Mittwoch, 30. September 2015

[Interview] Interview mit Natalie Matt & Silas Matthes



Hallo ihr Lieben,

nachdem ihr gestern ja schon bei Manja mehr über die Schauplätze im Buch erfahren habt, habe ich heute für euch ein Interview mit unseren Debüt-Autoren Natalie Matt & Silas Matthes.

Ihr dürft neugierig sein!




Liebe Natalie, Lieber Silas,



danke dass ihr euch die Zeit für meine Fragen genommen habt. Muss auch für euch aufregend sein, wenn nun die ersten Bücher an die Leser gehen, bzw. die Regale im Buchhandel schmücken.

Ich bin neugierig.  Euer Buch ist ja als Projekt bei Oetinger34 entstanden. Wir können sich die Leser das vorstellen? Habt ihr euch dort kennengelernt?

©Natalie Matt
Nee, wir kannten uns schon aus dem Studium in Hildesheim. Wir haben sogar zwei Jahre in einer WG gewohnt. Für dieses Projekt haben wir uns aber einzeln beworben, und dass dann ausgerechnet wir beide ausgewählt wurden, war das Beste, was uns hätte passieren können! J
 
©Silas Matthes
Wie passt Bernhard Hennen da ins Bild?


Bernhard Hennen hat das Konzept und unsere Bewerbungstexte vom Verlag vorgelegt bekommen und einer Patenschaft zugestimmt. Er steht uns schon seit Beginn der Plotphase regelmäßig mit Rat und Tat zur Seite. Das  ist natürlich unglaublich wertvoll für uns  - und macht auch riesen Spaß!


Mit „Kings & Fools“ startet ihr ja beide als Debüt-Autoren. Wie lange habt ihr an der Reihe gearbeitet bis zur Veröffentlichung?


Wir haben im Januar dieses Jahres das Grundkonzept der Reihe zugeschickt bekommen. Das ist sehr eng getaktet und hieß für uns: Volle Power und viele Nachtschichten. Es ist eine sehr intensive und kraftaufreibende Zeit im Moment, aber auch eine sehr schöne. 


Lest ihr beide auch selbst und wenn ja was derzeit?


Silas: Jaaaa, deswegen habe ich ja überhaupt erst angefangen zu schreiben J Derzeit – wenn ich dazu komme, was viel zu selten der Fall ist – lese ich endlich mal Shining von Stephen King. Alter, das geht unter die Haut …

Natalie: Im Moment lese ich immer wieder in ein paar Kapitel von Sofies Welt rein. Das inspiriert unheimlich! Wenn ich über Weihnachten Zeit habe, dann werde ich mir da wieder einen Roman nach dem anderen reinziehen =). 


Wo schreibt ihr am liebsten? 


Silas: Am liebsten im Bett. Am effektivsten am Schreibtisch.
©Silas Matthes

Natalie: Hauptsächlich am Schreibtisch. Oder ich wandere mit dem Laptop in das Zimmer, das gerade das gemütlichste Licht hat =). 
 
©Natalie Matt
Inwieweit verlief euer Schreibprozess, hab ihr euch gegenseitig geholfen, wie habt ihr euch ausgetauscht?


Ja, wir waren im ständigen Austausch. Wir haben auch wochenlang beim jeweils anderen Quartier bezogen und haben zusammen an den Texten gearbeitet. Wir haben ja den Plot gemeinsam erarbeitet, während noch gar nicht feststand, wer welche Perspektiven übernimmt. Wir haben auch später noch ganze Dialoge und Szenen vorm Schreiben komplett durchgesprochen, und die Texte dann zusammen bearbeitet.

 So haben wir die Bücher nie als „mein“ und „dein“ Buch gesehen, obwohl natürlich jeder schon seinen Text geschrieben hat und der Figur seine Stimme gegeben. Es ist also schon der eigene, persönliche Text, aber eben auch der gemeinsame  – ganz schwer zu beschreiben diese Sache.


Wann schreibt ihr? Beschreibt mal einen Tag in eurem Leben!


Silas: 7 Uhr aufstehen, Schreibtisch. 18 Uhr Sport. 20 Uhr Schreibtisch. 24 Uhr Schlafengehen.

Das ist natürlich nicht immer so, und man muss ja auch noch Einkaufen, Essen etc. Aber in den Phasen, wenn der nächste Abgabetermin näher rückt, kommt das schon soweit hin. 

Natalie: Etwa genauso sollte das bei mir auch aussehen, nur kommt oft alles durcheinander und das Leben dazwischen und am Ende sitzt man wieder da, wenn es schon Nacht ist^^. 


