Donnerstag, 27. August 2015

[Rezension] Die Magie zwischen den Zeilen - BookElements von Stefanie Hasse






  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Preis: 3,99€
  • Verlag: Carlsen/Impress
  • erschienen am: September 2015
  • ASIN: B013GJKXP8
  • ISBN-13: 978-3-646-60165-7
  • Meine Wertung: 5/5
  • Originaltitel: -






Verliebe dich nie in eine Romanfigur - sie könnte dich suchen kommen ...



Klappentext
Wenn die Menschen nur wüssten, wie gefährlich das Bücherlesen ist, wäre Lins Job um einiges leichter. Aber leider verlieben sich tagtäglich junge Frauen in ihre Romanfiguren und ahnen dabei nicht, dass sie ihnen mit jedem schwärmerischen Seufzer ein wenig mehr Leben einhauchen – bis die Protagonisten aus den Bücher heraustreten, die Stadt unsicher machen und Lin sie wieder einfangen muss. Die unwiderstehlichen Vampire, die muskulösen Außerirdischen, die Gitarre spielenden Bad Boys … Als Wächterin der Bibliotheca Elementara kennt Lin sie alle persönlich. Alle außer Zacharias, den Protagonisten ihres Lieblingsbuchs "Otherside", das sie entgegen aller Wächterregeln heimlich liest. Dabei ist er der einzige Romanheld, den sie gerne einmal kennenlernen würde …

Autor
Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen im Süden Deutschlands. Als Buchbloggerin taucht sie stets in fremde Welten ein und lässt ihrer eigenen Kreativität in ihren Romanen freien Lauf. Ihre zwei fantasybegeisterten Kinder machen ihr immer wieder aufs Neue deutlich, wie viel Magie es doch im Alltag gibt und dass mit einem kleinen Zauber so vieles einfacher geht.

Meine Meinung
Ich weiss gar nicht wie mir geschah, als ich dieses Buch begann. Die ersten Zeilen konnten mir schon einen Vorgeschmack geben, wie spannungsgeladen das ganze Buch war.
Eine Buchidee, die mich persönlich als absolute Leseratte völlig mitgenommen hat. Ich fühlte mich beim Lesen wie daheim, ja und wenn ich es nicht besser wüsste, wäre ich wohl ebenfalls in einem Team der Wächter, das jeden Tag jagt auf deine Romanhelden macht.
Obwohl der neue Jugend-Roman "BookElements" von Stefanie Hasse rein fiktiv geschrieben ist, überzeugte er mich doch mit einer Prise Realität. Ich hatte viele Bezugspunkte zu meinen Lieblingsromanhelden und es hatte da gut möglich sein können das ich selbst den ein oder anderen herausgelesen habe.
Die Autorin ist geschickt im spinnen von unerwarteten Wendungen und sie bleibt ihrem Stil treu und besticht auch hier in "BookElements" wieder mit ihrem Hang zum Detail.

Die Ausarbeitung der Charaktere ist intensiv. Diese werden dem Leser aber nach & nach näher gebracht, so das sich Sympathien langsam entwickeln können und mit der fortlaufenden Geschichte voranschreiten. Innerhalb dieser Beziehungen erwartet einen auch eine fiese Überraschung. damit habe ich erst gar nicht gerechnet, obwohl die Anzeichen da waren. Für mich war das eigentlich dieses "Bammmmm" das mich emotional hat aufschreien lassen.

Der Plot ist strategisch sehr gut durchdacht und leserfreundlich umgesetzt. Ich denke das Leser ab 14 Jahren, hier voll auf ihre Kosten kommen werden. Ich finde die Handlung an sich sehr flüssig ineinander übergreifend und auch sprachlich kommen hier Jugendliche & Erwachsene voll auf ihre Kosten.

Ich persönlich würde gerne mal einen Blick in die Bibliotheca Elementara werfen. Ich glaube mal könnte mich sicher dort anketten :-)

Fazit
Ein atemberaubender Trilogie-Auftakt für alle Bibliophile!
Insbesondere Fantasy-Leser werden hier auf ihre Kosten kommen, da bin ich voll von überzeugt, wer hier dran vorbei geht ist echt selbst Schuld!
Absolute Leseempfehlung

Sterne
*****

Kommentare:

  1. Huhu :)

    Eine sehr schöne Rezi zu dem Buch. Ich möchte es auch unbedingt noch lesen, da der Klappentext schon so toll klingt. Nach deiner Rezi bestärkt mich das noch mehr in meinem Lesewunsch :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich gelungenes, informatives und sehr sympathisches Interview.
    Lesezeichen fliegen hier auch rum ;) Ich glaube, es geht allen Autorenmamas so. Meine sind noch zu klein, ums zu verstehen. Die nutzen sie lieber zum Basteln und Bekritzeln, wenn sie sie in die Finger kriegen ;)

    Ich wünsche dir viel Erfolg und bin schon gespannt auf dein Buch, Steffi.
    Meine Frage außerhalb des Interviews wäre: Gäbe es ein Genre bei dem du aus dem Bauch (also spontan) heraus sagen würdest, dass wäre (was eigene Bücher schreiben betrifft) nicht deins?

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen,
    ich habe zum Glück heute noch eure Blogtour zu diesem Buch entdeckt. Erstmal vorneweg eine sehr schöne Rezension.
    Dass mit den herauslesen von Romanfiguren hört sich doch nichtmal schlecht an. Wenn ich es mir so denke, könnte ich auch welche herausgelesen haben...hmm...ich glaube ich mache mich mal auf die Suche nach denen. ;)
    Das Buch werde ich mir ganz oben auf meine Wunschliste setzen. :)
    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen