm, was könnt ich Stefanie fragen....
    Wie kamst Du auf die Idee mit dieser Trilogie?? Was inspiriert Dich am meißten, wenn Du ein neues Buch schreibst? Und meine Frage, die mir richtig unter den Nägeln brennt: Kommen Darian und Victoria noch einmal kurz zurück, oder sind sie komplett auf Eis gelegt??

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee zu BookElements kam - natürlich - beim Lesen und beim Überlegen, warum dieser oder jener Charakter denn so handelt (und LeserINNEN den männlichen Buchfiguren immer so verfallen).

      Darian hat - ebenso wie Balthasar - einen Gastauftritt in BookElements - noch nicht im ersten Band, aber später.

      Und mir drängt sich eine richtige Fortsetzung immer weiter auf. Ich würde gerne noch einmal in die Welt der Kinder des Mondes zurückkehren und die Zeit damit etwas vordrehen - denn die Welt, wie sie unter einer gewissen Herrschaft sein wird, wäre sicher aufregend zu erforschen. :-) Das muss aber der Verlag entscheiden.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  25. Danke für das wirklich interessante Interview.

    Michals ebenfalls berufstätige Mutter würde interessieren ob Steffi dieses Organisationstalent im Blut liegt oder ob sie es sehr anstrengend findet Kinder, Arbeiten und Schreiben unter einen Hut zu bekommen.

    Liebe Grüße,
    Michaela (elafisch@web.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michaela,

      es ist organisatorisch mit Kindern IMMER eine Herausforderung, selbst einen anstehenden Geburtstagsbesuch ohne Zwischenfälle (Erkrankungen und Co.) zu meistern.
      Wenn man feste Schreibzeiten (oder ein Soll an Worten) einplant und sich nicht ablenken lässt, klappt das wirklich. Meine beiden Schreibvormittage sind wirklich NUR für das Schreiben da - als wäre ich ins Büro gegangen.
      Ich mache kurz den Haushalt, aber gehe nur im Notfall einkaufen. Das erledigen wir so gut es geht an den Wochenenden.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  26. Hallo liebe Katja,

    danke für das tolle Interview. Ich werde eurer Blogtour auf jeden Fall weiterhin folgen.

    Nun an die Autorin: Da hier bisher ja nur die Frage nach dem Lieblingsbuch gestellt wurde, würde mich einmal interessieren, welches deiner gelesenen Bücher du bisher am schrecklichsten fandest? ;-)

    GLG
    Steffi aka Litis
    von Litis' fabelhafte Welt der Bücher

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe einige Bücher nicht fertig gelesen, weil sie mich einfach nicht packen konnten. Die würde ich dann nicht als schrecklich bezeichnen, weil es ja gut hätte sein können, dass sie noch besser geworden wären.

      Von denen, die ich beende habe, ist mir auf die Schnelle "Die unsterbliche Braut" am schlimmsten in Erinnerung. Vielleicht war ich aber auch nach dem ersten Band mit zu hohen Erwartungen an das Buch herangegangen :-(

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  27. Hallo,
    vielen Dank für das tolle Interview. Es wurden ja schon sehr viele interessante Zusatzfragen gestellt.
    Gibt es Faktoren oder Dinge, die für dich in einer Fantasywelt unerlässlich sind?
    Die Idee zu dem Buch und das, was ich bisher darüber gelesen habe, klingt ganz toll und macht mich neugierig.
    Ich freu mich schon auf weitere Stationen der Blogtour.

    Liebe Grüße, cyrana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cyrana,

      schwierige Frage. Im ersten Moment hab ich geschrieben, dass ich neue Ideen oder neu aufbereitetes "Altes". Aber das ist es eigentlich nicht. Ich mag genauso gerne Altbekanntes, sofern mich die Handlung fesseln und überraschen kann.
      Als sind vermutlich Überraschungen unerlässlich.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  28. Das ist ja wirklich mal eine tolle Blogtour und es wurden auch schon soo viele Fragen gestellt, die auch mich zum Teil bewegt haben. Trotzdem habe ich eine Frage gefunden, die mich interessiert:

    Liebe Stefanie: Wenn Du ein Buch anfängst und das Ende geplant hast - kann es im Laufe des Schreibens passieren, dass Du das Ende umplanst? Oder hast Du nur eine grobe Übersicht was passieren soll?

    Ich freue mich auf die weiteren Stationen der Blogtour und wünsche viel Erfolg und wir sehen uns auf der Leserparty in Frankfurt! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Jens,

      ich plane mein Ende soooooo grob, dass mich der Verlauf ständig überraschen kann und mich nichts aus der Bahn haut, was die Buchfiguren so anstellen. Ich muss - wie beim Lesen - beim Schreiben überrascht werden, sonst langweilt mich meine eigene Geschichte wie ein hundertfach gelesenes Buch.

      Lieber lasse ich mich durch die Geschichte treiben, hoffe auf wenig Verluste (so richtig lernt man die Charaktere und ihre wahren Abgründe ja erst im Laufe des Manuskripts kennen) und schreibe (und ändere) solange, bis ein rundes Ende entsteht (hoffe ich :-) )

      Ich hab lediglich ein paar Szenen, die irgendwann stattfinden sollten - die Plotpoints, aber auch diesbezüglich stehe ich ständig in Verhandlung mit meinen Charakteren. :-)

      Ich freue mich auf die Leserparty! Das wird so cool! <3

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  29. Hallo.

    Danke für den ersten Blogtour Tag.

    Bin schon sehr gespannt auf das Buch, finde das Cover richtig klasse ♡♡

    Liebe Stefanie.
    Hast du einen Lieblingsorte wo du schreibst?
    Hörst du beim schreiben Musik und wenn ja welche?
    Was macht du wenn du beim schreiben nich weiter kommst?

    PS hoffe das die Fragen nich drei mal hier stehen.
    Bin gerade mit dem Handy drin, und er macht nicht das was er soll.

    LG Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Lieblingsort ist draußen auf der Terrasse - nur leider muss da ja das Wetter mitspielen... Bin mit dem Laptop aber sehr flexibel, sitze mal am Esstisch, mal auf dem Sofa - einfach überall.
      Manchmal höre ich tatsächlich Musik, ich hab eine Schreib-Playlist, die aus fast ausschließlich textlosen Songs besteht (ich neige sonst dazu, mitzusingen und komme dann wieder nicht im Manuskript voran).
      Wenn ich nicht weiterkomme, lenke ich mich mit Facebook und WhatsApp ab, bis mein Hirn wieder in die Gänge kommt :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
    2. Danke für deine Antwort, es ist immer sehr interessant mal der Autorin fragen zustellen.

      Wünsche dir noch viel Erfolg und weiterhin viel Spaß beim schreiben.

      LG Svenja

      Löschen
  30. Hallo und vielen Dank für das tolle Interview und dass sich die Autorin die Mühe macht, alle Fragen hier direkt zu beantworten!

    Meine Frage:

    Planst Du alle Bücher vor genau durch oder schreibst Du einfach lieber drauf los?

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schreibe drauf los :-)
      Natürlich habe ich mir vor Beginn Gedanken über meine Hauptcharaktere gemacht, in welche Welt sie stolpern (oder schon integriert sind). Der Rest entwickelt sich aber durch Interaktion mit den anderen Charakteren und dem Antagonisten, die so nach und nach dazukommen. So wird es mir beim Schreiben nie langweilig und ich kann einfach "berichten", was so geschieht, wenn verschiedene Figuren in einer (hoffentlich) interessanten Welt aufeinandertreffen.
      Die Herausforderungen, die sie zu meistern haben, kommen dann ebenfalls ganz schnell :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  31. Hallo,
    ein sehr interessanter Start in die Blogtour. Mal sehen was da noch so kommt. :)

    Meine Frage wäre: Hast du irgendwelche bestimmten Rituale beim Schreiben oder bestimmte Anfroderungen an deine Umgebung? (Hörst du z.B. bestimmte Musik nebenbei oder knabberst irgendwas Süßes um die grauen Zellen anzuregen?)

    Alles Liebe
    Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erwischt! Ich esse so gut wie immer Schokolade und brauche - zumindest vormittags - ganz viel Kaffee :-(
      Ansonsten nehme ich, was ich kriegen kann. Ruhe ist mir am liebsten, da komme ich einfach am Schnellsten voran. Aber zur Not schreibe ich auch, wenn mein Mann Fußball guckt. :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  32. Hey meine Liebe,

    ein paar wunderbare Fragen, die schön beantwortet wurden. Ich finde die Idee, dass der liebste Buchheld auf einmal vor einem steht irgendwie toll....wobei ich natürlich auch sagen muss, dass ich mich gar nicht entscheiden könnte. :D
    Aber auch so wäre es wohl ein reines Chaos, wenn von jedem Buchbegeisterten die Buchcharaktere hier herumlaufenwürden. *g*

    Ich würde gerne von Stefanie wissen, wie es ist wenn man sein nächstes eigenes Werk in den Händen hält? Ich stelle es mir unglaublich aufregend vor, wenn man eine Geschichte schreibt und sie dann später als richtiges Buch zugesandt bekommen. Erfüllt sich dann immer wieder ein Traum, oder ist das nach den ersten Veröffentlichungen nicht mehr so ein intensives Gefühl?​

    ​Bin schon sehr gespannt auf die folgenden Blogtour-Tage. :)
    Vielen Dank für eure Mühen.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist JEDES MAL wieder so aufgeregt, so spannend, macht nervös und unruhig (das Warten auf die ersten Feedbacks).
      Ich denke, auch Kinderkriegen würde nie "emotionslos" verlaufen (hab zwar nur zwei, aber ich denke, ein wenig einschätzen kann ich es). :-)

      Liebe Grüße von einer nervösen und hibbelnden Steffi (NUR.NOCH.6.TAGE!)

      Steffi

      Löschen
  33. Hey,
    Tolles Interwiev :)
    Ich würde gerne wissen ob es Tiere in ihrem Leben gibt? Eine Katze ein Hund oder doch was anderes?

    Lg lara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, abgesehen von Spinnen und anderen Krabblern haben wir keine Tiere. Wir hatten mal eine Wasserschildkröte aber die mussten wir abgeben, weil sie das Aquarium zerstört hat :-/

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  34. Tolles Interview! Ich freue mich auch sehr, dass es die Reihe als Prints geben wird *-*
    Wahnsinn, Familie, Job, Blog und Bücher schreiben... wie geht das???

    Ich wüsste gerne, wie sie zum Schreiben gekommen ist - war das immer schon ein heimlicher Wunsch oder hat sich das eher zufällig entwickelt?

    LG, Mary <3
    Hallo,

    dieses Buch ist wirklich ein Phänomen, da sich tatsächlich mal alle einige sind, wie genial und wundervoll es ist!
    Zum Glück geht es ja im Oktober weiter *-*

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gehöre nicht zu denen, die sagen, es war schon immer ein Traum zu schreiben. Ich bin wirklich eher zufällig da rein gestolpert und habe halt einfach mal angefangen - Ideen spinnen sich in meinem Kopf genügend zusammen :-)

      Was das Zeitmanagement angeht: Ich glaube einfach, wir sind gut organisiert :-) Ich mache den Blog nicht alleine, bin ich Teilzeit und habe so zwei freie Vormittage für das Schreiben, wenn die Kinder in Schule und Kindergarten sind. Dafür sehe ich ganz ganz selten fern.

      Der zweite Band erscheint im Dezember ;-)

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  35. Hand aufs Herz! Im 2ten Teil der Dämonentochter-Reihe ... na ja, sagen wir bis Mitte/Ende des dritten Teils. für wen hättest du dich entschieden? seth oder Aiden?

    Schaust du auch heute noch gerne Disneyfilme? Auch wenn die Kleinen nicht mitgucken?

    Wenn du deinen Kindern vorliest, verstellte du da die Stimme? Zum Beispiel bei Bösewichten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin aktuell am Anfang vom Band 3 und (wenn ich mir nicht denken könnte, wo dieses ganze "Aiden liebt mich nicht und ich hasse ihn" hinführen wird) bin eindeutig (noch) Team Seth. Er ist cool, sarkastisch, kuschelig... Ich mag ihn bisher eindeutig mehr :-)

      Ich LIEBE Disney-Filme. Ab und an schauen wir auch mal einen Film (so bei doofem Regenwetter und wenn der Stapel Bügelwäsche mal wieder abgearbeitet werden will, weil Kay sonst oben ohne zum Arbeiten muss), aber meine Kinder wollen dann immer etwas Neues schauen :-( Mein Favorit ist immer noch "Die Schöne und das Biest" <3

      Ich finde, beim Vorlesen gehört das dazu :-) Mein Ferkel (Winnie Puuh) klingt anscheinend täuschend echt, ich versuche aber, jedem einzelnen Charakter seine eigene Stimme zu geben. :-) Vielleicht klebt deshalb auch der Große an mir, wenn ich vorlese :-) <3

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
    2. Danke liebe Steffi für die schöne Antwort :) tut mir leid, dass es gleich 3 Fragen geworden sind. Aber die mussten einfach sein! ;)

      Löschen
    3. Das finde ich nicht schlimm :-)
      Wie sieht es denn bei dir aus: Aiden oder Seth? ;-)

      Löschen
    4. In Band 2 hätte ich mich auch für Seth entschieden :)

      Löschen
    5. So langsam werde ich in Band 3 auch skeptischer in Sachen Seth. Bzw. Aiden <3
      ;-)

      Löschen
  36. Was für ein wunderbares Interview! Es wurden soooo viele Fragen bereits gestellt und beantwortet, dass ich nun ein wenig ratlos bin und gar nicht weiß, was ich noch fragen soll :D

    Liebe Steffi,
    Was sind die Dinge, die du am liebsten tust, wenn du mal nicht schreibst und Bücher liest? Deine liebsten Hobbys? Dinge, die du nur für dich tust?

    Ganz liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin jemand, der immer etwas tun muss, aber ab und an liege ich einfach gerne nur in der Sonne - ganz faul - und lasse meine Gedanken treiben.

      Und sollte ich irgendwann mal wieder genügend Energie dafür aufbringen bzw. mich aufraffen, werde ich wieder joggen gehen (aber das lasse ich im Sommer immer :) )

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  37. Hey =)

    Ein sehr sympathisches Interview =) Ich durfte die liebe Steffi auf der Leipziger Buchmesse ja live erleben und habe auch die Lesung von Impress besucht =)
    Meine Frage:
    In welchem Genre kannst du dir überhaupt nicht vorstellen zu schreiben und warum? Ich hoffe die Frage kam noch nicht ^^

    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bücher für Erwachsene wird es wohl eher weniger von mir geben, genauso wenig wie Krimis oder blutige Thriller. Das mag ich schon nicht lesen :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  38. Hallo Katja, hallo Steffi,

    eine wirklich tolle Blogtour habt ihr hier auf die Beine gestellt :D

    Ich würde gerne wissen, welches Buch in Steffis Kindheit/Jugend besonders geprägt oder beeindruckt hat.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mich noch an "Frederik" erinnern - als Jugendliche gab es ein Buch (nach den ganzen Blitz-Pferdebüchern), von dem ich sogar noch den Titel weiß, weil ich es gefühlte tausend Mal gelesen habe: "Der Sommer, als Jenny sich verliebte" (ja, zu der Zeit hab ich noch Sachen ohne Fantasy gelesen) :-)
      Und irgendwann dazwischen war auch noch der "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch", den mochte ich auch wirklich gerne :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  39. Eine tolle Idee, danke für das großartige Interview!
    Es ist echt schwer, noch eine Frage zu finden, die ihr noch nicht gestellt habt und die auch in den Kommentaren noch nicht aufgetaucht ist. ich versuche es mal:
    Wenn du an einem Buch schreibst, versinkst du dann so darin, dass du den Plot ständig mit dir herumträgst und immer Schreibzeug parat hast oder funktioniert es so, dass du zu bestimmten Zeiten und Orten am Computer sitzt?
    Danke für deine Antwort und
    LG von Beate
    ( krimielse bei LB)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Kopf habe ich die Geschichte wirklich immer dabei. In den verrücktesten Situationen könnte DIE geniale Idee/Wendung kommen oder eine unerwartete Reaktion eines Charakters. Ich habe tatsächlich für solche Gelegenheiten immer ein Notizbuch dabei, diktiere dem Handy oder nehme Sprachnotizen auf - ich würde mich sonst zu Tode ärgern, wenn ich die Idee vergessen würde :-(

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  40. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  41. Eine wirklich schöne Blogtour.