Welcher Charakter aus „Kings & Fools“ ist euch am ähnlichsten?


Silas: Puuuh, keine Ahnung.

Natalie: Vielleicht eher so ein bisschen aus allen. Sie stammen ja aus unserer Feder. Es fühlt sich eher so an, dass man die alle wirklich gut kennt. 


Habt ihr schon weitere Bücher nach „Kings & Fools“ geplant?


Ideen sind ja immer da. Aber das ist gerade noch in zu weiter Ferne, um ernsthaft drüber nachzudenken.


Welche Leser möchtet ihr mit der Reihe erreichen?


Wir hoffen natürlich, dass uns die eingefleischten Mystery und Fantasy-Leser eine Chance geben. Aber schön wäre es auch, wenn wir vielleicht einige der Leser erreichen, die sonst nicht so in diesen Genres zuhause sind, und einfach mal einen Versuch wagen.



Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen! Möchtet ihr euren Lesern noch etwas sagen?


Viel Spaß in Favilla! Wir sind schon ganz gespannt, wie unsere Bücher ankommen J




**********
Ich hoffe ihr hattet viel Spaß beim lesen, denn morgen geht es schon mit einem spannenden Interview mit Bernhard Hennen bei Annett von Reading Books weiter!

Auch heute könnt ihr euch ein Los für tolle Gewinne zu unserer Blogtour sichern.
Beantwortet mir dafür folgende Frage:

Greift ihr gerne zu Büchern von Debüt-Autoren, oder lasst ihr euch lieber Debüts, wie hier in der Tour zum Beispiel vorstellen?

Gewinne
Hauptgewinn ist ein Gutschein bei mydays.de für ein Fantasy-Fotoshooting im Wert von 199,- € ! Das Shooting ist in folgenden Städten möglich:  
Berlin, Bochum, Jena, Oberhausen, Schwerin, Schwetzingen, Sierksdorf, Velden
& Jeweils Band 1 & 2 der Kings & Fools Reihe

Platz 2-5
Jeweils Band 1 & 2 der Kings & Fools Reihe


Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    also ich Heide gerne zu Büchern von Debutautoren. Solange die Geschichte und auch das Äußere stimmt, habe ich damit kein Problem. Aber in Verbindung mit so einer Blogtour ist es auch ganz schön. Ich finde Es toll so viele HintergrundInfos zu erfahren, die Charaktere näher vorgestellt zu bekommen und sich mal die Personen hinter dem Buch kennenzulernen. :)

    Liebe Grüße
    Isabelle

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!
    Grundsätzlich bin ich immer sehr neugierig auf Debüts. Neue Schreiberlinge auf dem Markt ist immer toll! Denn dann gibt es noch mehr tolle Geschichten.
    Ich warte allerdings immer etwas ab. Die ersten Meinungen oder etwas Hintergrundwissen sind schon nicht schlecht. Hypes schrecken mich manchmal sogar ab oder lassen mich sehr kritisch an das Buch rangehen.

    Tolles Interview! Sehr sympathische Autoren!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    also grundsätzlich bin ich auch immer sehr neugierig wenn es um Debüt-Autoren geht, wobei wenn ich dann von einer Blogtour dazu lese, dann wart ich die meistens ab, weil man da meistens einen richtig guten Eindruck von dem Buch bekommt und besser weiß ob das was ist für einen oder nicht! Ich liebe Blogtouren mittlerweile und ich finde es immer wieder toll was manche Blogger auf die Beine stellen!!!

    Ich kann übrigens nur für Platz 2-5 in den Lostopf hüpfen! Danke!

    Lg
    Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Also ich muss zugeben bei der Flut an Büchern lasse ich mir normalerweise immer Bücher vorstellen und entscheide dann aus dem Bauch heraus ob es was für mich ist oder nicht.
    Manchmal stoße ich aber auch so auf ein Debüt und wenn es mich reizt wird es auch bestellt und gelesen.
    Habe so schon richtig tolle Sachen entdeckt.
    Ich finde die Tour übrigens richtig toll ^-^

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ich bin immer wieder neugierig auf Debüt-Autoren und finde es umso besser, wenn man durch solche Touren auf sie aufmerksam wird :)

    Liebe Grüße
    SaBine

    AntwortenLöschen
  7. Hi also ich gehe sehr gerne mal in Ruhe in unseren Buchladen zum stöbern und greife dann einfach spontan zu wenn es passt. Blogtouren zu Büchern finde ich aber auch total klasse weil man dadurch noch viel mehr erfährt. Ob nun noch mehr Hintergrundinformationen oder etwas über den Autor zu erfahren ist immer wieder sehr interessant.
    Lg Ricarda; - )

    AntwortenLöschen
  8. Hallo
    Ich lese sehr gerne Debüt-Romane, denn sehr oft stecken darin wahre Schmuckstücke. Blogtouren finde ich generell fantastisch, da man ganz tolle Hintergrundinformationen bekommt.