    Liebe Steffi ich würde gerne wissen wie du deinen Alltag Organisierst mit Schrieben,Bloggen,Kinder, Haushalt,Mann und dann noch die Zeit findest zu lesen? Wie sieht da so dein Alltag aus wann stehst du auf wann gehst du ins Bett?

    Ich habe einen Sohn (11 Monate) und mein Blog leidet obwohl ich ihn gerne wieder in schuss bringen wöllte. Auch meine Hobbys finden kaum Zeit.

    Liebe Grüße Alina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Jungs sind ja zum Glück schon ein wenig größer (5 und 10).
      Wirklich durchgeplant ist es bei mir nur in Schreibphasen, zwischen den Büchern lasse ich einfach alles ruhiger angehen.

      Ich stehe derzeit - auch an meinen beiden freien Tagen - spätestens 5.30 Uhr auf (auch jetzt im Urlaub) und trinke gemütlich Kaffee und checke Facebook und Co, räume Esszimmer, Küche und Co. auf, oder schreibe auch mal Rezensionen bis die Kinder aufstehen (oder ich arbeiten gehe, dann entfällt meine Schreibzeit am Vormittag).
      Die freien Vormittage wird geschrieben, dann wird der Kleine geholt und gegessen. Nachmittags wird gespielt, mal vorgelesen oder wenn ich Glück habe auch mal eine oder zwei Seiten geschrieben (oder auch Rezensionen).
      Nachdem die Kinder im Bett sind, geht es mit Schreiben weiter, bis wir ins Bett gehen (so um 22 Uhr rum), wir schauen nur sehr selten fern (mein Mann liest, während ich schreibe, oder schaut Fußball). Im Bett lese ich dann noch bis 23.30 Uhr oder auch mal Mitternacht.
      Dann schlafe ich auch :-)

      Mit Elfmonatigem Kind ist man sehr viel mehr beschäftigt als mit Kids, die auch mal allein in ihren Zimmern spielen. Mach dir bloß keinen Stress mit dem Blog, die Zeit kommt wieder <3

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  42. Huhu,

    ich möchte auch gerne teilnehmen und das Buch unbedingt lesen *_*

    Liebe Steffi, wie lange hast du gebraucht um Band 1 zu schreiben?

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die Rohversion 6-8 Wochen, dann hab ich eine Woche lang (in Ägypten) den Ausdruck komplett überarbeitet und dann die Änderungen zuhause übernommen. Also etwas mehr als zwei Monate :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
    2. Wow, das ist aber eine gute Zeit :)

      Löschen
    3. Ja :-)
      Band 3 hab ich am 23. Juli begonnen und ich hoffe, hoffe, hoffe (das sage ich seit drei oder vier Tagen), dass ich heute fertig werde. Das ist dann aber schon heftig gewesen :-/

      <3

      Löschen
  43. Hi!

    Ich möchte auch ein weiteres Los sammeln und habe mir folgende Frage überlegt:

    Liebe Steffi, welches der Lesezeichen-Anhängsel ist dein Favorit bzw. was ist dein Lieblingselement?

    LG frostyface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schwanke immer zwischen Drache - Rics Elementargestalt - und der Fee - Lins Elementargestalt. Das kommt immer drauf an, ob sie mich im aktuellen Manuskript von Band 3 gerade ärgern :-P

      Aber wenn ich eines wählen müsste, dann Drache - Feuer ist einfach am Coolsten :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  44. Hallo,
    schönes Interview und tolle Blogtour!
    Nachdem viele meiner Fragen in den Kommentaren oben schon beantwortet wurden, habe ich trotzdem noch eine, die mich interessieren würde :D

    Was würdest du eher vermissen, das Bloggen oder das (Bücher-)Schreiben?

    Liebe Grüße,
    Noemi
    nomefri@gmail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ganz fies :-(
      Ich würde vermutlich auf keines verzichten können. Ich schreibe wahnsinnig gerne, unterhalte mich aber auch gerne und tausche mich mit anderen gerne über Bücher und Gelesenes aus.

      Da das aber theoretisch auch auf anderen Blogs/in Facebookgruppen geht, würde ich wohl eher auf Bloggen als aufs Schreiben verzichten können.

      Aber solange das Doppelleben noch funktioniert, bleibe ich bei beidem.


      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
    2. Danke für die Antwort!
      Ich denke, die Buchwelt ist froh, dass du beides sein kannst :)

      Löschen
  45. Hallo ,

    Tolles und interessantes Interview :) Vielen Dank.
    Ich würde gern wissen bei welchem Buch hat die Autorin geweint oder auch Film
    sollte es eins geben.

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich überlege gerade, bei welchem Buch ich zuletzt geweint habe... Ich lese ja kaum "Schicksalhaftes", wenn dann rutscht die Heulszene tatsächlich in einen Fantasy-Buch hinein...

      Ich glaube, das war "Showdown im Zombieland" - da hat mich der Tod eines bestimmten Charakters doch überraschend getroffen und ich musste mir die Tränen verkneifen.
      Aber wissend wirklich geweint hab ich glaub bei Marc Levys "Wer Schatten küsst". Ich lese so etwas normalerweise nicht und dann erwischt es einen umso mehr :/

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  46. Hallo :)
    Nachdem hier so viele Fragen gestellt wurden, weiß ich nicht ob ich jetzt nicht eine wiederhole.. hoffe das wäre nicht schlimm.. ;)
    Mich würde interessieren, was dich zum schreiben am meisten inspiriert und wie du es schaffst dir nicht irgendwo was "abzuschauen".. also ich stelle es mir verdammt schwer vor bei den vielen tollen Büchern die es gibt, sich davon nicht beim schreiben beeinflussen zu lassen.. ;) also.. wie schaffst du das Lesen und Schreiben zu trennen?
    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina,

      ich glaube, ich könnte nicht einmal von meinen eigenen Büchern "abschreiben", weil ich beim Lesen von allem ständig verbessere und neue Ideen/Entwicklungen dazudenken. Würde ich jetzt mein Debüt noch einmal überarbeiten/schreiben, würde auch einiges anders kommen :-)

      Ich bin immer so in meiner eigenen Buchwelt gefangen, da dringt nichts hinein :-)


      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  47. Hallo :)
    Nachdem hier so viele Fragen gestellt wurden, weiß ich nicht ob ich jetzt nicht eine wiederhole.. hoffe das wäre nicht schlimm.. ;)
    Mich würde interessieren, was dich zum schreiben am meisten inspiriert und wie du es schaffst dir nicht irgendwo was "abzuschauen".. also ich stelle es mir verdammt schwer vor bei den vielen tollen Büchern die es gibt, sich davon nicht beim schreiben beeinflussen zu lassen.. ;) also.. wie schaffst du das Lesen und Schreiben zu trennen?
    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  48. Hallo,
    zuerst ein Lob an das wirklich gute Interview mit tollen Fragen. Ich konnte so für mich viele interessante Dinge erfahren.
    Besonders gut hat mir die Frage mit der Vorlage in der realen Welt für die Bibliotheca aus dem Buch gefallen. Als Antwort das Disneymärchen "Die Schöne und das Biest" zu erhalten finde ich sehr überraschend, aber wunderschön. Denn ich mag dieses sehr und kann mich auch noch gut an die von Stefanie Hasse beschriebende Szene erinnern.
    Nun würde mich noch brennend interessieren, ob weitere Ausschnitte ihres Buches mit Disneyfilmen in gewisser Weise Parallelen zeigen und ob sie generell diese Märchen in ihrem Schreiben beeinflusst haben.