    Ich springe Bitte nur für die Gewinne 2-5 in den Lostopf.
    Glg Mimi

    AntwortenLöschen
  9. Also mir ist es egal, ob Debüt oder nicht, wenn mich die Inhaltsangabe anspricht :) Hier hat mich die Inhaltsangabe und der Vergleich zu Game of Thrones angesprochen :)


    (Ich möchte bitte nur für Platz 2 bis 5 in denLostopf, weil ich nirgendwo inder Nähe für das Shooting wohne :()

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    das war ein sehr interessantes Interview. Ich greife sehr gerne zu Debütautoren und habe da schon so manches Mal einen richtigen Glücksgriff getan. Blogtouren habe ich erst vor Kurzem für mich entdeckt und finde das eine ganz tolle Sachen.

    lg, cyrana

    AntwortenLöschen
  11. Hey :)
    Ich lese eigentlich recht gerne Debüts, aber ehrlich gesagt, ist mir nicht so wichtig, wie viel Schreiberfahrung ein Autor er hat. Hauptsache der Klappentext spricht mich an, meistens lese ich mir auch gar nicht vorher die Beschreibung des Autors durch und bin manchmal sogar überrascht, wenn ich dann feststelle, dass ein so tolles Buch von einem unerfahren Autor stammt.
    Generell finde ich es immer toll, wenn ich neue Debütautoren kennen lerne :)
    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  12. Einen schönen Guten Morgen Katja!

    Das Interview mit beiden Autoren ist wirklich toll geworden und sehr informativ!

    Ich greife sehr gern zu Debüts, verfolge aber auch gern die Blogtouren. Das ist bei mir glaube ich sehr im Gleichgewicht. Es ist nicht wichtig, wie viel Erfahrung der Autor hat, sondern viel mehr, wie gut Klappentext und Leseprobe (Schreibstil) mich begeistern können.

    Ganz liebe Grüße
    Katharina von booksline.net

    AntwortenLöschen
  13. Moin Moin Namensvetterin.

    Ich kann Dir mein Leseverhalten bei Büchern eigentlich gar nicht so recht erklären... mal verfalle ich einem Cover, mal vertraue ich den Empfehlungen meiner FB-Leseratten und dann gibt es wieder "alt-bewährte" Autoren wie z.B. Petra Schier, Chris Carter... von denen MUSS ich einfach die Bücher lesen und besitzen :-)
    Seitdem ich einen Kindle bzw. die App habe, lese ich auch gerne viel und oft von Indie-Autoren und habe dadurch auch den impress-Verlag von CARLSEN und u.a. Laura Kneidl und Valentina Fast entdeckt.
    Wie Du vielleicht mitbekommen hast, bin ich aber auch ein Blogtour-Junkie geworden und wenn mir ein Buch zusagt, muss ich da mit machen, denn ich finde es auch immer wieder bewunderswert, was Leseratten so alles auf die Beine stellen können und ich liebe es auch, neue Blogs (neben den Büchern) kennen zu lernen...
    Liebe Grüße aus Lübeck sendet Dir die Kaddel :D
    (Katja Kaddel Peters / FB)

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,
    toller Beitrag! Bei mir ist das ganz unterschiedlich. Diese Reihe hier fasziniert mich total und ich bin hin und weg, aber auf der anderen Seite greife ich auch gern immer wieder zu Debüt-Autoren.

    Liebe Grüße
    Susy

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Katja,

    ich lese unheimlich viele Debütromane aber natürlich lasse ich sie mir auch gerne in Blogtouren vorstellen. Diese Zweigleisigkeit hilft mir mehr Werke kennenzulernen, denn bei der Menge an Neuerscheinungen reicht ein Kanal ja schon gar nicht mehr aus um alles interessante mitzubekommen.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,

    ich finde Debüts generell sehr interessant, mag es aber dann zusätzlich sehr gerne, wenn die Bücher noch durch so eine tolle Blogtour näher vorgestellt werden.
    Ich würde gerne für Platz 2-5 in den Lostopf hüpfen ;)

    LG

    AntwortenLöschen

Impress Herzensblogger

Impress Herzensblogger

About

Follower