    LG
    Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jule,

      auch die zwei geschwungenen Treppen im Eingangsbereich zur Bibliotheca sind mit dem Film verglichen. Das hat einen ganz einfachen Hintergrund.
      Mindestens einmal die Woche teilt irgendwer auf Facebook in irgendwelchen Gruppen Bilder aus "Die Schöne und das Biest" mit den ganzen Zitaten über Bibliotheken. So wie das hier:

      https://scontent-atl1-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/v/t1.0-9/11329892_10152937135983379_4496377283537378208_n.png?oh=a75c55b0c2fdbd866ebcb596ab33e676&oe=560CB768

      Und da lag der Vergleich einfach nahe, weil er dem Leser dieselben Bilder in den Kopf zaubert wie mir beim Schreiben. Das würde bei keiner anderen Bibliothek funktionieren :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  49. Hallo,
    Ich hätte ne Frage über die Elementarwesen. Jeder Wächter gehört zu einem Element und hat deswegen ein Elementarwesen. Meine Frage lautet, ob jeder Wächter sein eigenes Elementarwesen hat oder jedes Element seins hat, so dass also alle Wächter eines Elementes das gleiche Elementarwesen haben?
    Liebe Grüße
    Nafi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jedes Element hat sein Elementarwesen. Alle Feuerelementare sind "Drachen", alle Luftelementare Feen, alle Erdelementaren Baumnymphen/"Bäume" und alle Wasserelementare sind Wasserfrauen/männer :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  50. Guten Morgen,

    vielen Dank für das tolle Interview! Mich würde eines noch interessieren:

    Wenn du einen einzigen Tag nur für dich hättest (ohne Mann, ohne Kinder, ohner Schreiben), wie würde dein Tag aussehen? Was würdest du tun?

    LG
    Kata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermutlich würde ich herumliegen und lesen, dann vielleicht Grease oder Dirty Dancing schauen (naja, vielleicht auch Twilight) und dann im Haus anfangen Herumräumen und so böse Sachen wie Fenster Putzen oder Bügeln machen, weil mir langweilig wird. Ich bin es einfach nicht gewohnt.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  51. Hallo,

    richtig tolles Interview :) Freue mich schon auf die anderen Beiträge.
    Ich würde gerne wissen ob sich die Protagonisten oft Beschweren, weil ihnen nicht gefällt was Du mit ihnen vor hast. Und ob Du deswegen auch mal was änders.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am meisten beschweren sich vermutlich nachher die Leser, weil ich ständig jemanden oder etwas in Fast-Kussszenen hineinplatzen lasse - aber die Figuren schimpfen darüber auch schon ziemlich :-)

      Meistens lasse ich sie aber einfach machen (aber hey, es ist ein JUGENDbuch, da müssen die nicht sofort knutschen).

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  52. Hallöchen,
    ein sehr tolles Interview.
    Die meisten Fragen, die mir jetzt einfallen würden, wurden schon gefragt, also hoffe ich jetzt einfach mal, dass diese noch nciht gefragt wurde. :D
    Wirst du neben den Helden von anderen Büchern auch von Menschen aus deinem Leben inspiriert bzw. Menschen auf der Straße?
    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Inspirationen ist wirklich überall :-)
      So kann eine bestimmte Reaktion auf etwas oder jemanden durchaus mal ins Manuskript einfließen (also seid alle lieb zu mir *g*)

      Ganz liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  53. Huhu! Tolles Interview!!
    Keine Ahnung ob die Frage schon gestellt wurde, aber welchen Buchcharakter würdest du denn gerne mal im wahren Leben treffen und ein nettes Pläuschchen halten wollen? Und gibt es auch eine Figur, bei der du sagst: Die würde ich auf keinen Fall treffen wollen! Wenn ja, welche wäre das dann? Danke schonmal für die Antworten! :))
    LG,
    _Buchliebhaberin_

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde gerne jemand Humorvolles wie Gwen (Edelsteintrilogie) oder Katy (Obsidian) treffen wollen. Mit Katy könnte man sich dann sogar noch endlos über Bücher austauschen, weil sie ja ebenfalls Bloggerin ist wie ich.

      Von den ganzen Antagonisten halte ich mich lieber fern.

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
  54. Huhu :)

    Mich würde interessieren, ob du irgendwelche Autoren als Vorbild ansiehst und wenn ja, welche?

    Liebe Grüße
    Anni-chan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich dich leider enttäuschen. Vielleicht lese ich zu viel und zu breit gefächert, als dass ich ein Vorbild haben würde.
      Ich will gut unterhalten wie viele Autoren. Ich muss keine Preise damit gewinnen, sondern Spaß vermitteln :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower